Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die bayerische Mittelschule Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die bayerische Mittelschule Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische."—  Präsentation transkript:

1 Die bayerische Mittelschule Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen.

2 Die Mittelschule ist das Gütesiegel für ein umfassendes Bildungsangebot Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 2 Individuelle Förderung Berufsorientierung Technik Wirtschaft Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule ErfolgreicherAbschluss der Mittelschule (Praxisklasse) Qualifizierender Abschluss der MittelschuleMittlererSchulabschluss Soziales Ganztagsschule Die Mittelschule bietet:

3 Welche Abschlüsse kann man an der Mittelschule erwerben? Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 3 A. Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule B. Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule (Praxisklasse) C. Qualifizierender Abschluss der Mittelschule D. Mittlerer Schulabschluss an der Mittelschule E. Qualifizierender beruflicher Bildungsabschluss A. Der Abschluss wird an Schüler verliehen, die die Jahrgangsstufe 9 erfolgreich besucht haben. B. Schüler, die mindestens im 9. Schulbesuchsjahr sind und eine Praxisklasse besuchen, haben die Möglichkeit, den erfolgreichen Abschluss der Mittelschule mit dem Bestehen einer Abschlussprüfung zu erlangen. C. Der qualifizierende Abschluss der Mittelschule ist eine besondere Leistungsfeststellung, der sich Schüler in Jahrgangsstufe 9 zusätzlich unterziehen können. D. Schüler können in der 10. Jahrgangsstufe des M- Zweiges der Mittelschule einen mittleren Schulab- schluss erwerben. Damit können sie weiterführende Schulen, z.B. die Fachoberschule besuchen. E. Der sog. „Quabi“ ist ein mittlerer Schulabschluss, den ehemalige Schüler der Mittelschule mit qualifizierendem Abschluss und einem überdurchschnittlichen Berufsabschluss erhalten können. Er wird von der Mittelschule ausgestellt.

4 Abschlüsse und Anschlüsse an der Mittelschule Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 4 Mittelschule Vorbereitungsklassen Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule Qualifizierender Abschluss der Mittelschule Mittlerer Schulabschluss Berufsschule im dualen System Ausbildungsberuf – Mittlerer Schulabschluss möglich Berufsfachschule Fachakademie Fachschule Höherer Berufsabschluss (und Hochschulzugangsberechtigung) Berufliche Oberschule BOS Berufliche Oberschule FOS Vorkurs/ Vorklasse Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife / Fachhochschulreife Gymnasium Qualifikationsphase Einführungsklasse Allgemeine Hochschulreife

5 Verteilung der Mittleren Schulabschlüsse auf verschiedene Schularten Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 5 Schulart Absolute Zahlen Prozent Realschule ,26 Mittelschule ,2 Berufsschule ,95 Wirtschaftsschule ,4 Berufsfachschulen ,94 Gymnasium ,32 Freie Walddorfschule 404 0,54 BOS 125 0,16 Schule für Kranke 63 0, Bildungsweg 63 0,084 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung für das Schuljahr 2012/13

6 Die Mittelschule – stark für den Beruf Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 6 M109876Jgst. 5 Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik Betriebserkundungen, Experteninterviews Wahlfach Informatik Fach Werken / Textiles Gestalten Ein berufsorientierender Zweig aus Wirtschaft, Technik und Soziales Berufs- orientierende Zweige Wirtschaft, Technik und Soziales Ein berufs- orientierender Zweig Wirtschaft, Technik oder Soziales Orientierungs- praktika Betriebs- praktika Betriebs- praktika Betriebs- praktika max. bis zu einem Fünftel der Unterrichtszeit Wahlfach Informatik Wahlfach Buchführung Projekte mit externen Partnern, wie z. B. der örtlichen Wirtschaft, der Arbeitsagentur, der Berufs- schule und Ehrenamtlichen Systematische Zusammenarbeit mit der Berufsschule, der lokalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur Angebote in den verschiedenen Jahrgangsstufen der Mittelschule:

7 Die Mittelschule - stark für den Beruf Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 7 Berufsorientierende Zweige: Technik, Wirtschaft, Soziales Unterrichtsstunden in den berufsorientierenden Zweigen - Jgst. 7: 5 Unterrichtsstunden in allen Zweigen - Jgst. 8: 4 Unterrichtsstunden in einem Zweig (ein weiteres Wahlpflichtfach als Wahlfach oder Arbeitsgemeinschaft wählbar) - Jgst. 9: 4 Unterrichtsstunden in einem Zweig - Jgst. 10: 3 Unterrichtsstunden in einem Zweig Ausbildung von Lehrkräften zum SCHULEWIRTSCHAFT-Experten Kooperation mit den beruflichen Schulen (HuBiK) Acht Module der (e)vBO nach §§ 33 und 421q SGB III gemeinsam mit der Arbeitsagentur

8 Zusammenarbeit mit Partnern Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 8 Bewerbungs- training Berufsinfor- mations- veranstal- tung Berufsein- stiegsbe- gleitung Betriebser- kundungen Schülerü- bungs- firmen Berufsorien- tierungs- tage Ausbilder in Schulen Berufsorientie- rungsmaßnah- men nach § 48 SGBIII Berufswahl- pass Betriebs- praktika Berufsinfor- mations- messen Berufsbera- tung

9 Die Mittelschule – stark im Wissen und Fördern Individuelle Förderung im Überblick Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 9 Modulare Förderung in Deutsch, Mathematik und Englisch Mittlerer Schulabschluss M-Klassen Vorbereitungs- klassen Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule (Praxis-Klasse) Berufsschule bzw. Berufsvorbereitung Berufsschule Berufliche Oberschule Basisniveau Erfolgreicher / Qualifizierender Abschluss der Mittelschule Regelniveau Mittlere-Reife-Niveau Modulare Förderung Zusätzl. Fördermaßn. Eigene Klassen Jgst. Die Schülerinnen und Schüler werden Individuell betreut. Der Weg der modularen Förderung ermöglicht den Lehrkräften, auf die unterschiedlichen Begabungen einzugehen. Förder- kurse Regel- klassen M-Kurse M-Klassen

10 Wie kann individuelle / modulare Förderung aussehen? Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 10 Beispiel 1: Für alle Kinder gemeinsam in der Klasse durch unterschiedlich schwere Aufgabenstellungen. Klasse 5 leichte Aufgabe mittlere Aufgabe schwere Aufgabe In den Jahrgangsstufen 5 und 6 ist die individuelle / modulare Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch verpflichtend. leichte Aufgabeschwere Aufgabemittlere Aufgabe Lerngruppe 1Lerngruppe 2 Lerngruppe 3 Klasse 5Klasse 6 Beispiel 3: Jahrgangsübergreifend mit zusätzlicher Lehrkraft. leichte Aufgabe mittlere Aufgabe schwere Aufgabe Lerngruppe 2Lerngruppe 1 Klasse 5a Klasse 5b Beispiel 2: Klassenübergreifend ohne zusätzlichen Lehrer.

11 Persönlichkeitsförderung – Stark als Person Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 11 Klassenlehrerprinzip – das zentrale pädagogische Element der Mittelschule Sicherung der Selbst- und Sozialkompetenz  Soziales Lernen  Patenschaften Integration  Deutschförderung  Kleinere Klassen Offene und gebundene Ganztagsschulangebote Patenschaften Konzept „Soziales Lernen“ Ausbau des Einsatzes von Jugendsozialarbeit an Schulen In allen Jahrgangsstufen der Mittelschule Höchstzahl von 25, wenn Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund mehr als 50% Jugendsozialarbeit an Schulen Ganztagsangebote

12 Deutschfördermaßnahmen an der Mittelschule Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 12 Übergangsklassen: Die Übergangsklasse ist eine Intensivmaßnahme für Schüler, die dem deutschsprachigen Unterricht nicht folgen können. In den Jahrgangsstufen 8 und 9 wird das Ziel verfolgt, die Schüler auf das Anforderungsniveau der Jahrgangsstufe 9 zu bringen, um ihnen einen Abschluss zu ermöglichen. Deutschförderklassen: Deutschförderklassen sollen gezielt dem intensiven Spracherwerb und der Integration der nichtdeutschen Mitschüler dienen. Die Deutschförderklasse umfasst ca. 12 Schüler, die in ausgewählten Fächern den Unterricht getrennt von ihrer Stammklasse erhalten. In den übrigen Fächern nehmen sie am Unterricht der Stammklasse teil. Deutschförderkurs: Zusätzlich oder als Anschlussförderung gibt es so genannte Deutschförderkurse, die unterrichtsbegleitend oder zusätzlich angeboten und nach einem von der Schule erstellten Förderkonzept durchgeführt werden.

13 Die Bayerische Mittelschule - Zusammenfassung Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 13 Das Gütesiegel "Mittelschule" erhält eine Hauptschule mit einem breiten Bildungsangebot, wenn sie regelmäßig folgende Merkmale aufweist: die drei berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales, ein Ganztagsangebot, ein Angebot, das zum mittleren Schulabschluss führt. Darüber hinaus hält die Mittelschule bereit: ausgestaltete Kooperationen mit einer Berufsschule, der regionalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur, sowie eine individuelle/modulare Förderung der Schüler im Klassenverband unter Beibehaltung des Klassenlehrerprinzips.

14 Unsere Schule stellt sich vor Individuelle Ausführungen zur Sprengel-Mittelschule oder zum Schulverbund. Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische Mittelschule“, Für nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. 14


Herunterladen ppt "Die bayerische Mittelschule Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Originalfassung: Staatliche Schulberatung München auf der Grundlage des Flyers „Die bayerische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen