Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Univ.-Prof.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Univ.-Prof."—  Präsentation transkript:

1 Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek

2 2 Dr. Roman Rohatschek Ausbildungsschwerpunkt  Nationale und internationale Rechnungslegung —Österr. Unternehmensgesetzbuch (UGB) —International Financial Reporting Standards (IAS/IFRS) —Konzernrechnungslegung  Wirtschaftsprüfung  Unternehmensanalyse & Unternehmensbewertung

3 3 Dr. Roman Rohatschek Ausbildungsziele  Vermittlung theoretisch fundierter Kenntnisse  Einbeziehung der Praxis —Integration in Lehrveranstaltung —Praxisorientierte Fallbeispiele —Gastvorträge —Möglichkeit zur Absolvierung eines Praktikums in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Seminar 2, Sommersemester) „Theorie und Praxis ergänzen einander!“

4 4 Dr. Roman Rohatschek Berufsbilder für Absolventen  Leitende Funktionen in den Bereichen —Rechnungs- und Finanzwesen —Controlling  WirtschaftstreuhänderInnen —WirtschaftsprüferIn —SteuerberaterIn  UnternehmensberaterIn  FinanzanalystIn

5 5 Dr. Roman Rohatschek Lehrveranstaltungsangebot  Kurse —KS Sonderfragen des Jahresabschlusses nach UGB —KS Grundlagen der IFRS und der Konzernrechnungslegung —KS Grundlagen der Wirtschaftsprüfung —KS Unternehmensbewertung und -analyse  Intensivierungskurse —IK Fälle aus Konzernrechnungslegung —IK Fallbeispiele zu den IFRS —IK Sonderfragen zu den IFRS  Seminare —SE Seminar aus Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung —SE Seminar 2 aus Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung

6 6 Dr. Roman Rohatschek Äquivalenztabelle Diplomstudium alt/neu Studienplan 2007 (alt)Studienplan 2009 (neu) KS Dimensionen der UnternehmensrechnungKS Grundlagen der IFRS/Konzernrechnungslegung KS KonzernrechnungslegungIK Fälle aus Konzernrechnungslegung KS Grundlagen der Wirtschaftsprüfung KS Unternehmensbewertung und –analyse IK Fälle aus Dimensionen der UnternehmensrechnungIK Fallbeispiele zu den IFRS IK Fälle aus KonzernrechnungslegungIK Sonderfragen zu den IFRS Erstes Seminar aus UnternehmensrechnungSeminar aus Unternehmensrechnung Zweites Seminar aus UnternehmensrechnungSeminar 2 aus Unternehmensrechnung

7 7 Dr. Roman Rohatschek LVA-Voraussetzungen  KS Grundlagen der IFRS und der Konzernrechnungslegung —Diplomstudium 2007: 40 ECTS-Punkte des 1. Abschnitts inkl. KS + IK Unternehmensrechnung oder KS Bilanzierung, KS Kostenmanagement und KS Budgetierung —Diplomstudium 2009: Modul Einführung in die Wirtschaftswissenschaften und Modul Kernkompetenzen I aus Betriebswirtschaftslehre —Bachelorstudium: Modul Einführung in die Wirtschaftswissenschaften und Modul Kernkompetenzen I aus Betriebswirtschaftslehre  Für alle anderen LVA des Schwerpunkt- und Spezialisierungsfaches gilt: —Diplomstudium 2007: Abgeschlossener 1. Abschnitt + interne LVA-Voraussetzungen —Diplomstudium 2009: Abgeschlossener 1. Abschnitt + interne LVA-Voraussetzungen —Bachelorstudium: Abgeschlossene Studieneingangsphase + interne LVA-Voraussetzungen

8 8 Dr. Roman Rohatschek Schwerpunktfach (8 SSt), Studienplan 2007

9 9 Dr. Roman Rohatschek Schwerpunktfach (10 SSt), Studienplan 2009

10 10 Dr. Roman Rohatschek Empfohlener Studienablauf Schwerpunktfach  Sommersemester 2010 —KS Grundlagen der IFRS und der Konzernrechnungslegung  Wintersemester 2010/11 —KS Grundlagen der Wirtschaftsprüfung —IK Fallbeispiele zu den IFRS —IK Fälle aus Konzernrechnungslegung  Sommersemester 2011 —SE Seminar aus Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung (nur für Studienplan 2009)

11 11 Dr. Roman Rohatschek Abschluss Schwerpunktfach  Diplomstudium 2007 (Fachprüfung) —Mündliche Prüfung (2.0 ECTS): Prüfungsliteratur gemäß Verlautbarungen auf der Website des Institutes  Diplomstudium 2007 (als Teil Diplom-Abschlussprüfung) —Mündliche Prüfung (5.0 ECTS): Prüfungsliteratur und aktuelle Fachzeitschriften gemäß Verlautbarungen auf der Website des Institutes  Bachelor- und Diplomstudium 2009 —Mündliche Prüfung (2.0 ECTS): Prüfungsliteratur gemäß Verlautbarungen auf der Website des Institutes

12 12 Dr. Roman Rohatschek Spezialisierungsfach (16 SSt)

13 13 Dr. Roman Rohatschek Empfohlener Studienablauf Spezialisierungsfach  Sommersemester 2010 —KS Grundlagen der IFRS und der Konzernrechnungslegung  Wintersemester 2010/11 —KS Grundlagen der Wirtschaftsprüfung —IK Fallbeispiele zu den IFRS —IK Fälle aus Konzernrechnungslegung  Sommersemester 2011 —SE Seminar aus Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung —IK Sonderfragen zu den IFRS —KS Unternehmensbewertung und -analyse  Wintersemester 2011/12 —SE Seminar 2 aus Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung

14 14 Dr. Roman Rohatschek Abschluss Spezialisierungsfach  Diplomstudium 2007 (Fachprüfung) —3-stündige schriftliche Prüfung (4.0 ECTS)  Diplomstudium 2007 (als Teil Diplom-Abschlussprüfung) —3-stündige schriftliche Prüfung (4.0 ECTS) —Mündliche Prüfung (2.0 ECTS): Prüfungsliteratur und aktuelle Fachzeitschriften gemäß Verlautbarungen auf der Website des Institutes  Diplomstudium 2009 —2-stündige schriftliche Prüfung (3.0 ECTS) —Mündliche Prüfung (2.0 ECTS): Prüfungsliteratur und aktuelle Fachzeitschriften gemäß Verlautbarungen auf der Website des Institutes

15 15 Dr. Roman Rohatschek Diplomarbeit  Voraussetzungen —Beurteilung des Seminar I mit „Sehr gut“ oder „Gut“ —Erfolgreiche Absolvierung der LVA Diplomstudium 2009: KS Grundlagen der IFRS/Konzernrechnungslegung, IK Fälle aus Konzernrechnungslegung, IK Fallbeispiele zu den IFRS sowie wahlweise KS Grundlagen Wirtschaftsprüfung oder KS Unternehmensbewertung/-analyse Diplomstudium 2007: KS und IK Dimensionen der Unternehmensrechnung, Ks Konzernrechnungslegung sowie wahlweise KS Grundlagen der Wirtschaftsprüfung oder KS Unternehmensbewertung/-analyse  Bewerber, die für diese LVA einen Notendurchschnitt von maximal 2,5 aufweisen, werden bevorzugt behandelt

16 16 Dr. Roman Rohatschek Bakkalaureatsarbeit  Besuch des Seminars aus Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung von Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek (bitte entsprechenden Hinweis im KUSSS beachten)  Interesse an der Bakkalaureatsarbeit bitte vorab im Sekretariat des Institutes bekanntgeben (für das Sommersemester 2010 bis spätestens 2. März 2010)

17 Danke für Ihr Interesse! Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek


Herunterladen ppt "Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung Univ.-Prof."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen