Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – www.kphvie.at Mag. Gabriele Hösch-Schagar Bildung für Nachhaltige Entwicklung Herausforderungen erkennen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – www.kphvie.at Mag. Gabriele Hösch-Schagar Bildung für Nachhaltige Entwicklung Herausforderungen erkennen."—  Präsentation transkript:

1 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Bildung für Nachhaltige Entwicklung Herausforderungen erkennen – Zukunft gestalten Formulierung von Projektzielen

2 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich Pädagogische Prinzipien einer BNE

3 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich wertorientiert wertorientiert Pädagogische Prinzipien einer BNE

4 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich wertorientiert wertorientiert fördert kritisches Denken fördert kritisches Denken Pädagogische Prinzipien einer BNE

5 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich wertorientiert wertorientiert fördert kritisches Denken fördert kritisches Denken problemlösungsorientiert problemlösungsorientiert Pädagogische Prinzipien einer BNE

6 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich wertorientiert wertorientiert fördert kritisches Denken fördert kritisches Denken problemlösungsorientiert problemlösungsorientiert methodisch vielfältig methodisch vielfältig Pädagogische Prinzipien einer BNE

7 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich wertorientiert wertorientiert fördert kritisches Denken fördert kritisches Denken problemlösungsorientiert problemlösungsorientiert methodisch vielfältig methodisch vielfältig partizipatorisch partizipatorisch Pädagogische Prinzipien einer BNE

8 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Interdisziplinär und ganzheitlich Interdisziplinär und ganzheitlich wertorientiert wertorientiert fördert kritisches Denken fördert kritisches Denken problemlösungsorientiert problemlösungsorientiert methodisch vielfältig methodisch vielfältig partizipatorisch partizipatorisch lokal relevant lokal relevant lt. UNESCO (2005) Pädagogische Prinzipien einer BNE

9 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar ein zentrales und/oder globales Thema für nachhaltige Entwicklungsprozesse sein, Ein Thema im Rahmen von BNE soll …

10 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar ein zentrales und/oder globales Thema für nachhaltige Entwicklungsprozesse sein, ein Thema mit längerfristiger Bedeutung sein, Ein Thema im Rahmen von BNE soll …

11 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar ein zentrales und/oder globales Thema für nachhaltige Entwicklungsprozesse sein, ein Thema mit längerfristiger Bedeutung sein, differenziertes Wissen zur Grundlage haben, Ein Thema im Rahmen von BNE soll …

12 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar ein zentrales und/oder globales Thema für nachhaltige Entwicklungsprozesse sein, ein Thema mit längerfristiger Bedeutung sein, differenziertes Wissen zur Grundlage haben, möglichst großes Handlungspotential aufweisen. Gerhard de Haan Ein Thema im Rahmen von BNE soll …

13 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule

14 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene

15 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene

16 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld

17 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten

18 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung

19 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte

20 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität

21 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven

22 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation

23 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas

24 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung

25 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen

26 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen Lokale Schulpolitik und Planung

27 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen Lokale Schulpolitik und Planung Schulklima

28 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen Lokale Schulpolitik und Planung Schulklima Schulmanagement

29 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen Lokale Schulpolitik und Planung Schulklima Schulmanagement Reflexion und Evaluation von BNE auf Schulebene

30 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen Lokale Schulpolitik und Planung Schulklima Schulmanagement Reflexion und Evaluation von BNE auf Schulebene Zusammenarbeit mit der Gemeinde

31 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar Qualitätskriterien für eine BNE Schule Unterrichtsebene Schulebene Schulumfeld Klärung von Werten Kritisches Denken und Reflexionsorientierung Auswahl relevanter Inhalte Kultur der Komplexität Zukunftsperspektiven Partizipation Schaffen eines förderlichen Lernklimas Förderung von Handlungsorientierung Sichtbare Veränderungen Lokale Schulpolitik und Planung Schulklima Schulmanagement Reflexion und Evaluation von BNE auf Schulebene Zusammenarbeit mit der Gemeinde Vernetzung und Partnerschaften

32 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar S.M.A.R.T. - Ziele Spezifisch: Das Ziel ist konkret, eindeutig und präzise formuliert.

33 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar S. M.A.R.T. - Ziele Spezifisch: Das Ziel ist konkret, eindeutig und präzise formuliert. Messbar: Das gewünschte Ausmaß der Zielerreichung ist festgelegt und kann beobachtet (gemessen) werden.

34 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar S.M. A.R.T. - Ziele Spezifisch: Das Ziel ist konkret, eindeutig und präzise formuliert. Messbar: Das gewünschte Ausmaß der Zielerreichung ist festgelegt und kann beobachtet (gemessen) werden. Akzeptiert: Die Ziele sind positiv und herausfordernd formuliert und werden akzeptiert.

35 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar S.M.A. R.T. - Ziele Spezifisch: Das Ziel ist konkret, eindeutig und präzise formuliert. Messbar: Das gewünschte Ausmaß der Zielerreichung ist festgelegt und kann beobachtet (gemessen) werden. Akzeptiert: Die Ziele sind positiv und herausfordernd formuliert und werden akzeptiert. Realistisch: Die Ziele sind unter den gegebenen Umständen erreichbar.

36 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Mag. Gabriele Hösch-Schagar S.M.A.R. T. - Ziele Spezifisch: Das Ziel ist konkret, eindeutig und präzise formuliert. Messbar: Das gewünschte Ausmaß der Zielerreichung ist festgelegt und kann beobachtet (gemessen) werden. Akzeptiert: Die Ziele sind positiv und herausfordernd formuliert und werden akzeptiert. Realistisch: Die Ziele sind unter den gegebenen Umständen erreichbar. Terminiert: Ein Zeitpunkt für die Erreichung der Ziele (Teilziele) wird angegeben.


Herunterladen ppt "KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – www.kphvie.at Mag. Gabriele Hösch-Schagar Bildung für Nachhaltige Entwicklung Herausforderungen erkennen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen