Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unterstützung von Großprüfungen an der Wirtschaftsuniversität Wien: Prozesse und Open Source Werkzeuge Bernd Simon

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unterstützung von Großprüfungen an der Wirtschaftsuniversität Wien: Prozesse und Open Source Werkzeuge Bernd Simon"—  Präsentation transkript:

1 Unterstützung von Großprüfungen an der Wirtschaftsuniversität Wien: Prozesse und Open Source Werkzeuge Bernd Simon basierend auf den Arbeiten des unter der Leitung von Prof. Dr. Gustaf Neumann

2 Folie 2 Agenda Rahmenbedingungen, Zielsetzung, Nutzen Inhaltsentwicklung und Üben mit Learn! Prüfungsabwicklung und Ergebniskommunikation mit Assess! Qualitätsmanagement-Strategien Möglichkeiten einer Zusammenarbeit

3 Folie 3 Rahmenbedingungen, Zielsetzung, Nutzen

4 Folie 4 Die Wirtschaftsuniversität Wien Gegründet 1898 als k.k. Exportakademie 1919 staatliche Hochschule für Welthandel 1975 Wirtschaftsuniversität Wien Hochschule für WelthandelWU-Wien - Hauptgebäude

5 Folie 5 Rankings Financial Times Top 50 Business Schools in Europe: Platz 41 Financial Times European Master in Management Ranking: Platz 30 Management International Review Research ranking "Quantitative Evaluation of German Research Output in Business Administration: " Platz 2 Community of European Management Schools and International Companies (CEMS) Certified by Equis (Erste Österreichische Universität)

6 Folie 6 Kennzahlen Studenten 23% internationale Studierende aus 106 Ländern 196 Partneruniversitäten Facultät: 416 MitarbeiterInnen Studienprogramm: Bachelor und Master Programme mit Wirtschaftsbezug Volkswirtschaft Betriebswirtschaft Wirtschaftspädagogik Wirtschaft & Recht Wirtschaftsinformatik Supply Chain Management Rektor Christoph Badelt

7 Folie 7 Wirtschaftsinformatik und Neue Medien Univ.Prof. Dr. Gustaf Neumann Wissenschaftliche MitarbeiterInnen 9 Planstellen 15 Forschungsassistenten (extern finanziert) Forschungsschwerpunkte Software-Engineering, Design Patterns Security and Workflow Managemnt (Best Paper award) Scalable Web-Frameworks (Open Source) Knowledge Management and e-Learning (Spin-off) Derzeit: 3 EU Framework Projekte 1 Network of Excellence ProLEARN 1 IST Projekt Prolix 1 Strep Projekt iCAMP Inhouse-Projekt

8 Folie 8 Ausgangssituation Hoher Andrang von Studierenden an der WU In Okt ca Studienanfänger (+30% gegenüber 2001) Studienreform: Sechs neue Studienrichtungen mit gemeinsamer Studieneingangsphase (SEP) E-Learning-Ansatz: Unterstützung der Großlehrveranstaltungen der SEP Kein Distance-Learning! Idee: Großlehrveranstaltungen mit bis zu 600 Hörern in der Studieneingangsphase Kleinlehrveranstaltungen (etwa 30 Hörer) als prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen Standardisierung des Lehrangebots durch Lernplattform Konfrontation mit universitären Anspruchsniveau Selektion Orientierungsmöglichkeit

9 Folie 9 Elektronische Lernumgebung: Kennzahlen: Ursprünglich: staatlich gefördert: 3,4 Mio. Euro für 2 Jahre Projektstart 2001, Open Source Framework: OpenACS Seit 2003 intern finanziert Re-launch 2004 auf Basis von OpenACS/DotLRN Hohe Akzeptanz: Heute: fast Lern-Ressourcen Studierende haben Wahl zw. Präsenzlehre und E-Learning Hohe Anzahl interaktiver Beispiele (bis zu Beispiele werden pro Tag gelöst) Projektumfang: 44 Mitarbeiter, 4 im technischen Bereich Inhaltserstellung, E-Tutoren, Trainee-Programm, E-Learning Academy Eine der weltweit am intensivsten genutzten E-Learning-Systeme

10 Folie 10 Nutzeffekte von (1/2) … für Studierende Standardisierung der Lehrinhalte Lernfortschrittskontrolle und (Selbst-)Leistungsmessung Verbesserte Prüfungsvorbereitung Individueller Zugang trotz großer Lehrveranstaltungen Erhöhung des Serviceangebots durch orts- und zeitunabhängiges Lernangebot (Berufstätige) Kollaborationsmöglichkeiten mit KollegInnen

11 Folie 11 Nutzeffekte von (2/2) … für Lehrende Vereinfachte LVA-Administration Hohe Transparenz der Lehrinhalte Distance Teaching (externe Lektoren) Neue didaktische Konzepte Integration mit skalierbarem Prüfungssystem, Automatisierung der Prüfungsabläufe … für die Bildungseinrichtung Profilbildung (Image Moderne Hochschule) Wissensmanagement: Erstellte (Bezahlte) Lehrinhalte gehen nicht verloren

12 Folie 12 Besonderheiten Konzentration auf Inhalte: Vollständige Abdeckung der Lehrveranstaltungen der Studieneingangsphase Standardisierung der Lehrinhalte Hohe Transparenz der Lehrinhalte ermöglicht Querverbindung zwischen unterschiedlichen Fächern und gesicherte Deliverables für aufbauende Lehrveranstaltungen Eignung für Großveranstaltungen Hohe Transaktionsleistung, hohe Studierendenzahlen Zielrichtung blended Learning Konzentration auf Lehr- und Lernprozesse: Berücksichtigung der Interessen der Lehrenden und der Lernenden Einfache Erstellung der Lehrmaterialien Wiederverwendbarkeit (online- Übungsbeispiele, gedruckte Fragenhefte, Auswertung mit Belegleser, online-Musterklausur) Über Prüfungsantritte (63 Klausuren) in 6 Wochen über System abgewickelt (inkl. Online-Einsicht)

13 Folie 13 et al. resultierte in frei verfügbare Standard-Lösungen WissensLeistungs- Tausch von Inhalten Wissen vermitteln Prüfen, Zertifizieren Inhalts- entwicklung Learn! Share!Assess! Evaluieren Evaluate!

14 Folie 14 Inhaltsentwicklung und Üben mit Learn!

15 Folie 15 Qualitätsmanagement-Strategien

16 Folie 16 Qualitätsmanagement-Strategien 1.Inhaltsentwicklung durch Auftragsvergabe 2.Feedback zu Inhalten von Plattform-NutzerInnen 3.Feedback zu Inhalten von QM-Team 4.Evaluation der Lehrveranstaltung (mit Evaluate!) 5.eLearning Academy: Wissensvermittung zu den Themen Prüfen Multiple-Choice-Fragenerstellung

17 Folie 17 Feedback zu Inhalten von Platform-NutzerInnen BenutzerInnen sind oft jene, die die Ideen zu innovativen Weiterentwicklungen haben. Gleichzeitig sind Sie auch jene, die von Problemen mit Inhalten und Technologien direkt betroffen sind. Es ist deshalb wichtig, dass BenutzerInnen eine sehr einfache Möglichkeit vorfinden, Feedback zu geben. Learn unterstützt diesen Prozess, wie hier illustriert.

18 Folie 18 eLearning Academy

19 Folie 19 Möglichkeiten einer Zusammenarbeit

20 Folie 20 Diese Folien können wiederverwendet werden!


Herunterladen ppt "Unterstützung von Großprüfungen an der Wirtschaftsuniversität Wien: Prozesse und Open Source Werkzeuge Bernd Simon"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen