Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tutorium Wissenschaftliches Arbeiten. Gliederung 1. Vorstellung eurer Tutorin 2. Semesterplan 3. Organisatorisches 4. Literaturbesprechung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tutorium Wissenschaftliches Arbeiten. Gliederung 1. Vorstellung eurer Tutorin 2. Semesterplan 3. Organisatorisches 4. Literaturbesprechung."—  Präsentation transkript:

1 Tutorium Wissenschaftliches Arbeiten

2 Gliederung 1. Vorstellung eurer Tutorin 2. Semesterplan 3. Organisatorisches 4. Literaturbesprechung

3 1. Vorstellung eurer Tutorin Sandra Schmidt B.Sc. Psychologie in Jena M.Sc. Psychologie (Schwerpunkt: Klinische und Gesundheitspsychologie)

4 2. Semesterplan Woche vomWährend des Tutoriums Vorbereitung Besprechung Leseaufgabe Zusammenfassung des Texts 7.12.Gruppenarbeit Referatsvorbereitung Selbstständig Referate halten IGruppenreferat (20 Minuten) Bei BedarfGruppenreferat 4.1.Gruppenarbeit Hausarbeit Selbstständig, Abgabe am 7.1.!!! 9.1.Kein Tutorium! 18.1.Rückmeldung Hausarbeit 23.1.Kein Tutorium! 1.2.SPSS

5 3. Organisatorisches  Länge der Hausarbeit: 7-14 Seiten (mindestens 4 Seiten Text)  Freitagstermin fällt fürs erste Semester aus  Präsentationen für Referate bis Freitag 22 Uhr (in der Woche davor) schicken  Bei Nichterbringung der Leistungen (eigene Zusammenfassung, Referate und Hausarbeiten in der Gruppe): Veranstaltung nicht bestanden

6 3. Organisatorisches ReferatsterminGruppeLaptop Termin I (12.12.)Kaugummi Black Sheep Stereotype Termin II (19.12.)

7 4. Literaturbesprechung  Gruppenarbeit: Besprechung der Studie  Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Kontrollieren der Zusammenfassungen  Einsammeln der Zusammenfassungen

8 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Ausgangspunkt:  emotionale Darstellungsregeln (Männer vs. Frauen)  gegenstereotypische Handlungen stören Erwartungen  negative Reaktion  Beschreibung der Studien:  Hypothesen  Stichprobe  AVs und UVs  Material & Vorgehen  (Analysemethode)  Resultate

9 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Hypothesen Studie 1:  Führt Ärger bei Frauen zu niedrigerem zugeschriebenen Status?  Hat die Attribution damit zu tun?  Hypothesen Studie 2:  Bei allen mit niedrigem Status oder nur bei Frauen?  Mediation über Attribution?  Hypothesen Studie 3:  Höherer zugeschriebener Status bei ärgerlichen Frauen, wenn externale Attributionsmöglichkeit?

10 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Studie 1 – Versuchsaufbau:  69 Probanden (männlich & weiblich)  Betrachtung eines Videos, in dem Bewerber/in (UV 1) Ärger oder Trauer (UV 2) schildert  AVs (über Fragebogen): zugeschriebener Status, Lohn, Kompetenz, Attribution

11 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Studie 1 – Ergebnisse:  Ärgerliche Frauen bzgl. Status und Lohn schlechter als Männer und traurige Frauen  Ärgerliche Frauen bzgl. Kompetenz schlechter als Männer  Ärger bei Frauen internal attribuiert, teilweise Mediation

12 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Studie 2:  180 Probanden (männlich & weiblich)  Besonderheiten UVs:  eines von acht Videos  Ärger vs. keine Emotion (UV 2) und  unterschiedliche Beschäftigungsstatus (UV 3)  AVs: siehe Studie Item Attribution

13 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Studie 2 – Ergebnisse:  Ärgerliche Frauen bzgl. Status und Lohn schlechter als neutrale Frauen  Ärgerliche Frauen bzgl. Kompetenz schlechter als alle  Sogar bei hohem Status der Frauen  Ärger bei Frauen internal attribuiert, Mediation

14 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Studie 3 – Versuchsaufbau:  133 Probanden (männlich & weiblich)  Besonderheiten UVs:  Videos aus Studie 2;  unerklärbarer, erklärbarer Ärger oder keine Emotion (UV 2)  AVs: zugeschriebener Status, Lohn, Kompetenz

15 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Studie 3 – Ergebnisse:  Unerklärbar ärgerliche Frauen bzgl. Status und Lohn schlechter als restliche Frauen  Erklärbar ärgerliche Frauen ähnlich ärgerlichen Männern eingeschätzt  bzgl. Kompetenz keine Unterschiede bei erklärbarem Ärger

16 Welche Informationen sollten in der Zusammenfassung stehen?  Fazit:  Frauen: Ärger hat schlechten Effekt auf Status, Gehalt und Kompetenz  Internale Attribution  Position hat keinen Effekt bei Frauen  Wenn externale Erklärung für Ärger geboten: bessere Bewertung bzgl. AVs


Herunterladen ppt "Tutorium Wissenschaftliches Arbeiten. Gliederung 1. Vorstellung eurer Tutorin 2. Semesterplan 3. Organisatorisches 4. Literaturbesprechung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen