Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ursachen und Hintergründe der Flüchtlingsströme aus dem Irak und Syrien Soziokulturelle Verortung und regionale sicherheitspolitische Verflechtungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ursachen und Hintergründe der Flüchtlingsströme aus dem Irak und Syrien Soziokulturelle Verortung und regionale sicherheitspolitische Verflechtungen."—  Präsentation transkript:

1 Ursachen und Hintergründe der Flüchtlingsströme aus dem Irak und Syrien Soziokulturelle Verortung und regionale sicherheitspolitische Verflechtungen

2 Ursachen und Hintergründe für Flucht -Bewaffnete Konflikte -Widrige wirtschaftliche und soziale Konflikte -Bewaffnete Konflikte -Widrige wirtschaftliche und soziale Konflikte

3 Provinzen des Osmanischen Reiches

4

5 Sozio-Kulturelle Einordnung Die sozio-kulturellen Zugehörigkeitsreferenzen individueller sowie kollektiver Identitäten sind gemäß vier sich überlappender Referenzpunkte geprägt: Familie/Verwandtschaft: Familie –Sippschaft/Clan – Stamm – Stammeskonföderation Religiöse und konfessionelle Zugehörigkeit Ethno-sprachliche Zugehörigkeit Regionale bzw. territoriale Zugehörigkeit Die sozio-kulturellen Zugehörigkeitsreferenzen individueller sowie kollektiver Identitäten sind gemäß vier sich überlappender Referenzpunkte geprägt: Familie/Verwandtschaft: Familie –Sippschaft/Clan – Stamm – Stammeskonföderation Religiöse und konfessionelle Zugehörigkeit Ethno-sprachliche Zugehörigkeit Regionale bzw. territoriale Zugehörigkeit

6 Klientelismus Klientelismus ist ein System ungleicher Interdependenzen zwischen Patron (einflussreiche Person) und Klient.

7 Aufbau und Funktionsweise des sozialen Beziehungsgeflechts - Familie Oberhaupt der Familie Familienmitglieder – Söhne Enkelkinder

8 Beziehungsgeflecht – Clan/Stamm

9 Regionale sicherheitspolitische Verflechtung Seit 2001: Beginn einer neuen Phase der US- amerikanischen Neuordnungspolitik im Nahen und Mittleren Osten Die Beendigung der Herrschaft von Saddam Hussein im Irak verändert das regionale Machtgleichgewicht Nach 2003: Zunahme der Spannungen zwischen den „moderaten Kräften“ und der „Widerstandsfront“ Seit 2001: Beginn einer neuen Phase der US- amerikanischen Neuordnungspolitik im Nahen und Mittleren Osten Die Beendigung der Herrschaft von Saddam Hussein im Irak verändert das regionale Machtgleichgewicht Nach 2003: Zunahme der Spannungen zwischen den „moderaten Kräften“ und der „Widerstandsfront“

10 Die Konflikte in Syrien und Irak -Seit 2003 Konflikt im Irak -Seit 2011 Konflikt in Syrien -Seit 2003 Konflikt im Irak -Seit 2011 Konflikt in Syrien

11

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Ursachen und Hintergründe der Flüchtlingsströme aus dem Irak und Syrien Soziokulturelle Verortung und regionale sicherheitspolitische Verflechtungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen