Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ressourcenverbrauch, seine Entwicklung und Messung Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 1 Ziele / Themen -Information über Ressourcenverbrauch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ressourcenverbrauch, seine Entwicklung und Messung Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 1 Ziele / Themen -Information über Ressourcenverbrauch."—  Präsentation transkript:

1 Ressourcenverbrauch, seine Entwicklung und Messung Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 1 Ziele / Themen -Information über Ressourcenverbrauch und historische Entwicklung -Plantary Boundaries, Anthropozän -Bereiche des Ressourcenbrauchs -Erklärung des Ressourcenverbrauchs (und des Zusammenhangs mit ökonomischer Tätigkeit) -Messung des Ressourcenverbrauchs -Preisentwicklungen und Rolle von Preisen für Ressourcenverbrauch 3. Veranstaltung

2 Nachtrag: Weiteres zu «geplanter Obsoleszenz» Film: Kaufen für die Müllhalde, ARTE (auf youtube) Bücher: Die Kultur der Reparatur, Wolfgang Heckl, 2013, Hanser SRF 2 Kultur (7.2.14): Die neue Kultur der Reparatur reparatur mit weiterführenden Informationenhttp://www.srf.ch/sendungen/kontext/die-neue-kultur-der- reparatur Konsumentenschutz: Kaum gekauft, schon kaputt https://www.konsumentenschutz.ch/tag/geplante_obsoleszenz/ https://www.konsumentenschutz.ch/tag/geplante_obsoleszenz/ Repaircafés CH https://www.konsumentenschutz.ch/themen/repair-cafe/ https://www.konsumentenschutz.ch/themen/repair-cafe/ Netzwerk Repair Café Studie der Grünen (D) zu geplanter Obsoleszenz gebraucht-kaputt_ID_ html gebraucht-kaputt_ID_ html 2 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft

3 3 ( )

4 UNEP 2011, nach Krausmann et al. 2009

5 Bereiche des Naturverbrauchs Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 5 Ökosystem und ökonomisches System (aus Daly, H. 1992, S. 333). Senken Luft, Boden, Wasser, Klima und Kreisläufe Quellen Energie, Rohstoffe, Wasser, Land, Arten…

6 6 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft Aus: Rockström, J. et al. (2009) A safe operating space for humanity, Nature 461, (24 September 2009) Planetary Boundaries

7 7 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft Mehr zu Planetary Boundaries: boundaries.html Update am : Steffen et al Planetary Boundaries: Guiding human development on a changing planet. Science, January DOI: /science DOI: /science TED Talk zu Planetary Boundaries: https://www.youtube.com/watch?v=RgqtrlixYR4

8 8 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft Anthropozän Ist ein von Paul Crutzen in 2000 eingeführter Begriff, der beschreiben soll, dass Mensch zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde, d.h. Menschheit zu einem geologischen Faktor geworden ist. Demnach sei Holozän mit stabilen Klimaverhältnissen an das Ende gelangt und instabilere Verhältnisse folgen. Geschichte des Anthropozän-Konzepts museum.de/ausstellungen/sonderausstellungen/2014/anthropozaen/themen -der-ausstellung/youtube-filme-de/

9 9 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft Weiteres zum Thema Anthropozän Paul J. Crutzen: Geology of mankind, Nature 415, 23 (3 January 2002), doi: /415023a Ausstellung im Dt. Museum, München: Willkommen im Anthropozän. Unsere Verantwortung für die Zukunft der Erde 5. Dezember 2014 bis 31. Januar museum.de/ausstellungen/sonderausstellungen/2014/anthropozaen/

10 Bestimmungsfaktoren der Umweltwirkung/des Ressourcenverbrauchs 10 ( ) Nach Daily, Ehrlich 1992: I = P A T Impact = Population x Affluence x Technology Unberücksichtigt: Governance

11 Preise und Ressourcenverbrauch 11 Aus: McKinsey Global Institute, Resource Revolution. Tracking global commodity markets, Sept. 13, S. 6

12 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 12 Aus: McKinsey Global Institute, Resource Revolution. Tracking global commodity markets, Sept. 13, S.10

13 Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 13 Aus: Defilla, S. 2008, Knappheit an Energie und Preisentwicklung, Die Volkswirtschaft 9, S. 15.

14 Murphy / Hall 2010, S. 108 Energy for society (energy gained) Energy used to procure energy

15 15 Murphy / Hall 2010, S. 109

16 Messung des Ressourcenverbrauchs 16 ( ) Mögliche Messverfahren: - Mengen (DMC, TMR, MF, ökol. Rucksack, einzelne Materialien) ( Domestic Material Consumption, Total Material Resources, Material Footprint) - Qualitäten (Umweltbelastungspunkte) - Flächen (ökologischer Fussabdruck) … DMC: Menge an Rohmaterialien, die in der eigenen Ökonomie extrahiert werden plus alle physischen Importe minus Exporte (= zentraler Indikator der EU-Umweltstatistik für Messung des Umweltverbrauchs) TMR: Totale Menge für die wirtschaftlichen Aktivitäten eines Landes. MF: Globale Rohmaterialextraktion für die Endnachfrage einer Ökonomie (in Tonnen / Kopf).

17 17 Entwicklung des DMC, MF Wiedmann et al. 2013

18 18 BfS Umwelt Taschenstatistik 2014, S. 8

19 19 BfS Umwelt Taschenstatistik 2014, S. 8

20 Fussabdruck und Biokapazität/Kopf, 2002 Globale ha Schweizer Fussabdruck/KopfSchweizer Biokapazität/KopfWeltweite Biokapazität/Kopf ARE u.a. Der ökologische Fussabdruck der Schweiz. 2006, S. 9

21

22 FR, D CH EC A USA 22

23 23

24 Preise und Ressourcenverbrauch Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 24 Grundsätzlich bestimmt der Preis, wie effizient Ressourcen und wie viele Ressourcen eingesetzt werden. Ebenso aber auch -Anteile am Budget (Haushaltsbudget, Unternehmensumsatz etc.) -Investitionszyklen (z.B. Gebäuderenovation, Abschreibung) -mittel- und langfristige Preiserwartungen, Preisvolatilitäten -staatlicher / gesetzlicher Rahmen (Steuerabzüge, Subventionen) -technische Entwicklungen (Rebound kann eintreten) -… Ob und wie sich der Ressourcenverbrauch aufgrund von Preis- oder Einkommensänderungen ändert, drücken Elastizitäten aus. Preis-ε: Nachfrageänderung bei Preisänderungen (% Mengenänderung GutA/%Preisänderung GutA) Einkommens-ε: Nachfrageänderung bei Einkommensänderungen (%Mengenänderung GutA/%Einkommensänderung) Kreuzpreis-ε: Nachfrageänderung bei Preisänderung eines anderen Gutes (% Mengenänderung GutA/%Preisänderung GutB)

25 Aufgabe für 4. Veranstaltung 1)lesen: Rist, M. ( ). Ideen für ein neues Armaturenbrett. «Stiglitz-Bericht» zur Messung der ökonomischen Leistung. Neue Zürcher Zeitung. 2) lesen: BfS (2008): Die Umweltgesamtrechnung, Neuchâtel (http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publicationID=3171)http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publicationID=3171 3) lesen: BfS (1/2011): Das BIP ist kein Mass für Glück, in: Valeurs, S. 6-7 Umweltgesamtrechnung, Neuchâtel 4) lesen: BfS (1/2011): Nachhaltige Entwicklung messen, in: Valeurs, S Umweltgesamtrechnung, Neuchâtel Freiwillig: TED-Talks zum Thema: Tim Jackson An economic reality check Nic Marks: The Happy Planet Index Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 25


Herunterladen ppt "Ressourcenverbrauch, seine Entwicklung und Messung Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL 1 Ziele / Themen -Information über Ressourcenverbrauch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen