Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Microsoft Produkte und Lösungen Business Intelligence - Lösungen mit Microsoft Technologien R.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Microsoft Produkte und Lösungen Business Intelligence - Lösungen mit Microsoft Technologien R."—  Präsentation transkript:

1 Microsoft Produkte und Lösungen Business Intelligence - Lösungen mit Microsoft Technologien R

2 2 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Agenda-Überblick BI Day u Einführung & Überblick u Plattform & Server-Infrastruktur l Grundlagen, Konzepte und Werkzeuge u Client-Frontend Anwendungen l Werkzeuge l Neu seit Januar 2004: Reporting Services u SharePoint & BI-Portale u Solution Accelerator und Add-Ins l Excel Add-In für SQL Server Analysis Services l SSABI – ein Rapid Development Werkzeug für BI l Solution Accelerator - Business Scorecards u BI mit SAP R/3 & BW und Microsoft Analysis Services u Ausblick: BI und SQL Server 2005 Yukon

3 3 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Agenda Business Intelligence & Data Warehousing SharePoint und BI – Portale

4 4 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Überblick SharePoint (WSS und SPS) Windows SharePoint Services und SharePoint Portal Server u Kollaboration & KM l Team-Webs und Portale u out-of-the-box: l Dokumenten-Ablage mit Check-In & Check-Out & Versionierung, Approval l Ankündigungen, Links, Umfragen, Aufgaben, Termine l Automatische Alerts l Volltext-Kataloge auch firmenweit l Kategorisierung u Basis: Webparts

5 5 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 SharePoint als Basis für das Berichtswesen Dokumentenbibliothek zur Veröffentlichung von Reports u Basis: Excel-Sheets oder Webseiten mit OWC u Zentrale Bereitstellung, auch nach Zielgruppen u Immer aktuell u Abonnements gestatten bequemste Benachrichtigung u Leichtes Wieder- finden durch Volltext- Index

6 6 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Agenda Business Intelligence & Data Warehousing Bereitstellung von BI-Anwendungen BIP BI-Portal mit SharePoint-Integration Reportinglösung mit flexiblem Customizing

7 7 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 BIP 2003: BI Portal für SharePoint Bereitstellung von Auswertungen für alle Mitarbeiter u Darstellungsformen: l Relationale und multidimensionale Daten l Office Web Components, Data Analyzer, Gauge, Reporting Services u Features: l Rechtekonzept, Öffentliche und private Sichten l Thin- und Thick-Modus, Offline-Modus l Aktionen, Drillthrough, Writeback, lokale Cubes, Cell-Colouring l MDX-Editor, Filter l Excel-Export u Voraussetzungen: l Windows SharePoint Services (WSS) l oder SharePoint Portal Server 2003 (SPS) l Verfügbar ab ca. Mai 2004, heute: Beta

8 8 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Demo: BIP 2003

9 9 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Microsoft® Office Excel Add-In für SQL Server Analysis Services Microsoft Produkte und Lösungen M

10 10 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Business Concerns u Excel ist das #1 Werkzeug für Daten aber die meisten Organisationen trauen Ihren Spreadsheets nicht u Information Worker wollen Excel für Geschäftsberichte und Analyse verwenden u Finanzberichte sollen mit Excel erstellt werden l Budgetierung, Planung u Limitierungen bei Pivot Tabellen

11 11 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Warum nicht Excel Pivot Tabellen? u Pivot-Tabellen sind exzellent geeignet für die Analyse multidimensionaler Daten mit Methoden wie Slicing und Dicing u Pivot-Tabellen sind nicht für gedacht für wiederkehrendes Reporting, umfangreiche Formatierung, sowie Daten aus mehreren Datenquellen u Pivot-Tabellen Beschränkungen: l Spalten und Zeilen können nicht zugefügt oder entfernt werden l Erfordert umfangreiche Navigation l Nur eine Dimension pro Spalte l Kein Zurückschreiben von Daten (write-back) l Unterstützt nicht alle Analysis Services Funktionen

12 12 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Was liefert Microsoft? u Das Excel Add-In für SQL Server AS ist ein Excel Add-In für Office XP und 2003 Integriert mit SQL Server 2000 Analysis Services Kompatible mit SQL Server 2005 / Yukon l Integriert in das vollständige Microsoft BI Angebot: Ergänzung zu Pivot Tabellen Ermöglicht ein End-To-End-Lösungs-/Produkt- Angebot von Microsoft für BI Reporting und Analysis l Beta: Februar 2004, RTM: Mai 2004

13 13 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Zwei unterschiedliche Anforderungen u Zelle für Zelle, Optisch ansprechende Berichte l Frei-Form Berichte (free form reports) u Dynamische Listen, Analyse l Semi-Strukturierte Berichte Anmerkung: Semi-Strukturierte Berichte können in Frei-Form Berichte umgewandelt werden

14 14 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Frei-Form Berichte (Free Form Reports) Szenario: u Analysiere Marktdaten, die Gewinn, Ausgaben und Anzahl de Mitarbeiter für Microsoft und die führenden Wettbewerber im Fiskal Jahr 99 vergleichen u Vergleiche die Informationen mit der Planung für Fiskal Jahr Diese Daten kommen aus zwei unterschiedlichen Würfeln Actual und Forecast kommen

15 15 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Frei-Form Berichte l Berichte aus mehreren OLAP Datenquellen l Externe Daten im Tabellenblatt den OLAP Daten hinzufügen l Spalten oder Zeilen in der Mitte von Reports einsetzen l Excels eingebaute Formatierungsfähigkeiten verwenden l Spalten oder Zeilen können Member Properties enthalten l Berichte mit verschachtelten Achsen (CrossJoin) l Verwendung von Analysis Services Actions, Drillthrough, Writeback und Server side formatting Was ist das? Was kann man damit tun? u Zelle für Zelle Flexibilität: OLAP Daten können granular auf Zell Ebene in ein Excel Blatt geladen werden uWhat you see is what you get: Die Berichtsstruktur wird durch das Tabellen-Blatt definiert und nicht durch die Datenquelle.

16 16 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Frei-Form Berichte

17 17 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Semi-Strukturierte Berichte Szenario: l Ein Vertriebsleiter will die Anzahl der Kundenbesuche eines Vertriebsmitarbeiters analysieren. l Wechseln des Verriebs- Mitarbeiters von Eric Smith zu David Richardson erzeugt die korrekte Kundenliste.

18 18 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Semi-Strukturierte Berichte u Jetzt will der Vertriebsleiter wissen welche Abteilungen eines Kunden besucht wurden. u Wenn JCPenny eine neue Abteilung Bedding hat, wird diese automatisch in dem Report nach einer Aktualisierung angezeigt.

19 19 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Semi-Strukturierte Berichte u Stärker strukturiert als Frei-Form Berichte (der Datenbereich muss mit den Spalten- und Zeilenköpfen verbunden sein) u Interaktiver als Frei-Form Berichte u Mehr Einschränkungen als ein Frei-Form Bericht, hat keine Zelle-für-Zelle-Flexibilität u Spalten und Zeilendefinition ist dynamisch. l Berichts Achsen enthalten dynamische Set Ausdrücke l Drill Up, Drill Down, Expand, Collapse, Focus und Eliminate, Pivoting l Berichte mit verschachtelten Achsen (CrossJoin) l Analysis Services Actions, Drillthrough, writeback und Server Side Formatting Was ist das? Was kann man damit machen?

20 20 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Semi-Strukturierte Berichte

21 21 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Screen Shots: Semi-Strukturierte Berichte

22 22 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Screen Shots: Semi-Strukturierte Berichte

23 23 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Screen Shots: Semi-Strukturierte Berichte

24 Microsoft Produkte und Lösungen SQLServer Accelerator for Business Intelligence (SSABI) R

25 25 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 SQL Server Accelerator for BI (SSABI) u Was ist der SSABI? l Rapid Application Development(RAD)-Tool zur Erstellung von BI- Lösungen l Umfasst & enthält Beschreibung der Dimensionen, Hierarchien, Kennzahlen, Cubes. l Import von Quelldaten (Text) l Unterstützt den Datenaktualisierungs-Prozess l Generiert Auswertungen l Enthält vorgefertigte Lösungen für Sales&Marketing und Retail u.A. u Voraussetzungen & Verfügbarkeit l SQL Server 2000 EE SP3a & Excel 2002 SP1 l Frei verfügbar als Download Ziel: Erhebliche schnellere Implementierung eines DWH

26 26 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 PAG: Prescriptive Architecture Guidance u Basisdokumentation die Entscheider und Consultants durch die Design- und Implementierungsphase einer Lösung führt. u Enthält Kapitel zu: l Konzeptueller Überblick l Installation & Konfiguration l Logische Architektur l Physikalische Architektur l Betrieb und Support l Services Unterstützung

27 27 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 SourceSystems DTSDTS Analytics Builder Serviceangebot:DataLoadingServiceAngebot:Deploy & Maint. BI Accelerator Architektur ETL Subject Matter Db Snowflake schema Surrogate keys StagingDb Rohdaten Umfangreiche, vordefinierte Zeitdimensionen KPIsCubes Unternehmens- kennzahlen(KPIs) Eingebaute Partitioning per Zeitdimension (optional) OLEDB for OLAP UI Standard Reports Mehrere Client Tools unterstützt Analytics Builder Workbook

28 28 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Microsoft Sales & Marketing Analytics (SMA) u Key Performance Indicators l Campaign Analysis l Sales Revenue/Forecasting/Expense l Marketing Promotions l Orders/Shipments/Backlog l Product Performance l Pipeline/Quota u Schnelle Entwicklungsumgebung l Out-of-the-box experience for sales & marketing analysis l Pre-defined schemas & data structures l Best practice design documents l Dimensions, cubes, advanced features u Ergebniss orientiert l 100% - 300% ROI in 2-4 Monaten User Portal Digital Dashboard Enhanced Analysis

29 29 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 u Key Performance Indicators l Store Operations l Product Performance l Customer / Channel l Employee Performance l Inventory Management l Advertising / Promotions l Loss Prevention u Schnelle Entwicklungsumgebung l Out-of-the-box experience for store operations and POS analysis l Pre-defined schemas & data structures l Best practice design documents l Dimensions, cubes, advanced features u Ergebniss orientiert l 100% - 300% ROI in 2-4 Monaten User Portal Digital Dashboard Microsoft Retail Analytics (RA) Enhanced Analysis

30 30 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Connecting Customers Internet Business Internet Business Internet Business, Retail Extension Internet Business, Retail Extension Empowering Employees Business Intelligence Business Intelligence Intranets Intranets Project Collaboration and Analysis Project Collaboration and Analysis E-Business Infrastructure Systems Architecture Systems Architecture Hosted Messaging & Collaboration Hosted Messaging & Collaboration Windows Web Hosting Windows Web Hosting Integrating Business Partners Supplier Enablement Supplier Enablement HIPAA (US Healthcare) HIPAA (US Healthcare) Partner Angebote Microsoft Solution Offerings

31 Microsoft Produkte und Lösungen Microsoft® Office Solution Accelerator for Business Scorecards - Überblick - M

32 32 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Microsoft BI Produkt-Angebot Analysis Services OLAP & Data Mining Data Transformation Services SQL Server Relational Engine Reporting Services Management Tools Dev Tools Visual Studio.Net OfficeOWCVisioInfoPath SharePoint Data Analyzer Map Point Windows Server Windows Client Biz # and MBS BI Applications Solution Accelerator for Business Scorecards Excel Add-In for SQL Server Analysis Services SQL Server

33 33 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Problemstellung & Ziele Scorecards u Probleme l Fehlen einer konsolidierten und tages-aktuellen Sicht auf die Business Performance und die Gesamtsituation l Vorhandene Scorecard-Strategie oft schwer umsetzbar (Excel?) l Konzernweite Verantwortlichkeiten unklar, Abgrenzung schwierig Umsetzung der Strategie, Risk-Management l Vorhandenen Datenbeständen können nicht zur Gewinnung von Erkenntnissen und Entscheidungsfindung genutzt werden Zugriff auf aktuelle und verstreute Datenbestände schwierig u Ziele l Bessere Abstimmung der strategischen und operativen Ziele l Bessere Entscheidungsfindung der Mitarbeiter l Schnelle Reaktion auf Markt- und Kundenanforderungen

34 34 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Solution Accelerator für BSC im Überblick u Integriertes Lösungsangebot zur Umsetzung einer Business Scorecard Strategie in der Organisation l Ganzheitlich: Artikulation, Kommunikation, Vorantreiben, Messen l Definieren und Visualisierung der Strategy Map l Erstellen und Verwalten interaktiver Scorecards l Messen und Visualisierung der Performance für Personen, Gruppen, Abteilungen, Unternehmen personalisierte Sichten auf Kennzahlen (KPIs) l Interaktive Analyse der Scorecards und zugrunde liegender Daten u Basis: Portale (SharePoint) und OLAP(SQL Server) l Verfügbar: Beta heute, RTM Mai 2004 u Einheitliche Sicht auf die gesamte Organisation l Real-time Analyse auf allen Ebenen: strategisch, taktisch, operativ

35 35 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Business Scorecards Solution Accelerator u Demo-Inhalte l Konzernweite Scorecard (Contoso) l Strategy Map l Rollen-basierte Scorecards Manager Kundenbetreuung Abteilung Vertrieb & Marketing l Erstellung einer Scorecard

36 36 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2

37 Scorecards: Lösungs-Architektur UI for entering your scorecard data Web Service Scorecard Builder Data entry interface for manually entered targets Data Entry Deploy your scorecards Customize your views SharePoint Server Solution- specific web parts Scorecard Presentation Scorecard Engine Understands your BSC data Builds the scorecard UI for building your strategy maps Visio Strategy Map Builder Define KPI mappings and data sources Data Sources ScorecardDB Captures information about your scorecard SQL Server SourceSystems ScorecardCubes Scorecard cube(s) Recommended SSABI-based, customizable

38 Microsoft Produkte und Lösungen Business Intelligence mit Microsoft und SAP R

39 39 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 SAP und Microsoft u Eine gute Kombination – ergänzende Plattformen. l Z.B. bei SAP Enterprise Portal und SharePoint Portal u Erfolgreiche Zusammenarbeit seit über 10 Jahren l Gegenseitige Nutzung und Support l In Teilbereichen Wettbewerb, z.B. Business One & MBS u 32,000+ SAP Installationen auf Windows l 50+% von SAPs Installationen insgesamt l SQL Server 2000 bietet beste Performance für SAP R/3 & BW u Business Intelligence im SAP-Microsoft-Umfeld l Viele Anwender suchen nach flexibleren Lösungen zu SAP BW l Microsofts BI-Plattform als Ergänzung oder Alternative zu SAP R/3 & SAP BW

40 40 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Konnektivität: verschiedene Bereiche EAI EAI: Enterprise Application Integration Automatisierung von Geschäftsprozessen Beispiel: Austausch von iDocs / EDIFact EII EII: Enterprise Information Integration Echt-Zeit Zugriff auf Unternehmensdaten ETL ETL: Extraktion, Transform, Load Data Warehousing, relational und OLAP

41 41 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Konnektivität: Technologien und Konzepte EAI BizTalk Server und BizTalk-Adapter für SAP EII ETL Textfiles/Reports aus SAP via DTS importieren Views in SAP BW zur Extraktion Third Party Angebote OLE DB for SAP Reporting Services für SAP BW Information Worker Bridge SAP.NET & DCOM Konnektor: RFC und BAPIs via VS aufrufen

42 42 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Konnektoren/Tools für EII und ETL von SAP und Microsoft u SAP allgemein l Reports als Textdateien ablegen l SAP.NET-Konnektor für Visual Studio Programmierung: Aufruf von RFCs und BAPIs u SAP BW - Schnittstellen und Tools. l BEX: Business Explorer, Excel-Add-In, Web-Zugriff l Open Hub - Retraktion von Daten l ODBO (Ole Db for OLAP) und XML/A Aufruf von BW-Queries und MDX-Statements u Microsoft: l Laden von Textdateien via DTS l Reporting Services mit SAP BW via ODBO (SAP-Zertifizierung) l Excel PivotTable via ODBO

43 43 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Konnektoren/Tools für EII und ETL Third Party Angebote Verschiedene Ansätze und Merkmale u Zugriff auf SAP-Tabellen mit Abrufparametern. u Zugriff über Funktionsbausteine (RFC, BAPI), non-intrusive u ABAP-Generatoren, intrusive u Eigene Programmierung von ABAP nötig wenn Standard- Bausteine von SAP nicht ausreichen u Metadaten-Behandlung, Integration mit DTS u Knackpunkte: l Produktpreise, Manpower-Kosten, vorhandenes Know How l Clusterfelder/Clustertabellen l SAP Login / SAP Rechte

44 44 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Beispiele Third Party SAP Konnektoren u iWay. l u NSX Software, USA: OLE DB Provider für SAP l u Software4You, Deutschland l u CubeWare, Deutschland l u Interdata, Bratislava, Slowakei l u Sagent, Informatica, Business Objects DataIntegrator u …

45 45 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 SAP BW – Anbindung über Views u Auf den relationalen InfoCubes werden Views angelegt. l SAP BW basiert auf ROLAP = relationale Tabellen l Nutze SAP BW als Staging Area / ETL Plattform für SAP R/3 l SAP BW bleibt als führendes System erhalten u Nutzung der View-Schicht via SQL Server für l Analysis Services für OLAP (ETL) und l Reporting Services für das relationale Reporting (EII) l Excel, Word, … u Vorteile: l Flexible und performante OLAP - Analysen – alle Vorteile von MOLAP l bei SQL Server ggf. keine weiteren Lizenzkosten u Nachteile/Knackpunkte: l Support für die View-Schicht, SAP-Release-Wechsel u Beispielkunde: Microsoft IT und diverse Industriekunden

46 46 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 Fallbeispiel SAP-BW-Ablösung RAG Konzern/Deutsche Steinkohle AG (DSK) u SAP R/3 konzernweit im Einsatz, SAP BW ebenso. u Probleme mit SAP BW l Getrieben aus den Fachabteilungen, hier DSK l Evaluierung von Oracle und SQL Server 2000 u Lösung: relationales Datawarehouse und OLAP-Cubes auf Basis von SQL Server 2000 l Kostenvorteile, Flexibilität durch OLAP und mehr Benutzerzufriedenheit l Analytische Auswertungen mit Excel-Pivot und Web-Komponenten l Stammdatenlisten: Serienbriefe, Materiallisten l ca Benutzer u Datenextraktion aus SAP R/3 mittels BO DataIntegrator (BODI) l Mehrere 100 transparente SAP R/3 Tabellen l Module CO, MM, SD, PP, BP, HR l ABAP-Skripts, z.T. vorgefertigt, zeitgesteuert, Filetransfer nach SQL

47 47 Microsoft BI-Day Vormittag Teil 2 OLAP Bridge für SAP BW Performance-Steigerung für SAP BW Integration der MS SQL Server 2000 Analysis Services in BW 3.0A zur Aggregation (MOLAP) SQL Server / Windows als Plattform für SAP BW Erheblich höhere Performance bei Aggregationen Lookup-Tabellen bleiben im SAP BW Nutzung nur via SAP BW, nicht über Analysis Service


Herunterladen ppt "Microsoft Produkte und Lösungen Business Intelligence - Lösungen mit Microsoft Technologien R."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen