Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jugendverbände und neue Medien Nürnberger Seminar der KJG-Landesebene Bayern 16./17.November 2001 Ein Plädoyer für die Etablierung von Computermedienpädagogik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jugendverbände und neue Medien Nürnberger Seminar der KJG-Landesebene Bayern 16./17.November 2001 Ein Plädoyer für die Etablierung von Computermedienpädagogik."—  Präsentation transkript:

1 Jugendverbände und neue Medien Nürnberger Seminar der KJG-Landesebene Bayern 16./17.November 2001 Ein Plädoyer für die Etablierung von Computermedienpädagogik in der ausserschulischen Jugendbildung

2 Folgende Fragen sollen hier kurz beantwortet werden: Was sind überhaupt „neue Medien“ ? Welche Rolle spielt der Computer in der Mediengesellschaft? Was ist Computermedienpädagogik (CMP)? Warum CMP in die Jugendverbandsarbeit integrieren?

3 2 Neue Medien sind digital... multimedial... interaktiv Erst die Verbindung dieser drei Voraussetzungen macht die Medien zu „Neuen Medien“

4 3 Beispiele für neue Medien... das Internet mit seinen Diensten... Computerspiele... Video-DVD (Digital Versatile Disk)... Multimedia-Präsentationen

5 Neue Medien brauchen den Computer als... - Vermittler/Abspielgerät - Produktionsinstrument 4

6 Die gesellschaftsverändernde Bedeutung des Computers bewirkt, dass... - alle neu lernen müssen damit umzugehen - wir völlig neue Freizeitgestaltungs- und Arbeits- möglichkeiten haben 5 - das Lernen selbst sich verändert - neue Kompetenzen gefragt sind - der Einzelne mediale Produktionsmittel bekommt

7 Warum Computermedienpädagogik? 6 In der CMP-Arbeit ist der Computer nicht nur Produktionsmittel, sondern auch Thema selber, was seine Bedeutung, Gefahren und Chancen für den Einzelnen wie für die Gesellschaft angeht. Darin unterscheidet sich die CMP-Arbeit gegenüber Softwareschulungen und Freizeitangeboten mit dem Computer!

8 Was ist Computermedienpädagogik? 7 In computermedienpädagogischen Angeboten sind Computer Thema, Medium und Werkzeug. Der Fokus liegt auf den Menschen. Die Teilnehmenden sind in adäquater Weise in Zielentwicklung, inhaltliche und methodische Gestaltung eingebunden. Die Angebote beziehen sich auf die Lebenswirklichkeit der TeilnehmerInnen. Hard- und Software wird zielgruppenadäquat eingesetzt. Das Lernen erfolgt handlungs-, prozess- und zielorientiert Quelle: Qualitätskriterien für Computermedienpädagogik (Josefstaler Kriterienkatalog) wwwwww.josefstal.de/mac/qualitaet/index.htm

9 Was ist Computermedienpädagogik? 8 Computermedienpädagogische Angebote fördern die Entwicklung von Kompetenzen an den Schnittstellen von Mensch, Gruppe und Computertechnologien in der Gesellschaft. Sie sind Teil des gesellschaftlichen Diskurses um diese Technologien. Computermedienpädagogische Angebote fördern Medienkompetenz und weiter reichende soziale und kommunikative Kompetenzen. In computermedienpädagogischen Angeboten werden soziale Lernprozesse gestaltet, die Basis einer Vernetzung sind. Quelle: Qualitätskriterien für Computermedienpädagogik (Josefstaler Kriterienkatalog) wwwwww.josefstal.de/mac/qualitaet/index.htm

10 Was ist Computermedienpädagogik? 9 Computermedienpädagogische Angebote bieten pädagogische und technisch-handwerkliche Leitungskompetenzen. Sie nutzen bedarfsweise weitere Fachkomptenz. Computermedienpädagogische Angebote integrieren Computertechnologien in Lernumgebungen. Sie bieten neue Bildungsformen und selbstgesteuerte Lernprozesse. Sie führen zu transferierbarem Wissen. Computermedienpädagogisch Angebote sind fachlich vernetzt. Sie werden dokumentiert, evaluiert und präsentiert. ComputermedienpädagogInnen beteiligen sich am fachlichen Diskurs. Sie entwickeln innovative Ansätze medienpädagogischer Arbeit. Quelle: Qualitätskriterien für Computermedienpädagogik (Josefstaler Kriterienkatalog) wwwwww.josefstal.de/mac/qualitaet/index.htm Jo

11 Warum Computermedienpädagogik in der Jugendverbandsarbeit? 10 Die Ansätze der CMP-Arbeit entsprechen weitestgehend der Arbeit in den Jugendverbandsarbeit: Jo - Gruppenarbeit - Projektarbeit - Bedürfnisorientierung - Freiwilligkeit - Lebensweltorientierung - politische Bildung - Persönlichkeitsbildung - soziale Bildung

12 Die Fachkompetenz ist schon da! 11 Jugendverbände haben in den eigenen Reihen schon eine Menge Fachkompetenz und Ressourcen, die es für die CMP Arbeit zu nutzen gilt. Jo SchulungsteamerInnen Computerfreaks PädagogInnen Finanzen

13 Jugendverbände gewinnen durch die Integration der Computermedienpädagogik! 12 Sie können mit wenig Aufwand einen neuen zukunftsrelevanten pädagogischen Bereich aufbauen. Sie gestalten dadurch Gesellschaft der Zukunft mit. Sie machen für Jugendliche hochattraktive Angebote! Sie werden mit den Jugendlichen selber zu Medienproduzenten – und so in den neuen Medien wahrgenommen. Es werden sich so neue Formen der (virtuellen!?) Verbandsarbeit entwickeln!

14 ..was fehlt ist die Verknüpfung! 13 Jo Die vorhanden Personen, Kompetenzen und Ressourcen gilt es nur sinnvoll zu verknüpfen, um eine effiziente CMP- Arbeit zu verwirklichen. Dazu braucht es: - bewußter Diskussionen und Entscheidungen in den Leitungen bezüglich der Bedeutung der CMP Arbeit - Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen - Teilnahme an der fachlichen Diskussion - Integration in die Konzepte verbandlicher Arbeit - Menschen die die Arbeit tragen


Herunterladen ppt "Jugendverbände und neue Medien Nürnberger Seminar der KJG-Landesebene Bayern 16./17.November 2001 Ein Plädoyer für die Etablierung von Computermedienpädagogik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen