Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Der Gang nach Europa von IT-Unternehmen gefördert durch die EU und das eTEN Programm“ – Info-Day Iwona Hamulecka 17. März 2006 Vorstellung des eTEN Programms.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Der Gang nach Europa von IT-Unternehmen gefördert durch die EU und das eTEN Programm“ – Info-Day Iwona Hamulecka 17. März 2006 Vorstellung des eTEN Programms."—  Präsentation transkript:

1

2 „Der Gang nach Europa von IT-Unternehmen gefördert durch die EU und das eTEN Programm“ – Info-Day Iwona Hamulecka 17. März 2006 Vorstellung des eTEN Programms

3 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms3 eTEN unterstützt die Marktvalidierung sowie die Ersteinführung von elektronischen Anwendungen und Diensten im öffentlichen Interesse unter realistischen Bedingungen. Ziel des eTEN-Programms ist es, die Einführung solcher Dienste auf europäischer Ebene zu beschleunigen sowie allen EU-Bürgern, Unternehmen und Institutionen zu ermöglichen, von den Vorteilen der Informationsgesellschaft zu profitieren. eTen – Zielsetzung

4 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms4 Elektronisches Lernen (eLearning) Unterstützungsdienste für KMU* Elektronische Behördendienste (eGovernment) Elektronische Gesundheitsdienste (eHealth) Digitale Integration (eInclusion) Vertrauen und Sicherheit (eSecurity) *Max. 250 Beschäftigte, Jahresumsatz max. EUR 50 Mio., Jahresbilanzsumme max. EUR 43 Mio., unabhängig. eTen – Förderfähige Themen 2006

5 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms5 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Öffentliche Institutionen/ Behörden Anträge können von Konsortien bestehend aus mindestens zwei unabhängigen Partnern aus zwei verschiedenen EU- Mitgliedsstaaten eingereicht werden Förderfähig sind Partner aus den EU-25 Mitgliedsstaaten sowie aus Rumänien und Bulgarien; die Teilnahme von Partnern aus Island, Liechtenstein und Norwegen wird gegenwärtig diskutiert eTen – Förderberechtigte

6 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms6 eTen – Förderfähige Projektphasen F&E Phase I Transeuropäische Marktvalidierung Phase II Prototyp/ Pilot Ersteinführung Phase III Langfristige Einführung Phase IV Zu testende Dienste Business- und Ersteinführungs- plan Tragfähiger Einführungsplan

7 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms7 eTen- Marktvalidierungsprojekte (1) Beantwortung der letzten verbleibenden Fragen vor der Ersteinführung Durchführung von Pilotläufen unter realistischen Bedingungen Anpassung eines Pilot-Dienstes an die vorhandenen betrieblichen/rechtlichen sowie IT- Systeme Generierung von Feedback von Nutzern Finalisierung der Ersteinführungsstrategie Projektdauer: 12 bis 18 Monate

8 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms8 eTen- Marktvalidierungsprojekte (2) Markt- analyse der Bedürf nisse der Nutzer Projektmanagement Dissemination Einrichtung Pilotläufe * Bewertung der Ergebnisse Durchführung Pilotäufe Ersteinführungsbericht Beschränkungen, Heraus- forderungen, Lösungen Business- und Investitionsplan Bericht Validierungsstrategie Entwurf Businessplan

9 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms9 eTen- Ersteinführungsprojekte Einführung eines voll funktionsfähigen Dienstes in ein reales betriebliches Umfeld Zwei Szenarien: – (1) Weiterverbreitung eines existierenden Dienstes – (2) Folgemaßnahmen erfolgreicher Marktvalidierung Projektdauer: bis 36 Monate

10 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms10 eTen- Förderquote eTen Förderquote für Marktvalidierungsprojekte –Unternehmen: bis zu 50% der förderfähigen Projektkosten –Öffentliche Einrichtungen: 100% der zusätzlichen Aufwendungen –Projektbudget: durchschnittlich EUR 2 Mio. –EU-Förderung: durchschnittlich ca. EUR 1 Mio. eTen Förderquote für Ersteinführungsprojekte –Bis max. 30% der Projektkosten –Projektbudget: durchschnittlich EUR 6 Mio. –EU-Förderung: durchschnittlich ca. EUR 3 Mio.

11 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms11 eTen- Förderfähige Kosten Die wichtigsten förderfähigen Projektkosten –Personalkosten einschließlich Sozialabgaben –Overhead –Sachmittel/ Abschreibung –Reisekosten –EDV-Kosten –Kosten der Unterauftragnehmer eTEN fördert keine F&E eTEN fördert keine Infrastrukturkosten

12 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms12 eTen- eTEN in 2005 Budget: EUR 45,3 Mio. 170 Anträge eingereicht 163 Anträge evaluiert 30 Verhandlungen laufen (6 Ersteinführungsanträge & 24 Marktvalidierungsanträge) 9 Anträge auf Reserveliste (alle Marktvalidierung) Projektstart: Februar/ März 2006

13 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms13 eTen- eTEN in 2006 Budget: EUR 45,6 Mio. 17. Februar 2006 – Ausschreibung veröffentlicht 19. Mai :00 Uhr – Einreichungsfrist Evaluierung Juni/Juli 2006 (unter Mitwirkung unabhängiger Experten) Verhandlungsbeginn im Oktober 2006 Unterzeichnung der ersten Verträge Ende 2006

14 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms14 eTen- Programm Website eTEN-Ausschreibung 2006 eTEN-Arbeitsprogramm eTEN-Leitfaden für Antragsteller Evaluierungsleitfaden Modell-Verträge Häufig gestellte Fragen Nationale Kontaktstelle/ Helpdesk

15 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

16 ©2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eTEN - Vorstellung des eTEN Programms16 Kontakt – Zentrale Hamburg Nicolas Vértes Tax Partner Tel Fax Mobil Iwona Hamulecka Consultant Grants & Incentives Tel Fax Mobil Kerstin Dreizner Professional Grants & Incentives Tel Fax Frank Burkert Director Grants & Incentives Tel Fax Mobil Deloitte & Touche GmbH, Hanse-Forum, Axel-Springer-Platz 3, Hamburg, Deutschland Felix Skala Rechtsanwalt Raupach & Wollert-Elmendorff Tel Fax Jessica Beckmann Sekretariat Tel Fax

17 Member of Deloitte Touche Tohmatsu Deloitte refers to one or more of Deloitte Touche Tohmatsu, a Swiss Verein, its member firms, and their respective subsidiaries and affiliates. As a Swiss Verein (association), neither Deloitte Touche Tohmatsu nor any of its member firms has any liability for each other's acts or omissions. Each of the member firms is a separate and independent legal entity operating under the names "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu", or other related names. Services are provided by the member firms or their subsidiaries or affiliates and not by the Deloitte Touche Tohmatsu Verein. Copyright ©2006 by Deloitte Touche Tohmatsu. All rights reserved. Deloitte Grants & Incentives


Herunterladen ppt "„Der Gang nach Europa von IT-Unternehmen gefördert durch die EU und das eTEN Programm“ – Info-Day Iwona Hamulecka 17. März 2006 Vorstellung des eTEN Programms."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen