Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HAM-DMR. Agenda DMR-Registrierungssystem DSTAR CCS7 Datenbankinterface Hans-Jürgen Barthen DL5DI Torsten Schultze DG1HT.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HAM-DMR. Agenda DMR-Registrierungssystem DSTAR CCS7 Datenbankinterface Hans-Jürgen Barthen DL5DI Torsten Schultze DG1HT."—  Präsentation transkript:

1 HAM-DMR

2 Agenda DMR-Registrierungssystem DSTAR CCS7 Datenbankinterface Hans-Jürgen Barthen DL5DI Torsten Schultze DG1HT

3 Vorstellung Hans-Jürgen Barthen DL5DI Kruft / Mayen-Koblenz Lizenziert seit 1977 Betreiber von DA5UDI, DB0LJ, DB0MYK, DB0RPL Software-Entwickler Hans-Jürgen Barthen DL5DI

4 Technische und betriebliche Rahmenbedingungen für Amateurfunkstellen Hans-Jürgen Barthen DL5DI Verordnung zum Gesetz über den Amateurfunk (Amateurfunkverordnung - AFuV) § 16 Technische und betriebliche Rahmenbedingungen für Amateurfunkstellen … (3) Eine Amateurfunkstelle darf mit Telekommunikationsnetzen verbunden werden. Dabei sind die telekommunikationsrechtlichen Bestimmungen zu beachten. Die Bereitstellung von Verbindungen zu Telekommunikationsnetzen über eine fernbediente Amateurfunkstelle nach § 13 ist nur dem Inhaber des Rufzeichens für diese Amateurfunkstelle gestattet. … (7) Der Amateurfunkverkehr ist in offener Sprache abzuwickeln. … (8) Amateurfunkverkehr darf nicht zur Verschleierung des Inhalts verschlüsselt werden; Steuersignale für Erd- und Weltraumfunkstellen des Amateurfunkdienstes über Satelliten gelten nicht als verschlüsselte Aussendungen. Das Aussenden von irreführenden Signalen, von Dauerträgern und von rundfunkähnlichen Darbietungen sowie der Gebrauch internationaler Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitszeichen des See- und Flugfunkdienstes ist nicht zulässig.

5 Technische und betriebliche Rahmenbedingungen für Amateurfunkstellen Hans-Jürgen Barthen DL5DI Verordnung zum Gesetz über den Amateurfunk (Amateurfunkverordnung - AFuV) § 11 Rufzeichenanwendung (1) Rufzeichen dienen der Identifikation. Die für den jeweiligen Verwendungszweck zugeteilten Rufzeichen sind bei Beginn und Beendigung jeder Funkverbindung sowie mindestens alle zehn Minuten während des Funkverkehrs zu übermitteln. Weitere Einzelheiten zur Rufzeichenanwendung können einschließlich der Ausnahmeregelung nach Absatz 4 von der Regulierungsbehörde festgelegt und in ihrem Amtsblatt veröffentlicht werden. … (4) Mit einem Rufzeichen darf nicht zeitgleich von verschiedenen Standorten aus am Amateurfunkdienst teilgenommen werden. Ausnahmen sind zulässig, bedürfen jedoch der vorherigen Zustimmung durch die Regulierungsbehörde.

6 Technische und betriebliche Rahmenbedingungen für Amateurfunkstellen Hans-Jürgen Barthen DL5DI Der DMR-Header bietet auf der Funkseite Platz für 3 Byte lange Adressen bis FF FF FF, Das entspricht dezimal dem Zahlenbereich von 0 bis oder ohne besondere Codierung (in ASCII) 3 Buchstaben. Das DMR-Protokoll erlaubt nicht die Übertragung von Rufzeichen.

7 Internationales DMR- Rufnummernschema DMR-ID: technisch bedingter Ersatz für das amtliche Amateurfunk-Rufzeichen Weltweit einheitliches System Öffentliche Cross-Referenz / Datenbank Basierend auf „MCC“ Standard / ITU-T Recommendation E.212ITU-TE.212 (MCC = „Mobile Country Code“) (http://en.wikipedia.org/wiki/Mobile_country_code) Hans-Jürgen Barthen DL5DI

8 Hierarchisch aufgebautes Nummernsystem – 1: Testnetze – 2: Europa – 3: Nord-Amerika – 4: Asien – 5: Australien, Neuseeland, Philippinen etc. – 6: Afrika – 7: Südamerika – 9: Weltweit Internationales DMR- Rufnummernschema 204: Niederlande 228: Schweiz 232: Österreich 234/235: United Kingdom 238: Dänemark 262: Deutschland Hans-Jürgen Barthen DL5DI

9 DMR-Rufnummernschema im Deutsch-sprachigen Raum Hans-Jürgen Barthen DL5DI

10 DMR-Registrierungssystem Hans-Jürgen Barthen DL5DI

11 DMR-Registrierungssystem Hans-Jürgen Barthen DL5DI

12 DMR-Registrierungssystem Hans-Jürgen Barthen DL5DI

13 DMR-Registrierungssystem

14 Hans-Jürgen Barthen DL5DI

15 DMR-Registrierungs-Team Ansprechpartner: Europa: DD9KA Heinz DeutschlandDG4EZ Hans-Jürgen ÖsterreichOE3OLU Robert Schweiz Moto: HB9DUU Christian Hyt: HB9SDB Rolf Dänemark, Schweden, OZ5X Hans Norwegen, Finland USA DMR-MARC-Webseite Software-betreffende Dinge: DL5DI Hans-Jürgen Hans-Jürgen Barthen DL5DI

16 DMR-Sysop-Seite Abrufbar über Statusseite der DMR-Master Zugangsschutz erfordert die Aktivierung von Cookies im Browser Anmeldung erfordert, dass dem System die richtige -Adresse bekannt ist Hans-Jürgen Barthen DL5DI

17 DMR-Sysop-Seite Hans-Jürgen Barthen DL5DI Erlaubt die Konfiguration von Talkgroups und Reflector-Einstellungen von DMR+ Repeatern. Auch andere Daten von Registrierungen änderbar, jedoch keine Standort- relevanten Daten und nicht die DMR-ID (ausschlaggebend für die DMR-ID) DMR+ Daten werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht wenn der Repeater sich nicht am Netz meldet

18 CCS7 Hans-Jürgen Barthen DL5DI

19 CCS7 Historie CCS Problem Alternativen Konsequenzen – Was ist zu tun? – Was funktioniert/kann man testen? Zeitplan/Aktivitäten Hans-Jürgen Barthen DL5DI Der 4-stellige Adress-Bereich von CCS ist am Ende Löschung lange Zeit ungenutzter IDs war mehrfach erforderlich um IDs für neue Benutzer frei zu machen -Eigenes neues System oder -Existierendes, bewährtes System mit -ausreichendem Adressumfang -logischer Struktur -bereits vorhandener Infrastruktur (Datenbanken, Registrierungsserver, Admins, …) -Großer Anzahl bereits existierender Registrierungen -Passt technisch ins CCS-Protokoll CCS7 = (die niedrigste) DMR-ID Bei Gesprächspartner im gleichen Land (häufigster Fall) 4-stellig ohne MCC Bei Gesprächspartner in einem anderen Land 7-stellig mit MCC Etwa Adressen pro Land für Benutzer DMR-IDs: und CCS7-ID:(262)5007 Kurzform:5007 Hotspot: A bis D Kurzform Hotspot:5007A bis 5007D Etwa 1000 Adressen pro Land für Repeater CCS7-ID=DMR-ID:(262)520 Kurzform:520 Mit Repeater-Modul:(262)520A bis (262)520D Kurzform:520A bis 520D Adressumfang/Bedarf: Es gibt aktuell etwa DSTAR-Registrierungen am US-Trust weltweit, davon 3200 in DL (incl. Aller Karteileichen aus fast 10 Jahren) Es gibt aktuell etwa DMR-Registrierungen weltweit, davon 2000 in DL

20 CCS7 Historie CCS Problem Alternativen Konsequenzen – Was ist zu tun? – Was funktioniert/kann man testen? Zeitplan/Aktivitäten Hans-Jürgen Barthen DL5DI

21 Fragen ? Hans-Jürgen Barthen DL5DI

22 Datenbankinterface 1.Benutzer sortiert nach Call 2.Benutzer sortiert nach DMR-ID 3.Benutzer nach Lastheard 4.Repeater sortiert nach Call 5.Repeater sortiert nach ID 6.Repeater sortiert nach QRG 7.Repeaterliste im XML-Format Repeater- und Benutzerdaten zur Erstellung von Code-Plugs, Listen, eigenen Apps, … Hans-Jürgen Barthen DL5DI

23 Datenbankinterface 1. Benutzer sortiert nach Call Die Liste kann man per 3-stelligem ISO-Country-Code oder per ID auf ein Land oder eine Region filtern. Beispiele: oder Hans-Jürgen Barthen DL5DI

24 Datenbankinterface 2. Benutzer sortiert nach DMR-ID Die Liste kann man per 3-stelligem ISO- Country-Code oder per ID auf ein Land oder eine Region filtern. Beispiele: digital.net/user_by_id.php?ctry=DEU oder digital.net/user_by_id.php?id=262 digital.net/user_by_id.php?ctry=DEU digital.net/user_by_id.php?id=262 Hans-Jürgen Barthen DL5DI

25 Datenbankinterface 3. Benutzer nach Lastheard Gefiltert auf DMR-ID 262: Beides kombiniert, gefiltert auf 262 und begrenzt auf Anzahl 12 funktioniert so: Begrenzung auf den ID-Bereich von Rheinland-Pfalz (id=2625) und die letzten 10 Tage (maxage=10): Hans-Jürgen Barthen DL5DI

26 Datenbankinterface Ein weiteres Beispiel, diesmal die LastHeard-Liste von ganz DL (id=262): URL eingeben: Im Download-Fenster „Datei speichern“ auswählen Datei im Dateimanager doppelt klicken oder aus Excel öffnen. Hans-Jürgen Barthen DL5DI

27 Datenbankinterface 4. Repeater sortiert nach Call: Die Liste kann man per 3-stelligem ISO-Country-Code oder per ID auf ein Land oder eine Region filtern. Beispiele: oder Ein weiterer Filterparameter ist das Netz, so kann die Auswahl z.B. auf das Hytera-Netz eingeschränkt werden: oder auf OE-DMR: oder DMR-DL: Beispiel mit Komma als Dezimaltrenner: Hans-Jürgen Barthen DL5DI

28 Datenbankinterface 5. Repeater sortiert nach ID: Die Liste kann man per 3-stelligem ISO-Country-Code oder per ID auf ein Land oder eine Region filtern. Beispiele: oder Hans-Jürgen Barthen DL5DI

29 Datenbankinterface 6. Repeater sortiert nach QRG: Die Liste kann man per 3-stelligem ISO-Country-Code oder per ID auf ein Land oder eine Region filtern. Ausserdem kann der Parameter „band“ mit den Vorgaben UKW und UHF verwendet werden. Beispiele: oder das Ganze nur für UHF/70cm und mit Komma als Dezimaltrenner das Ganze nur für UHF/70cm und mit Komma als Dezimaltrenner Oder nur für OE, UKW/2m mit Dezimalpunkt: Hans-Jürgen Barthen DL5DI

30 Datenbankinterface Ausführliche Anleitung mit allen Befehlen und Beispielen findet man im Dateibereich der Yahoo-Group „APCO25-DMR-DL“ und hier: Anregungen zu neuen Formaten und Abfrage-Filtern, die von allgemeinem Interesse sein könnten, sind willkommen! Hans-Jürgen Barthen DL5DI

31 DMR-Monitor Hans-Jürgen Barthen DL5DI

32 DMR-Live Hans-Jürgen Barthen DL5DI

33 Fragen ? Hans-Jürgen Barthen DL5DI

34 Hans-Jürgen Barthen DL5DI Torsten Schultze DG1HT Hans-Jürgen Barthen DL5DI Torsten Schultze DG1HT


Herunterladen ppt "HAM-DMR. Agenda DMR-Registrierungssystem DSTAR CCS7 Datenbankinterface Hans-Jürgen Barthen DL5DI Torsten Schultze DG1HT."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen