Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Heinrich Heine Französische Zustände. Das politische/gesellschaftliche Umfeld um 1830  Zwischen Restauration und Vormärz  Strukturwandel im Inneren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Heinrich Heine Französische Zustände. Das politische/gesellschaftliche Umfeld um 1830  Zwischen Restauration und Vormärz  Strukturwandel im Inneren."—  Präsentation transkript:

1 Heinrich Heine Französische Zustände

2 Das politische/gesellschaftliche Umfeld um 1830  Zwischen Restauration und Vormärz  Strukturwandel im Inneren der Staaten  Vergesellschaftung von Staat, Kultur und Politik  Julirevolution

3 Frankreich  Bürgertum und Adel  Bestimmende Kräfte Karl X. Liberale Demokratischen Kräfte Bonapartisten  Erlässe wider der Charte

4 Frankreich  Julimonarchie von 1830 bis 1848  König Louis Phillipe Neue Verfassung Recht auf Gesetzesinitiativen Wahlrecht wurde reformiert

5 Deutschland  Restauration  Karlsbader Beschlüsse Verbot der öffentlichen Meinungsfreiheit Verbot der Burschenschaften Überwachung der Universitäten Zensur  Liberales Bürgertum  Demokraten

6 Juden in Deutschland und Frankreich  Deutschland Christlich deutsche Tischgesellschaften Judenhass – kapitalistische Markt und Geldwirtschaft Rassistisch biologische Vorurteile  Frankreich Anerkennung des jüdischen Kultus Soziale Gleichstellung Freie Berufe

7 Heine als Korrespondent für die Allgemeine Zeitung  Ankunft in Paris am 19. Mai 1831  Allgemeine Zeitung Gesinnungslos Metternich ergeben Strenge Zensuren  Heine als distanzierter Beobachter

8 Heines Vorrede zu seiner Artikelserie  Die deutschen Länder im Spannungsverhältnis Österreich - Preußen  Die sechs Artikel des „Bundesbeschlusses über Maßregeln der gesetzlichen Ordnung und Ruhe in Deutschland“ vom 28. Juni 1832  Das Haus Österreich  Friedrich Wilhelm III  Heinrich Heine, ein Monarchist durch und durch

9 Artikel IParis, 28. Dezember 1831  Ideale Rahmenbedingungen für eine Revolution  Der Bürgerkönig König Ludwig Philipp I. ( Louis Phillipe)  Gerüchte um den König Bild: König Ludwig Philipp I

10 Artikel IIParis, 19. Jänner 1832  „Allgemeine Zeitung“ berichtet negativ über Ludwig Philipp I.  Republikanische Tendenzen in Frankreich  Lafayette, der Schutzengel der Franzosen Bild: Marquis de Lafayette

11 Artikel IIIParis, 10. Februar 1832  Der Deutsche, der den Orden der Ehrenlegion bekam und französischer Ritter wurde  Heines Kritik an den Republikanern und den Karlisten  Heinrich Heine bei der Kundgebung der „Gegenwehr“  Gerüchte eines Putschversuchs

12 Artikel IVParis, 1. März 1832  Das Verhältnis Frankreich-England  Englische Nobility versus französischer Noblesse  Innenminister Casimir Périer Bild: Casimir Périer

13 Artikel VParis, 25. März 1832  Doppelbödigkeit und Scheinheiligkeit des Pariser Karnevals  Heines in Frage stellen der Juliusrevolution  Heines Kritik an Phillipisten und Karlisten  Heines Beschreibung der jungen Politiker

14 Artikel VIParis, 29. März 1832  Die Cholera erreicht Paris  Chaos und Gewalt herrscht auf den Straßen  Pariser verlassen die Stadt

15 Artikel VIIParis, 12. Mai 1832  Minister Périer tritt auf Grund seiner Cholera Erkrankung aus dem Amt zurück  Überlegungen und Definitionen zu Regierungsformen Bild: Casimir Périer

16 Artikel VIIIParis, 27. Mai 1832  Innenminister Périer stirbt  Heines Gedanken zu den Engländern Bild: Casimir Périer

17 Artikel IXParis, 16. Juni 1832  England: Zusammenspiel Adel und Pöbel  Unterschied Republikaner (Franzosen) und Royalisten (Deutsche)  Begräbnis von Jean Maximilien Lamarque Bild: Jean Maximilien Lamarque


Herunterladen ppt "Heinrich Heine Französische Zustände. Das politische/gesellschaftliche Umfeld um 1830  Zwischen Restauration und Vormärz  Strukturwandel im Inneren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen