Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abfall- und Gefahrgutseminar 2015 Dr. Robert Amann Institut für Chemie Tel. 22173 E-Post:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abfall- und Gefahrgutseminar 2015 Dr. Robert Amann Institut für Chemie Tel. 22173 E-Post:"—  Präsentation transkript:

1 Abfall- und Gefahrgutseminar 2015 Dr. Robert Amann Institut für Chemie Tel E-Post:

2 Abfallentsorgung an der Universität Hohenheim

3 Grün: Papier, Karton Schwarz: Restmüll Großmüllbehälter 1100 Liter

4 Behälter für „Gelbe Säcke“ (Firma Sita) Großmüllbehälter 1100 Liter Behälter für „Gelbe Säcke“ (Firma Sita)

5 Parkplatz Ökologiezentrum II (gegenüber Chemikalienlager) v.l.n.r.: Sammelbehälter für Glasflaschen Sammelmulden für Styroporteile und „Gelbe Säcke“ mit Verpackungs-Wertstoffen Großmüllbehälter für Papier (1,1 Kubikmeter) Preßcontainer für Papier Preßcontainer für Restmüll

6 In die Sammelbehälter für Braunglas dürfen auch restentleerte (!) Flaschen für Lösemittel gegeben werden

7 Ergebnis einer Sortierung von 6 großen und 3 halbgefüllten Restmüllsäcken (= 7,5 Müllsäcken): 3 Säcke mit Hygienepapier 1 Sack mit Papier 1 Sack mit Verpackungsabfall 1 Sack mit tatsächlichem Restmüll etliche Stapel an „Coffee-to-go“- Bechern 2 Pfandflaschen (! ) Der Anteil an Hygienepapier im Restmüll beträgt bis zu 40 %

8 Abfallkonzept

9 1.) Verbesserte Abtrennung von Papier und Kartonage

10 Abfallkonzept 1.) Verbesserte Abtrennung von Papier und Kartonage 2.) Verbesserte Abtrennung von Verpackungsmüll

11 Eindeutige Kennzeichnungen

12 Abtrennung von Papier und Kartonagen

13 Zusammengefaltete Kartons  geringeres Volumen

14 Verpackungsmüll („Duales System“): hohe Quote der Wiederverwertung v.a. bei Aluminium anzustreben  Gelber Sack „Sacktonne“oder Halterung für Gelbe Säcke „Sacktonne“ (patentiert, ca. 20 €) Aluminiumdeckel

15 Verpackungsmüll („Duales System“): Bestellung der Gelben Säcke über Frau Wöhler- Brandt per Mail an: hohenheim.de hohenheim.de (bis zu 3 Rollen per Hauspost; größere Mengen müssten nach Eingang der Bestellung im Verfügungsgebäude abgeholt werden) „Sacktonne“ (patentiert, ca. 20 €) Aluminiumdeckel

16 Behälter für „Gelbe Säcke“ (Firma Sita)

17 Bitte nur Verpackungsmüll mit dem „Grünen Punkt“ in Gelben Säcken einwerfen ! Keinen Restmüll und bitte auch kein Papier !

18 Restmüll: z.B. Hygienepapiere  Restmüllbehälter Hygienepapier ist kurzfaserig und bereits auf der untersten Stufe der Wiederverwertung

19 Langfristige Planung: Sukzessiver Ersatz der Papierspender durch Händetrockner Moderne Händetrockner sind keine Bakterienschleudern mehr und somit hygienisch unbedenklich

20 Organisation der Sonderabfallentsorgung im Institut bzw. Fachbereich

21 Die Verantwortung trägt: Geschäftsführender Direktor / Fachbereichsleitung Ein Teil dieser Verantwortung kann delegiert werden an: Beauftragte Personen

22 Aufgaben der Beauftragten Personen: ► Weitergabe von Informationen (z.B. Inhalte dieses Seminars) ► Überwachung der Entsorgung des Sonderabfalls 1)Sonderabfall-Arten (was darf nicht in den Hausmüll ?) 2)Wertstoffe (was sollte nicht in den Hausmüll ?) 3)Behälter-Arten (was kommt in welchen Behälter hinein ?) 4)Gültigkeit der TUEV-Zulassung der Behälter 5)Korrekte und vollständige Inhaltsangabe auf den Behältern 6)Korrekte und vollständige Gefahrgut-Etikettierung der Behälter 7)Sicherer Verschluß der Behälter 8)Standorte der Behälter im Institut (kurzfristige Zwischenlagerung) 9)Organisation der Entsorgung von Elektro- und Elektronikschrott 10)Aushang der Liste der monatlichen Anlieferungstermine der Sonderabfälle im Zentralen Chemikalienlager 11)Auswahl der Transportfahrzeuge 12)Bei Bedarf: Information an GD 13)Bei Bedarf: Absprache mit dem Abfall- bzw. Gefahrgutbeauftragten 14)Nachhaltiges Vermeiden von Müllhalden

23 Aufgaben der Beauftragten Personen: 1)Sonderabfälle erkennen und zuordnen „Was darf nicht in den Hausmüll?“ „Welche Abfallschlüsselnummer (AVV- Nummer) wird dem Sonderabfall zugeordnet?“ Liste unter: Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Sonderabfallentsorgung Homepage Sonderabfallentsorgung  Liste der Sonderabfallarten

24 https://emas.uni-hohenheim.de/ sonderabfall sonderabfall Transport von Gefahrgut auf dem Universitätsgelände Transport von Gefahrgut auf dem Universitätsgelände Transport von Gefahrgut auf dem Universitätsgelände Transport von Gefahrgut auf dem Universitätsgelände Begleitschein Begleitschein Begleitschein Begleitschein für Radioaktive Abfälle Begleitschein für Radioaktive Abfälle Begleitschein für Radioaktive Abfälle Begleitschein für Radioaktive Abfälle Beförderungspapier nach GGVSEB Beförderungspapier nach GGVSEB Beförderungspapier nach GGVS Beförderungspapier nach GGVS Liste der Sonderabfallarten Liste der Sonderabfallarten Liste der Sonderabfallarten Liste der Sonderabfallarten Elektrogeräte als Sonderabfall Elektrogeräte als Sonderabfall Elektrogeräte als Sonderabfall Elektrogeräte als Sonderabfall Etikettierung von Sonderabfällen Etikettierung von Sonderabfällen Etikettierung von Sonderabfällen Etikettierung von Sonderabfällen Annahme von Sonderabfällen und Wertstoffen im Jahr 2015 Annahme von Sonderabfällen und Wertstoffen im Jahr 2015

25 Lfd. Nr.AVV-NummerBezeichnung des SonderabfallsAnlieferungstermin Quecksilber, quecksilberhaltige Rückstände (z.B. Thermometer) Montag (laut jährl. Zeitplan) Leuchtstoffröhren Dienstag (laut jährl. Zeitplan) Altlacke, Altfarben, nicht ausgehärtet Montag (laut jährl. Zeitplan) Entwicklerbäder Montag (laut jährl. Zeitplan) Fixiererbäder Montag (laut jährl. Zeitplan) Anorganische Säuren, Säuregemische und Beizen (sauer) Montag (laut jährl. Zeitplan) Laugen, Laugengemische und Beizen (basisch) Montag (laut jährl. Zeitplan) halogenfreie Emulsionen und Lösungen (Inst. 440, über Firma Karo As) separater Termin vor Ort Verbrennungsmotoren- und Getriebeöle Montag (laut jährl. Zeitplan) Getriebe- und Schmieröle auf Mineralölbasis (Inst. 440, über Firma Karo As) separater Termin vor Ort

26 Lfd. Nr.AVV-NummerBezeichnung des SonderabfallsAnlieferungstermin Öl- und Benzinabscheiderinhalte separater Termin vor Ort Schlämme aus Einlaufschächten separater Termin vor Ort Abfallgemische aus Sandfanganlagen separater Termin vor Ort Lösemittelgemische, halogenierte organische Lösemittel enthaltend Montag (laut jährl. Zeitplan) Lösemittelgemische ohne halogenierteorganische Lösemittel (<2% Gesamthalogen) Montag (laut jährl. Zeitplan) Eisenmetallbehältnisse mit schädlichen Restinhalten Dienstag (laut jährl. Zeitplan) Aufsaug- und Filtermaterialien ohne schädliche Verunreinigungen (z.B. Luftfilter Hörsaal) Dienstag (laut jährl. Zeitplan) Asbesthaltiges Labormaterial (z.B. Asbestdrahtnetz) Montag (laut jährl. Zeitplan) Gebrauchte Geräte mit gefährlichen Bestandteilen (z.B. Monitore) Dienstag oder nach Vereinbarung Gebrauchte Geräte, FCKW enthaltend (z.B. Kühlschränke) Dienstag oder nach Vereinbarung

27 Lfd. Nr.AVV-NummerBezeichnung des SonderabfallsAnlieferungstermin Laborchemikalienreste, anorganisch (im Originalgebinde) Montag (laut jährl. Zeitplan) Laborchemikalienreste, organisch (im Originalgebinde) Montag (laut jährl. Zeitplan) Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Altbestände (Originalgebinde, fest) Montag (laut jährl. Zeitplan) Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Altbestände (Originalgebinde, flüssig) Montag (laut jährl. Zeitplan) Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Altbestände (flüssiges Gemisch) Montag (laut jährl. Zeitplan) Aufsaug- und Filtermaterialien mit schädlichen Verunreinigungen (Gele, Handschuhe, Vials, etc.) Montag (laut jährl. Zeitplan) Bleibatterien (Fahrzeuge Technische Zentrale) nach Vereinbarung Trockenbatterien, Trockenzellen (aus Elektrogeräten) Dienstag (laut jährl. Zeitplan) Glas, Kunststoff und Holz mit schädlichen Verunreinigungen (z.B. Laborglas) Montag + Dienstag (lt. Zeitplan) Asbesthaltige Geräte (z.B. alte Laboröfen) Dienstag (laut jährl. Zeitplan)

28 Aufgaben der Beauftragten Personen: 2)Wertstoffe „Welcher nicht gefährliche Abfall ist aus Gründen der Nachhaltigkeit getrennt zu entsorgen?“ (Grundlage: Kreislaufwirtschaftsgesetz) Informationen / Liste der Wertstoffe unter: Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Nachhaltige Maßnahmen Homepage Nachhaltige Maßnahmen (Menüpunkt EMAS-Seite) (Menüpunkt EMAS-Seite) Abfall & Recycling Abfälle an der Uni Hohenheim Abfälle an der Uni Hohenheim  Wertstoffe

29 https://emas.uni-hohenheim.de/ Papier und Kartonagen Papier und Kartonagen Papier und Kartonagen Papier und Kartonagen Metall (v.a. Edelstahl) Metall (v.a. Edelstahl) Metall (v.a. Edelstahl) Metall (v.a. Edelstahl) Holz (brennbar, ohne Schadstoffe) Holz (brennbar, ohne Schadstoffe) Holz (brennbar, ohne Schadstoffe) Holz (brennbar, ohne Schadstoffe) Elektro- und Elektronikschrott Elektro- und Elektronikschrott Elektro- und Elektronikschrott Elektro- und Elektronikschrott Verpackungen (Kunststoff / Metall) {inkl. Abholtermine „Gelber Sack“} Verpackungen (Kunststoff / Metall) {inkl. Abholtermine „Gelber Sack“} Verpackungen (Kunststoff / Metall) {inkl. Abholtermine „Gelber Sack“} Verpackungen (Kunststoff / Metall) {inkl. Abholtermine „Gelber Sack“} Styroporteile Styroporteile Styroporteile Glasflaschen Glasflaschen Glasflaschen Biomüll Biomüll Biomüll Sperrmüll Sperrmüll Sperrmüll

30 Aufgaben der Beauftragten Personen: 3)Behälter-Arten „Welcher Sonderabfall kommt in welchen Behälter?“ Informationen unter: Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Sonderabfallentsorgung Homepage Sonderabfallentsorgung  Transport von Gefahrgut auf dem Universitätsgelände  Transport von Gefahrgut auf dem Universitätsgelände  Zugelassene Behälter für Gefahrgut

31 Organische Lösemittelgemische (halogenfrei und halogenhaltig) farblose 10 Liter-Kanister mit entsprechenden Gefahrgutzetteln (= Gefahrgutetiketten)

32 Wässrige Abfallgemische (sauer bzw. neutral/alkalisch): farblose 10 Liter-Kanister mit entsprechenden Gefahrgutzetteln (= Gefahrgutetiketten)

33 Verunreinigte Betriebsmittel Auswahl der Behälter: 30 Liter-Fass oder 60 Liter-Fass

34 Aufgaben der Beauftragten Personen: 4)Gültigkeit der TÜV-Zulassung der Behälter prüfen „Ist der Behälter noch für den Transport auf öffentlichen Straßen zugelassen?“ TÜV-Stempel:  Jahr und Monat der Herstellung des Behälters Ablauf nach 5 Jahren (Transportzulassung erlischt)

35 Aufgaben der Beauftragten Personen: 4)Gültigkeit der TÜV-Zulassung der Behälter prüfen Dieser Behälter wurde im Februar 2010 her- gestellt und durfte somit bis Ende Januar 2015 für den Transport von Gefahrgut verwendet werden

36 z.B.: Wässrige Abfallgemische Zettel mit Inhaltsangabe („sauer“ bzw. „neutral / alkalisch“): über „Intranet“ öffnen, ausdrucken und auf Behälter (seitlich) kleben; ein Sprühkleber steht im Chemikalienlager zur Verfügung

37 Aufgaben der Beauftragten Personen: 4)Gültigkeit der TÜV-Zulassung der Behälter prüfen Dieser Behälter wurde im September 2014 hergestellt und darf bis Ende August 2019 für den Transport von Gefahrgut verwendet werden

38 Aufgaben der Beauftragten Personen: 5)Korrekte und vollständige Inhalts- angabe auf den Behältern prüfen „Was ist im Behälter drin?“ Vordrucke für Inhaltsangaben (rechteckig, DIN A4) unter: Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Sonderabfallentsorgung Homepage Sonderabfallentsorgung  Inhaltsangabe auf dem Behälter

39 https://emas.uni-hohenheim.de/ Verunreinigte Betriebsmittel (Gele, Pipettenspitzen, Handschuhe, etc.) Verunreinigte Betriebsmittel (Gele, Pipettenspitzen, Handschuhe, etc.) Verunreinigte Betriebsmittel (Gele, Pipettenspitzen, Handschuhe, etc.) Verunreinigte Betriebsmittel (Gele, Pipettenspitzen, Handschuhe, etc.) Vials mit Szintillationslösung Vials mit Szintillationslösung Vials mit Szintillationslösung Vials mit Szintillationslösung Säureabfälle Säureabfälle Säureabfälle Laugenabfälle Laugenabfälle Laugenabfälle Lösemittelgemische halogenhaltig Lösemittelgemische halogenhaltig Lösemittelgemische halogenhaltig Lösemittelgemische halogenhaltig Lösemittelgemische halogenfrei Lösemittelgemische halogenfrei Lösemittelgemische halogenfrei Lösemittelgemische halogenfrei Pflanzenschutzmittel flüssig, als Gemisch im Kanister Pflanzenschutzmittel flüssig, als Gemisch im Kanister Pflanzenschutzmittel flüssig, als Gemisch im Kanister Pflanzenschutzmittel flüssig, als Gemisch im Kanister Pflanzenschutzmittelreste flüssig, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste flüssig, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste flüssig, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste flüssig, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste fest, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste fest, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste fest, in Originalgebinden Pflanzenschutzmittelreste fest, in Originalgebinden Demonstration einer Etikettierung (mit Fotos) Demonstration einer Etikettierung (mit Fotos) Demonstration einer Etikettierung (mit Fotos) Demonstration einer Etikettierung (mit Fotos)

40 z.B.: Wässrige Abfallgemische Zettel mit Inhaltsangabe [hier: Verunreinigte Betriebsmittel (mit giftigen Verunreinigungen)]: über den o.g. Pfad öffnen, ausdrucken und auf Behälter (seitlich) kleben

41 Optimal zum Kleben: Sprühkleber

42 Aufgaben der Beauftragten Personen: 6)Korrekte und vollständige Gefahrgut- Etikettierung der Behälter prüfen „Welche Gefahren gehen beim Transport auf öffentlichen Straßen vom Inhalt aus?“ Gefahrgut-Etiketten (quadratisch) siehe unter: Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Sonderabfallentsorgung Homepage Sonderabfallentsorgung  Transport von Chemikalienabfällen auf dem Universitätsgelände  Gefahrzettel auf dem Behälter Zu beziehen im Zentralen Chemikalienlager

43 □ Etikett seitlich am Behälter anbringen □ Etikett so anbringen, daß das Symbol nach oben zeigt □ Etikett nicht beschriften

44 Aufgaben der Beauftragten Personen: 7)Sicheren Verschluß der Behälter prüfen „Ist der Behälter im Falle eines Umkippens vor dem Auslaufen des Inhalts gesichert?“ □ Kanister: ▫ Deckel fest anziehen □ Fässer: ▫ Rote Kunststoff-Lasche entfernen (!) ▫ Spannring schließen

45 Aufgaben der Beauftragten Personen: 7)Sicheren Verschluß der Behälter prüfen „Ist die rote Lasche vom Rand des Fasses entfernt?“  Spannring öffnen, rote Lasche herausziehen

46 Aufgaben der Beauftragten Personen: 8)Standorte der Behälter im Instituts- bereich festlegen „Wo kann ich Sonderabfall bis zum nächsten Annahmetermin gefahrlos zwischenlagern?“ □ kurzfristige Zwischenlagerung □ offen sichtbar lagern (  versteckte Müllhalden vermeiden) □ ggf. Auffangwanne verwenden □ Zusammenlagerungsverbote beachten (z.B. keine Säuren zusammen mit Laugen lagern)

47 Aufgaben der Beauftragten Personen: 9)Organisation der Entsorgung von Elektro- und Elektronikschrott

48 Aufgaben der Beauftragten Personen: 9 a)Organisation der Entsorgung von Elektrogeräten (außer Kühlschränke)

49 Aufgaben der Beauftragten Personen: 9 b)Organisation der Entsorgung von Kühlschränken  Wertstoffhof „In den Entenäckern“ in S-Plieningen

50 Wertstoffhof Plieningen Betriebsstelle / Einrichtung (Eigenbetrieb) Anschrift Wertstoffhof Plieningen In den Entenäckern Stuttgart S-Plieningen Stadtteil Plieningen Montag geschlossen! Dienstag, Mittwoch, Freitag und Uhr Donnerstag und Uhr Am 1. und 3. Samstag im Monat Uhr, außer an Feiertagen sowie am Kar-/Ostersamstag, an Heiligabend und Silvester Anlieferungen von haushaltsüblichen Mengen (= maximal 3 Geräte pro Kategorie)

51 Aufgaben der Beauftragten Personen: 10)Monatliche Anlieferungstermine im Institutsbereich aushängen Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Sonderabfallentsorgung Homepage Sonderabfallentsorgung  Annahme von Sonderabfällen und Wertstoffen im Jahr 2015

52 Aufgaben der Beauftragten Personen: 11) Auswahl der Transportfahrzeuge □ nicht motorisiert ▫ stabil mit geschlossenen Wänden (Sicherung im Fall einer Leckage) □ motorisiert ▫  Beförderungspapier ausfüllen (kann über den gleichen Menüpunkt wie der Begleitschein ausgedruckt werden) □ generell mitzuführen ▫ Begleitschein (Inhaltsangabe) ▫ persönliche Schutzausrüstung ▫ Aufsaugmaterial □ Ladungssicherung beachten

53 Begleitschein (Angabe über Art und Menge der angelieferten Sonderabfälle) Öffnen, Ausfüllen und Ausdrucken unter: Universität Hohenheim Intranet für Mitarbeiter/-innen Intranet für Mitarbeiter/-innen Stabsstellen des Kanzlers Arbeitssicherheit / Arbeitsschutz Arbeitssicherheit / Arbeitsschutz Strahlenschutz und Sonderabfall Sonderabfallentsorgung Strahlenschutz und Sonderabfall Sonderabfallentsorgung  Begleitschein □ Eintragung aller angelieferten Gebinde auf einem Begleitschein □ schwach radioaktive Abfälle unterhalb der sog. Freigrenze (i.d.R. Szintillationslösungen)  separater Begleitschein

54 Beförderungspapier nach GGVSEB (für motorisierten Transport) Öffnen, Ausfüllen und Ausdrucken unter: Universität Einrichtungen Einrichtungen Beauftragte & Interessenvertretungen Betriebsbeauftragter für Abfall Betriebsbeauftragter für Abfall (oder: Gefahrgutbeauftragter) (oder: Gefahrgutbeauftragter) Homepage Sonderabfallentsorgung Homepage Sonderabfallentsorgung  Beförderungspapier nach GGVSEB

55 Zentrales Chemikalienlager Adresse: Ökologiezentrum I, August-von-Hartmann-Str. 3

56 Zentrales Chemikalienlager Erster Raum rechts vor dem Eingang:  Organische Lösemittelgemische Die Lösemittelgemische werden getrennt nach den Kategorien „halogenhaltig“ (> 2% Gesamthalogen) und „halogenfrei“ (< 2% Gesamthalogen) in sog. ASP-Behälter eingestellt

57 Zentrales Chemikalienlager Erster Raum rechts nach dem Eingang:  Leerbehälter (Kanister und Fässer) Links oben: farblose 10-Liter-Kanister für Flüssigabfälle (sowohl organisch als auch wässrig) Links unten: blaue 30- und 60-Liter-Einwegfässer für verunreinigte Betriebsmittel mit Giftstoffen (z.B. Dichromat oder Ethidiumbromid) Rechts: farblose 30-Liter-Mehrwegbehälter inkl. Folien + Kabelbinder für verunreinigte Betriebsmittel ohne Giftstoffe (= kein Totenkopf als Gefahrstoffsymbol)

58 Zentrales Chemikalienlager Flurbereich links:  Podest mit Gefahrgutetiketten

59 Zentrales Chemikalienlager Dritter Raum rechts nach dem Eingang:  Laugengemische  Verunreinigte Betriebsmittel Verunreinigte Betriebsmittel ohne Giftstoffe (rechtes Bild)  die mit einem Kabelbinder festgezurrten Plastiksäcke werden in einen ASP eingestellt

60 Zentrales Chemikalienlager Vierter Raum rechts nach dem Eingang:  Säuregemische  Pflanzenschutzmittelreste  Quecksilberhaltige Abfälle (zerbrochene oder defekte Thermometer o.ä.)  Laborchemikalien (im Originalgebinde) Links: Säuregemische Rechts: Pflanzenschutz- mittelreste

61 Zentrales Chemikalienlager Vierter Raum rechts nach dem Eingang:  Säuregemische  Pflanzenschutzmittelreste  Quecksilberhaltige Abfälle (zerbrochene oder defekte Thermometer o.ä.)  Laborchemikalien (im Originalgebinde) Faß für defekte Thermometer

62 Zentrales Chemikalienlager Vierter Raum rechts nach dem Eingang:  Säuregemische  Pflanzenschutzmittelreste  Quecksilberhaltige Abfälle (zerbrochene oder defekte Thermometer o.ä.)  Laborchemikalien (im Originalgebinde) Links: Regal für anorg. Laborchemikalien Rechts: Regal für org. Laborchemikalien

63 Aufgaben der Beauftragten Personen: 12)Bei Bedarf: Information an GD „Werde ich bei meinen Aufgaben ausreichend von der Institutsleitung unterstützt?“ □ Die Instituts- bzw. Fachbereichsleitung hat auch im Fall einer Delegierung der Aufgaben in den Bereichen Entsorgung und Transport von Sonderabfall nach wie vor die oberste Verantwortung □ Sie hat den Kreis der Beauftragten Personen bei der Durchführung der Aufgaben jederzeit zu unterstützen

64 Aufgaben der Beauftragten Personen: 13)Bei Bedarf: Absprache mit dem Abfall- bzw. Gefahrgutbeauftragten □ Beantwortung von Fragen im Zusammenhang mit Entsorgung und Transport von Sonderabfällen und übrigem Gefahrgut □ Vereinbarung von Terminen für „Hausbesuche“ im Institut □ Vereinbarung von Sonderterminen zur Anlieferung größerer Mengen an Sonderabfall (z.B. bei umfangreichen Baumaßnahmen, beim Wechsel der Institutsleitung oder bei Laborauflösung)

65 Aufgaben der Beauftragten Personen: 14) Müllhalden nachhaltig vermeiden „ … das liegt schon mindestens 20 Jahre bei uns herum … “  mindestens einmal pro Kalenderjahr: Aufräumaktion Aufräumaktion □ gesetzlich vorgeschrieben □ Termin mit Instituts- / Fachbereichsleitung koordinieren


Herunterladen ppt "Abfall- und Gefahrgutseminar 2015 Dr. Robert Amann Institut für Chemie Tel. 22173 E-Post:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen