Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lager. Definition Lager Knoten in logistischen Systemen, in dem Güter vorübergehend gelagert und häufig in ihrer Mengenzusammensetzung verändert werden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lager. Definition Lager Knoten in logistischen Systemen, in dem Güter vorübergehend gelagert und häufig in ihrer Mengenzusammensetzung verändert werden."—  Präsentation transkript:

1 Lager

2 Definition Lager Knoten in logistischen Systemen, in dem Güter vorübergehend gelagert und häufig in ihrer Mengenzusammensetzung verändert werden. Lager übernehmen sowohl die Funktion von Liefer- und Empfangspunkten, als auch von Auflöse- und Konzentrationspunkten.

3 Lagerarten Zwischenlager Zentrale / Dezentrale Lager Eingangslager Absatzlager Fremdlager Eigenlager

4 Lagertypen Bodenlager Blocklagerung Zeilenlagerung Lager Regale Fachregal Plattenregal Hochregal Sonderregal Kragarmregal

5 Typisch für Rohmateriallagerung

6 Vorteile Verwandelbar in Fachbodenregal Ausbaufähigkeit Anpassbarkeit an Sortiment Geringer Investitionsaufwand Nachteile Geringe Raumnutzung Unfallgefahr Flurförderzeuge erforderlich Nur Last-in-First-out (LiFo)

7 Lagerverwaltung Zentrale Lagerung Unter einem Zentrallagerkonzept versteht man, dass ein Unternehmen ein zentrales Lager (zum Beispiel in der Mitte von der Schweiz betreibt) von dem aus alle Kunden beliefert werden. Dezentrale Lagerung Dezentrale Lager sind (in der ganzen Schweiz) verstreut. Bei einer Kundenstruktur, die aus vielen kleinen und regional verstreuten Kunden besteht, dann bietet sich diese Form der Lagerung an.

8 Vor- und Nachteile ZentralDezentral Vorteile Niedrige Kapitalbindung Bessere Raumausnutzung Personaleinsatz wirtschaftlich Vorteile Ware nahe beim Kunden gelagert Kürzere Transportwege Geringe Umweltbelastung Nachteile Höhere Transportkosten und Transportwege Lange Lieferzeit Verfügbarkeit vor Ort nicht gegeben Nachteile Hohe Kapitalbindung Mehr Personal nötig Umständliche Koordination

9 Eigen- oder Fremdlagerung  Produktionslager werden im allgemeinen in Eigenregie betrieben.  Fremdlagerhaltung findet häufig in der Beschaffungs- und Vertriebslogistik statt. Kriterien zur Entscheidungsfindung „make or buy“ Investitionsbedarf für Gebäude und Anlage Grad der Abhängigkeit Laufende Betriebskosten Personalbedarf und Spezialisten-Know-How

10 Vorteile Eigenlagerung Unabhängigkeit von Dritten Flexibilität bei Umorganisationen Eigene Führung gegenüber dem Personal Vorteile Fremdlagerung Vermeidung von Investitions- und Unterhaltskosten Variable Lagerkosten Flexibler Zugriff auf Personal bei Belastungsschwankungen

11 FragenFragen ?


Herunterladen ppt "Lager. Definition Lager Knoten in logistischen Systemen, in dem Güter vorübergehend gelagert und häufig in ihrer Mengenzusammensetzung verändert werden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen