Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hotels & Resorts Management Capital, Investment & Properties Real Estate & Development Consulting & Services Touristic Services Touristic Development.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hotels & Resorts Management Capital, Investment & Properties Real Estate & Development Consulting & Services Touristic Services Touristic Development."—  Präsentation transkript:

1

2 Hotels & Resorts Management Capital, Investment & Properties Real Estate & Development Consulting & Services Touristic Services Touristic Development Travel Real Estate Sales Business Units & Brands

3 HOTELHOTEL SÜDTIROL TRAVELTRAVEL PROPERTYPROPERTY MANAGEMENTMANAGEMENT Business Units & Brands

4 Unternehmensgeschichte 1978: Bau des 2. Hotels Falkensteinerhof in Vals 1957: Unternehmensgründung mit Bau einer 7 Betten-Pension 1982: Gründung der 1. Incoming Agentur 1995: Gründung der Michaeler & Partner 1997 Markteintritt Österreich 2002: Markteintritt in Kroatien 2004: Markteintritt in CZ 1957: 7 Betten 1979: 150 Betten 1986: 450 Betten 1997: Betten 2002: Betten 2006: Betten 2008: Betten 2010: Betten

5 NEUE CHANCEN DURCH ZUKUNFTSWEISENDE FINANZIERUNGS- UND MANAGEMENTMETHODEN

6 Klassische Kreditfinanzierung Sale & Lease Back Leasing Kapitalmarkt Finanzierung

7 Stimmiges Konzept – Businessplan Finanzstruktur Transparenz Formel Finanzierung

8 Klare Zahlen Saubere Buchführung Gut organisiertes Controlling Finanzierung

9 BEZIEHUNG ZUR BANK mit offenen Karten spielen beidseitiges Interesse Partnerschaft aufbauen Ehrlichkeit Transparenz Offenheit Finanzierung

10 Vision Businessplan Ziel Unternehmenskultur Mitarbeiter Management

11 Träume Wer die Zukunft will gestalten, muss Träume haben

12 Kernwerte Unsere Kernwerte Innovation Gastfreundschaft/ Service aus Leidenschaft Soziale Verantwortung Loyalität Fairness Kompetenz/Professionalität Kunden/ Gäste, Mitarbeiter, Partner

13 Loyalität Loyalität heißt: Vorbild sein Ich kann von meinen Mitarbeitern nicht mehr erwarten, als ich nicht selber tue.

14 Mitarbeiter 4 Arten von Mitarbeitern loyal loyal & kompetent kompetent nicht loyal & nicht kompetent

15 Mitarbeiter FORDERN FÖRDERN

16 People People first, Strategy second Leadership verschiebt den Schwerpunkt eines Unternehmens von den Systemen zurück zu den Mitarbeitern. Leadership heißt Mitarbeiter zu führen, anzuregen, in die Lage zu versetzen, sich begeistert für gemeinsame Ziele einzusetzen: Mitarbeiter miteinbeziehen, sie in der Planung und Umsetzung selbständig denken und handeln lassen. Die richtigen Leute auf die richtigen Aufgaben konzentrieren, sie aktiv einbinden, fördern und ihnen helfen noch besser zu sein. Erfolgreiche Strategien beruhen auf der Begeisterung, der Motivation und der Integration der Mitarbeiter.

17 People first, Strategy second Langfristigen Erfolg haben Unternehmen, deren Führungskräfte den Sprung von Gestaltern von Systemen zu Entwicklern von Menschen schaffen Auswahl und Motivation der Mitarbeiter wird zur primären unternehmerischen Aufgabe Neue Kriterien zur Beurteilung der Führungskräfte und Mitarbeiter: - Leben und Vorleben der Führungswerte - Erreichen der vereinbarten Ziele People

18 Rules Regeln für Führungskräfte Führungskräfte erhöhen ständig das Potential ihres Teams. Sie nutzen jede Begegnung, jedes Gespräch für die Bewertung, zum Coaching und zum Aufbau von Selbstvertrauen. Führungskräfte stellen sicher, dass ihre Mitarbeiter die Unternehmensziele nicht nur kennen, sondern verinnerlicht haben und tagtäglich leben. Führungskräfte überzeugen im Inneren und setzen positive Energie und Optimismus frei

19 Rules Regeln für Führungskräfte Führungskräfte schaffen Vertrauen durch Offenheit, Transparenz und Fairness Führungskräfte haben den Mut für unpopuläre Maßnahmen und Bauchentscheidung. Führungskräfte hinterfragen und motivieren – denn es kommt ihnen darauf an, dass ihren Fragen Taten folgen Führungskräfte fördern die Risiko- und Lernbereitschaft, indem sie mit gutem Beispiel vorangehen Führungskräfte verstehen Erfolge gebührend im Team zu feiern

20 L OYALTY – Loyalität zum Unternehmen und den Menschen im Unternehmen E NTHUSIASM – Begeisterung, Motivation und Leidenschaft A TTITUDE – positive Grundeinstellung und Motivation D ISCIPLINE – Ausgeglichener Lebensstil E XAMPLE – Vorbild sein, Erfahrungen weitergeben R ESPECT – Respekt vor den Menschen, ihren Stärken und Schwächen S TUDY – Lernen, lernen, lernen H ONESTY – Offenheit und Ehrlichkeit, Mitarbeiter miteinbeziehen I NTEGRATION – Gemeinsam gewinnen oder verlieren, Teamwork P RIDE – Stolz sein, auf das was unser Unternehmen tut und wofür es steht Leadership

21 Die FalkensteinerMichaeler TourismGroup ist eine Gemeinschaft von Menschen, die durch gemeinsame Werte verbunden an gemeinsamen Projekten arbeiten und auf die alle stolz sind! Management

22 Die Zukunft wird nicht Managern gehören, die Zahlen und Kosten unter Kontrolle haben. Die Zukunft gehört leidenschaftlichen und motivierten Leadern – Menschen, die nicht nur über ein enormes Maß an Energie verfügen, sondern auch in der Lage sind, diese Energie an jene weiterzugeben, die sie führen! Jack Welch Die Zukunft wird nicht Managern gehören, die Zahlen und Kosten unter Kontrolle haben. Die Zukunft gehört leidenschaftlichen und motivierten Leadern – Menschen, die nicht nur über ein enormes Maß an Energie verfügen, sondern auch in der Lage sind, diese Energie an jene weiterzugeben, die sie führen! Jack Welch

23 Eisackstraße 1 - I Vahrn/Brixen (Südtirol) Tel Fax –


Herunterladen ppt "Hotels & Resorts Management Capital, Investment & Properties Real Estate & Development Consulting & Services Touristic Services Touristic Development."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen