Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einsamkeit aus hausärztlicher Sicht Univ.Lektor Dr.Hans-Joachim Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, psychosoziale Medizin, Psychosomatische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einsamkeit aus hausärztlicher Sicht Univ.Lektor Dr.Hans-Joachim Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, psychosoziale Medizin, Psychosomatische."—  Präsentation transkript:

1 Einsamkeit aus hausärztlicher Sicht Univ.Lektor Dr.Hans-Joachim Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, psychosoziale Medizin, Psychosomatische Medizin

2 Das Bio-Psychosoziale Modell  Körper  Psyche  Soziales Netz sind eine lebendige Einheit

3 Allgemeinmedizin ist auch die Medizin der Symptome  Körper : Schmerzen  Psyche : Angst, Depression  Sozialleben: Einsamkeit

4 Das Ressourcenmodell  Körperliche Gesundheit  Soziales Netz  Finanzen  Beruf, Sinn

5 Scheinkommunikation  Anklagen  Beschwichtigen  Ablenken  Abstrahieren Das ist nach Virginia Satir in 80% aller Kommunikation der Fall

6 Authentische Kommunikation  Echte Freundlichkeit  Waches Interesse signalisieren  Gut zuhören  Wesentliches besprechen  Fragen klären

7 Patient Empowerment  Einladung des Patienten zum Gespräch  Ermutigung des Patienten zum Einbringen eigener Symptomdeutungen, Ansichten und Pläne  Fachlich korrekte Information des Patienten mit der Bitte um Rückfragen  Gemeinsame Therapieentscheidungen

8 Häufige Symptome durch Einsamkeit  Stress  Schlafstörungen  Müdigkeit  Niedergeschlagenheit  Verspannungszustände  Angstzustände, Panikattacken

9 Ärztliches Explorationsgespräch  Fragen nach der Lebenssituation  „Leben Sie allein oder in Wohngemeinschaft?“  „Mit welchen Menschen stehen Sie in Kontakt?“  „Welcher Mensch unterstützt Sie am meisten?“  „Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Partnerschaft?“  „Wie ist Ihre Familiensituation?“  „Wie geht es Ihnen am Arbeitsplatz?“

10 Ursachen und Folgen der Einsamkeit bei Kindern  Bezugspersonen haben zu wenig Zeit  Stress  Lernschwäche,  Langeweile, Flucht in Tagträume, Interesselosigkeit, Apathie,  aber auch Unruhe, Impulsivität, Aggressivität, Verhaltensstörungen,  Krankheit

11 Ursachen und Folgen der Einsamkeit bei Jugendlichen  Stress,  Selbstzweifel, Zweifel an der eigenen Attraktivität, Unsicherheit,  Liebeskummer, Melancholie, Depression, Rückzug,  Lernschwäche,  Impulsivität, Provokation, Exzesse,Suchtverhalten  „das schwarze Schaf der Familie“  psychische Krankheit

12 Ursachen und Folgen der Einsamkeit bei Erwachsenen  Stress, „zu wenig Zeit“  Eigene Krankheit  Krankheit in der Familie  Konflikte in Partnerschaft und Familie  Liebeskummer  Verlust geliebter Menschen  Migration  Sozialer Rückzug  Depression, Sozialphobie, Panikattacken  Suchtverhalten

13 Auswege aus der Einsamkeit  Man muss etwas tun  Selbstverantwortung übernehmen  Beratung und Hilfe suchen: Das Hilfsangebot ist riesengroß

14 Was bringt die Beratung?  Echter Dialog auf der Grundlage gegenseitiger Wertschätzung  Aufbau von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl  Klärung: „Wie kam ich in diese unangenehme Situation?“  Auswege durch Perspektivenerweiterung

15 Lebensqualität  Aufmerksamkeit tut wohl  Dialog löst innere und äußere Konflikte  Freundlicher Umgang miteinander entspannt  Liebe und Freundschaft sind ganz gewiss das wichtigste Lebenselixier in Partnerschaft und Familie

16 Vielen Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Einsamkeit aus hausärztlicher Sicht Univ.Lektor Dr.Hans-Joachim Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, psychosoziale Medizin, Psychosomatische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen