Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

20.06.2015Folie 1 Media-Asset-Management (MAM). 20.06.2015Folie 2 MAM-Übersicht: IMAGES 1.Direkt unter IMAGES ist Kein Inhalt vorzufinden. 2.Im Bilderpool.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "20.06.2015Folie 1 Media-Asset-Management (MAM). 20.06.2015Folie 2 MAM-Übersicht: IMAGES 1.Direkt unter IMAGES ist Kein Inhalt vorzufinden. 2.Im Bilderpool."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Media-Asset-Management (MAM)

2 Folie 2 MAM-Übersicht: IMAGES 1.Direkt unter IMAGES ist Kein Inhalt vorzufinden. 2.Im Bilderpool befinden sich Bilder zur allgemeinen Verwendung 3.Im speziell angelegten Verzeichnissen befinden sich Bilder, die extra für Ihr Angebot entwickelt wurden. (Beispiel Icons für STZ in NRW) Unter IMAGES sind grundsätzlich in der darunterliegenden Ordnerstruktur Bilder, Fotos und Grafiken vorzufinden.

3 Folie 3 Bild über MAM hochladen (Teil 1) 1.Beim Hochladen neuer Bilder bitte in das entsprechende Verzeichnis herunterhangeln (+), welches speziell für Ihr Angebot entwickelt wurde. 2.(Beispiel STZ Arnsberg) 3.Hochladen (oder bei mehreren Bildern „Mehrfachupload“) anwählen 4.Es erscheint das Fenster „Datei in MAM hochladen“. Dort über „Durchsuchen“ entsprechendes Verzeichnis anwählen, in der das Bild auf Ihrer Festplatte abgelegt wurde

4 Folie 4 Bild über MAM hochladen (Teil 2) 4.Entsprechendes Bild „öffnen“ 5.Titel vergeben. Ansonsten wird der Dateiname übernommen. Dann speichern. 6.Es erscheint das hochgeladene Bild im Media-Asset-Management (MAM) Dieses Bild steht nun Ihrem Angebot an dieser Position zur Verfügung. Sie können es mit verschiedenen Flexmodulen in der gewünschten Seite positionieren.

5 Folie 5 Dokumente über MAM hochladen Ähnlich wie bei dem Hochladen der Bilder müssen Sie einfach das entsprechende Unterverzeichnis unter CONTENT anwählen, um dann das entsprechende Dokument im MAM abzulegen.

6 Folie 6 Konfiguration des MAM Nachdem Sie Ihre bevorzugte Konfiguration vorgenommen haben, Einstellungen speichern und das Asset-Management-Fenster schließen. a)das Erscheinen (Verhalten) und Größe (Content-Höhe) des Fensters. Wir empfehlen “Das Asset-Management-Fenster schließen“ b)Die Anzahl (Assets pro Seite) der auf der Auswahl angezeigten Objekte. c)Breite der Navigationsspalte links (Navigationsbreite). d)Transparenz des Laderechtecks (nur für Internet Explorer) e)und die Größe der Thumbnails Die Darstellung des MAM kann auf Wunsch über unter Bearbeiten  Ansicht verändert werden. Diese Einstellungen haben Einfluss auf:

7 Folie 7 Ansichtseinstellungen des MAM Unter „Ansicht  Spalten anzeigen“ haben Sie Möglichkeit, die hinter Ihrem Objekt angezeigten Einzelheiten dazu oder wegzuklicken. Die Wichtigsten wären wie angezeigt: 1.Icon (Thumbnailanzeige) 2.Titel (wurde beim Hochladen vergeben) 3.Dateiname (Ursprungsdateiname) 4.Dateigröße (zeigt die KB an. Große Dateien vermeiden!) 5.Details (Übersichttabelle der Objekteigenschaften) 6.Referenzen (Wichtig! Ist ein Objekt referenziert wurde es bereits freigeschaltet und ist im Netz sichtbar) 7.Löschen (Möglichst keine referenzierten Objekte löschen, deren Verwendung nicht nachvollziehbar ist. Ansonsten auf Live und Entwicklungssystem löschen.) 8.Erzeugt von (Name des Redakteurs von dem das Objekt hochgeladen wurde)

8 Folie 8 Neuerungen MAM Media Datenbank heißt jetzt MAM (Media-Asset-Management)Media Datenbank Alle importierten Objekte (Bilder, Dokumente, Audio, Video) werden übersichtlich im linken Navigations-Bereich aufgelistetAlle Hochladen erfolgt über Datei (Mehrfachupload möglich!)Hochladen Konfiguration des MAM möglichKonfiguration


Herunterladen ppt "20.06.2015Folie 1 Media-Asset-Management (MAM). 20.06.2015Folie 2 MAM-Übersicht: IMAGES 1.Direkt unter IMAGES ist Kein Inhalt vorzufinden. 2.Im Bilderpool."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen