Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAATGUTPRODUKTION EIN INDUSTRIESZWEIG DER IM 19. JH. ENTSTEHT UND IM 20. JAHRHUNDERT ZU DEN LEITIPRODUKTIONSZWEIGEN DER INTERNATIONALEN BÖRSEN (Biotechnologie)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAATGUTPRODUKTION EIN INDUSTRIESZWEIG DER IM 19. JH. ENTSTEHT UND IM 20. JAHRHUNDERT ZU DEN LEITIPRODUKTIONSZWEIGEN DER INTERNATIONALEN BÖRSEN (Biotechnologie)"—  Präsentation transkript:

1 SAATGUTPRODUKTION EIN INDUSTRIESZWEIG DER IM 19. JH. ENTSTEHT UND IM 20. JAHRHUNDERT ZU DEN LEITIPRODUKTIONSZWEIGEN DER INTERNATIONALEN BÖRSEN (Biotechnologie) AUFSTEIGT

2 ab 19. Jahrhundert Gewinnung von Zucker aus Zuckerrüben Monopol Großbritanniens gebrochen Nationale Monopolbildungen Napoleon verhängt gegen Großbritannien die KONTINENTALSPERRE

3 - Der deutsche Chemiker Andreas Sigismund Marggraf entdeckte 1747 den hohen Zuckergehalt in einer heimischen Pflanze, der Rübe. - Verfahren erfunden von Franz Carl Archard ( )

4 Mitte des 19. Jahrhundert Sieg der Freihandelsbewegung Erfolgreiche Produktion von Zuckerrüben Verfall des Zuckerpreises Der Zuckerkonsum steigt rasch, besonders in der Arbeiterklasse

5 Verarbeitung von Runkelrüben in der Zuckerraffinierie „de Granaatapel“ in Amsterdam, 1811

6 Kommerzielle Saatzucht Kleinwanzlebener Saatzucht AG (KWS)

7 „Die KWS ist mir der Zuckerrübe aufgewachsen, und die Rübe stellt mit einem Anteil von 43 % am Gesamtumsatz immer noch die wichtigste Produktlinie des Unternehmens dar.“ Baufeld, Ralf 1998: Firmenportrait Kleinwanzlebener Saatzucht AG (KWS). In: BUKO Agrar Koordination. Forum für Internationale Agrarpolitik (Hg) 1998: Saatgut. Schmetterlingverlag. Stuttgart: 32

8 Gründungsgeschichte 1864 Gründung, versorgt Deutschland mit Zuckerrüben-Saatgut nach 1945 wird KWS zum größten mittelständischen Saatgutunternehmen der BRD 1980: die weltweit agierende KWS-Gruppe beschäftigt in ihren Auslandsniederlassungen und Tochterfirmen ca MitarbeiterInnen 1997: KWS liegt auf Platz 7 des Weltsaatgutmarktes

9 Effekte der professionellen Saatgutproduktion Nachbau wird –Verunmöglicht (Terminator-Technologie) –Unwirtschaftlich –Aufgegeben Insgesamt gesehen ist die genetische Vielfalt aller landwirtschaftlichen Kulturpflanzen heute um 75% geringer als um 1900 und nimmt jedes Jahr um weitere 2% ab. Heindl, Bernhard: Paradies In: Ästhetik & Kommunikation. 30 (106), 1999: 36-44, hier38.

10 Genetische Vielfalt „Solange Menschen Jäger und Sammler waren, griffen sie auf viele Nahrungsquellen zurück, ohne sie zu domestizieren. Die frühen Bauern reduzierten zwar das Nahrungsangebot, erhöhten aber die Vielfalt innerhalb der einzelnen, nun kultivierten Nahrungspflanzen. Heute schmälern und zerstören wir wiederum gerade jene genetische Vielfalt, die durch die traditionellen landwirtschaftlichen Praktiken entstanden sind.“ (99) Mooney, Pat/ Fowler, Cary: Die Saat des Hungers. Reinbeck/ Hamburg 1991

11 Prinzipien der modernen Pflanzenzucht Uniformität (Einförmigkeit) Homogenität Kommodifizierung  Saatgut wird zu Privatgut  Monopol

12 Saatgut ist Gemeingut Vandana Shiva, Das Geschlecht des Lebens. Frauen, Ökologie und Dritte Welt. Berlin 1989 Konflikt zwischen Marktwirtschaft und Überlebenswirtschaft Gewalt gegen die Natur (Ressource) Gewalt gegen die Nutznießer von Wissen (Unterdrückung) Gewalt gegen das Wissen selbst (Legitimität)

13 Die Grüne Revolution....“ ersetzte Komplementarität durch Konkurrenz, zyklische Prozesse durch Liniarität, niedrige inputs durch hohe und die vielseitige Nutzung durch einen einzigen Warenertrag.“ (Shiva 1989, 179)

14 Kapital Lohnarbeit Heimarbeit, Teilzeit, informeller Sektor, Kinderarbeit, Prostitution Subsistenz, Bauern – Handwerker Hausarbeit Kolonien Natur Sichtbare Ökonomie Unsichtbare Ökonomie Eisberg-Modell der kapitalistischen Wirtschaft


Herunterladen ppt "SAATGUTPRODUKTION EIN INDUSTRIESZWEIG DER IM 19. JH. ENTSTEHT UND IM 20. JAHRHUNDERT ZU DEN LEITIPRODUKTIONSZWEIGEN DER INTERNATIONALEN BÖRSEN (Biotechnologie)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen