Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 2. Juni 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 2. Juni 2015."—  Präsentation transkript:

1 Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 2. Juni 2015

2 Agenda 1. | „Die Zeit der großen Wende“ für Konjunktur, Zinsen, Wertpapierkurse ? 2. | Ergebnisse der mittelfristigen Trendanalyse Aktienmärkte („M.A.M.A.“) 3. | „Börsenampel“ 4. | „Timing-Uhr“ 5. | Disclaimer 2

3 1.1 | Große Wende Nr. 1: Ist der US-Konjunkturaufschwung vorbei? 3  offizielle zweite Schätzung für das US-BIP im Q1: - 0,7 %  aber: ermittelte BIP-Änderung nur knapp -0,19 % gegen Vorquartal  Annualisierung á la USA: Multiplikation mit 4, ergibt -0,7 %  US-BIP in Q1 abermals witterungsbedingt schwächer  für weiteren Jahresverlauf stehen Zeichen aber auf robustem Wachstum  … mit geringerer Dynamik als in den Vorjahren: USA BIPe ,5 %  KEINE Wende bei US- und Weltkonjunktur, aber nachlassende Dynamik

4 4 1.2 | Basisszenario 2015: „Konvergierende Konjunktur“ USA - Euroland

5 1.3 | Große Wende Nr. 2: War das die Zinswende? 5  von Mitte April bis Mitte Mai deutliche Kursverluste an Rentenmärkten  „Schnitzel-Koller“: im Zentrum standen langlaufende Bundesanleihen  danach erfasste der Kurseinbruch auch andere Rentenmarktsegmente  seit Mitte Mai Stabilisierung, auch aufgrund vorgezogener EZB-Käufe  trotz anhaltend hoher EZB-Anleihekäufe und geringerer Emissionsvolumen keine Kurserholung zu den alten Hochs (bzw. Renditetiefs)  ZINSWENDE: technisch ist sie erfolgt, wird sich aber erst langsam zeigen

6 1.4 | Große Wende Nr. 3: Ist die Renten-Hausse vorbei? 6  viele (nicht alle) Investoren waren sich des sehr schlechten Risiko / Rendite – Verhältnisses am Rentenmarkt, auch bei AAA-Staatsanleihen, bewusst  erklärte Absicht: dabei bleiben, solange die Party läuft, dann ggf. schnell raus  ein Großteil der Fondsmanager hat auch so gehandelt, was die Dynamik der Kursverluste erklärt  aber viele halten die Kursverluste auch für übertrieben  Die Hausse ist vorbei! Es gibt aber noch keinen übergeordneten neuen Trend.

7 1.5 | Große Wende Nr. 4: Ist die Aktien-Hausse vorbei? 7  große Konjunkturrisiken, Gegenwind vom Rentenmarkt und Aktienkurse, die schneller als die Unternehmensgewinne gestiegen sind  Aktienmärkte müssen die Rallye von Oktober bis April konsolidieren.  Das kann vielleicht bis September andauern.  aber:Bewertung relativ zu Substanz und Gewinnen nicht zu hoch, Bewertung relativ zu Zinsen und Rentenpapieren günstig  Konsolidierungsbedarf, aber neue Rekorde noch 2015 (Q4) möglich.

8 2 | Analyse der mittelfristigen Markttrends 8 Market Analysis by Moving Averages „Lieber mit einem mittelmäßigen Fonds in einem steigenden Markt als mit einem guten Fonds in einem fallenden Markt.“ Seit 2002 Beobachtung und Bewertung von ca. 30 Aktienmärkten mittels eines eigenen Modells zur Analyse der mittelfristigen („sekundären“) Trends

9 9 2.1 | M.A.M.A.-Trendanalyse Nachfolgende Ergebnisse basieren auf der Analyse bis zum Ende der 20. KW 2015 durchschnittliche Trendstärke: + 20 % bis auf wenige Ausnahmen Aktienmärkte in mittelfristigen Aufwärtsbewegung Ausbruchsignale („Break-Outs“):+ 11 % zuletzt wieder mehr neue Hochs als Tiefs träger Trendfolger („COMA“):+ 33 % sekundäre Aufwärtstrends blieben bei Konsolidierung vergangener Wochen mehrheitlich intakt schnellerer Trendfolger („Delta“):+ 19 % jüngste Kursrückgänge sind auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen von 30 analysierten Aktienindizes sind 26 „long“ (d.h. 87 %) und 4 „verkauft“ (d.h. 13 %) Höchste relative Stärke: ATX Österreich, Dow Jones Ind.Av. USA Höchste relative Schwäche: BSE Indien, ASX200 Australien, SET Thailand

10 | M.A.M.A.-Trendanalyse: Signale seit Jahresbeginn 03. KW: Stoploss-Verkaufssignal IPC (Mexiko)bei (- 3,2 %) 03. KW: Take Profit-Verkaufssignal SMI (Schweiz)bei (+ 29,5 %) 04. KW: Kaufsignal CAC 40 (Frankreich)bei (- 11,9 %) 04. KW: Kaufsignal Euro-Stoxx-50 (Euroland)bei (- 14,2 %) 06. KW: Kaufsignal ASX-200 (Australien)bei (- 11,4 %) 07. KW: Kaufsignal FTSE (Großbritannien)bei (- 8,4 %) 07. KW: Kaufsignal TWI (Taiwan)bei (- 11,9 %) 08. KW: Kaufsignal Nasdaq Internetbei 415 (- 18,6 %) 08. KW: Kaufsignal ATX (Österreich)bei (- 2,7 %) 08. KW: Kaufsignal JSE 40 (Südafrika)bei (- 12,4 %) 12. KW: Kaufsignal SMI (Schweiz)bei (- 18,9 %) 13. KW: Take Profit-Verkaufssignal SET (Thailand)bei (+ 2,5 %) 15. KW: Kaufsignal KOSPI (Südkorea)bei (- 9,8 %) 15. KW: Kaufsignal CECE (Zentraleuropa)bei (- 12,3 %) 20. KW: Kaufsignal Bovespa (Braslien)bei (- 19,2 %)

11 3.1 | „Börsenampel“ Konzept 11  neben der unmittelbaren Bewertung von Aktien kann auch das „Umfeld“ für Aktieninvestments Einfluss haben: Inflationsraten:negativ, wenn steigend Leitzinsen:negativ, wenn steigend Euro/Dollar:negativ, wenn US-Dollar gegen Euro fällt Zinsstruktur:negativ, wenn invers Frühindikator:negativ, wenn Einkaufsmanagerindex < 50 Börsenstatistik:negativ von Mai bis Oktober

12 3.2 | „Börsenampel“ Aktienmärkte 12  Inflationsrate: 12 Monate zuvorjüngste (März) USA+ 1,51 %- 0,07 % Euroland+ 0,5 %- 0,1 % Durchschnitt+ 1,0 % > - 0,08 %  Leitzinsen:letzte Änderung von Fed Funds Rate oder Refi-Satz EZB 0,00 – 0,25 %+ 0,05 % war eine Leitzinssenkung 12 Monate zuvorjetzt  Wechselkurs USD/EUR:1,37 $/€ > 1,144 $/€

13 3.3 | „Börsenampel“ Aktienmärkte 13  Zinsstruktur:Euribor 1MREX 10J nicht invers- 0,05 %0,73 %  EinkaufsmanagerindexJPM Global PMI Manufacturing jüngster (April):54,2 > 50,0  Kalender / BörsenstatistikMai im schlechteren Halbjahr von Mai bis Oktober

14 3.4 | „Börsenampel“ Ergebnis Mai 14  nur 1 von 6 Umfeld-Faktoren ist negativ „Börsenampel“ steht für Aktien weiter „auf Grün“

15 4.1 | aktuelle „Timing-Uhr“ für Aktieninvestments 15 antizyklisch prozyklisch Kaufen Verkaufen Osteuropa (+35)Asia ex Japan (+20)Emerging Markets global (+18) Europa (+14) Aktien Welt (+18) Europa Nebenwerte (+24) Rohstoff-Aktien (+13)

16 4.2 | aktuelle „Timing-Uhr“ für Aktieninvestments 16 antizyklisch prozyklisch Kaufen Verkaufen Osteuropa (+35)Asia ex Japan (+20)Emerging Markets global (+18) Europa (+14) Aktien Welt (+18) Europa Nebenwerte (+24) Biotech (+29)US-Nebenwerte (+13) Goldminen (-11) US-Technologie (+19) Internet-Aktien (+17) China (- 2) Indien (-14) Rohstoff-Aktien (+13)

17 5 | Zusammenfassung / Empfehlungen 17  Vorsicht bei Renten- und Multi-Asset-Fonds mit langer Duration  bei Aktienfonds:Europa weiter / wieder kaufenswert Asien inkl. Japan gut haltenswert USA und Lateinamerika untergewichten  Fonds-Portfolio auch währungsseitig diversifiziert, aber keine reinen Spekulationen gegen den Euro  bei Rohstoffen (auch Gold und Öl) Aktienfonds gegenüber Commodity-Investments bevorzugen

18 18 Disclaimer Die vorliegende Präsentation wurde von der Drescher & Cie GmbH auf Grundlage öffentlich zugänglicher Informationen, intern entwickelter Daten und Daten aus weiteren Quellen, die von uns als zuverlässig eingestuft wurden, erstellt. Die Drescher & Cie GmbH hat keine Garantie für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der von Dritten erhaltenen Informationen und Daten erhalten. Alle Aussagen und Meinungen stellen die Einschätzung des Teams der Drescher & Cie GmbH zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Präsentation dar und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die Drescher & Cie GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der in dieser Präsentation enthaltenen Informationen und Daten bzw. Einschätzungen. Insbesondere stellen historische Performance-Daten keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar. Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen und Daten bzw. Einschätzungen dienen ausschließlich der Information und Illustration. Keine Angaben im Rahmen dieser Präsentation sollte als Beratung verstanden werden. Die vorliegende Präsentation stellt keine Empfehlung oder Beratung im Hinblick auf den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder zur Anwendung einer bestimmten Anlagestrategie dar. Die Präsentation stellt ferner kein Angebot zur Anschaffung oder zur Veräußerung von Finanzinstrumenten bzw. zur Vermittlung solcher Geschäfte oder zur Übernahme sonstiger Wertpapierdienst- oder -nebendienstleistungen dar. Diese Präsentation darf ohne vorherige Erlaubnis des Urhebers weder auszugsweise noch vollständig an Dritte weitergegeben oder auf sonstige Weise verwertet bzw. öffentlich wiedergegeben werden. Drescher & Cie GmbH Siegburger Straße 39a D Sankt Augustin Tel. +49 (0) Fax +49 (0)


Herunterladen ppt "Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 2. Juni 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen