Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasium Sckeuditz Gesetzliche Grundlagen SOGYA- Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung 27.06.2012 SOGYA – VwV Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung – Verwaltungsvorschrift.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasium Sckeuditz Gesetzliche Grundlagen SOGYA- Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung 27.06.2012 SOGYA – VwV Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung – Verwaltungsvorschrift."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasium Sckeuditz Gesetzliche Grundlagen SOGYA- Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung SOGYA – VwV Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung – Verwaltungsvorschrift

2 Übergang in die Sek II was ändert sich ? Klassen -> Tutorien Persönliche Stundenpläne (Belegplan) Noten -> Punkte (0..15) Semester ( Halbjahr ) mit endgültiger Bewertung Bewertung in 2 Bereichen (Klausur / Sonstiges) Klausurplan Komplexe Leistungen / BELL

3 Belegplan Verbindliche Festlegung der gewählten Fächer in Lk und Gk für 11. und 12. Sj Auswahl der Fächer gemäß OAVO und Angebot der Schule. Kein Anspruch auf Fächer, die keine Pflichtfächer sind.

4 Leistungskursfächer 1. LK-FachDeutsch oder Mathematik 2. Lk-FachFortgeführte Fremdsprache Geschichte Physik Mit Genehmigung der SBA Kunst (an Stelle Ge) Chemie (an Stelle Ph)

5 Grundkursfächer De oder Ma (4 WS ) Eine fortgeführte Fremdsprache (3 WS) Eine weitere fortgeführte Fremdsprache( 2WS) Geo GRW GE Bio Ch Ph Ku oder Mu Eth oder Rel Sport jeweils 2 WS

6 Ersetzungsregelungen GRW Geographie Astronomie Informatik Biologie, nur durch Belegung eines fächerverbindenden Grundkurses mit überwiegend naturwissenschaftlichem Bezug Fortgeführte Fs

7 Mögliche Kurskombinationen (1) De Ge Ma Ku oder Mu FS Bio Ch Ph Sp GRW Geo Eth oder Rel

8 Mögliche Kurskombinationen (2) De Ge Ma Ku oder Mu FS Bio Ch Ph Sp GRW Geo Eth oder Rel

9 Mögliche Kurskombinationen (3) De Ge Ma Ku oder Mu FS Bio Ch Ph Sp GRW Geo Eth oder Rel

10 Mögliche Kurskombinationen (4) De Ge Ma Ku oder Mu FS Bio Ch Ph Sp GRW Geo Eth oder Rel

11 Mögliche Kurskombinationen (5) De Ge Ma Ku oder Mu FS Bio Ch Ph Sp GRW Geo Eth oder Rel

12 Mögliche Kurskombinationen (6) De Ge Ma Ku oder Mu FS Bio Ch Ph Sp GRW Geo Eth oder Rel

13 Fremdsprachenbelegung zweites Leistungskursfach (5-stündig) eine fortgeführte Fremdsprache Grundkursfach (3-stündig) eine weitere fortgeführte Fremdsprache, bei mehreren Fs die zuletzt begonnene Grundkursfach (2-stündig) eine weitere fortgeführte Fremdsprache mit Ersetzen von geo oder g/r/w ggf. eine weitere fortgeführte Fremdsprache

14 Beispiel für Gymn. Schkeuditz  1. Lk De  2. Lk Ge  Fs Lat (3 Ws)  Fs Frz (2 Ws)  En als Ergänzungsfach (Cambridge)  1. Lk De  2. Lk Eng  Fs Lat (3 Ws)  Frz als Ergänzungsfach ( DELF)

15 Abiturprüfungsfächer (I)... Die Abiturprüfung umfasst folgende Fächer: erstes Leistungskursfach (P1) und zweites Leistungskursfach (P2), schriftlich, mit einer Prüfungsdauer von jeweils 240 bis 300 Minuten, ein Grundkursfach (P3), schriftlich, mit einer Prüfungsdauer von 180 bis 240 Minuten, ein weiteres Grundkursfach (P4), mündlich, ein weiteres Grundkursfach (P5), mündlich, oder eine Besondere Lernleistung.

16 Abiturprüfungsfächer (II) Zu den Abiturprüfungsfächern gehören die Fächer Deutsch und Mathematik Unter den Abiturprüfungsfächern muss sich aus jedem der drei Aufgabenfelder mindestens eines befinden. Es muss eine Naturwissenschaft oder eine Fremdsprache darunter sein.

17 Abiturprüfungsfächer (III) P3 (s) –De, Ge, GRW, Geo, Ma, Bio, Ch, Ph P4 (m) –De, Fs, Ku od. Mu, Rel, Eth, Ge, GRW, Geo, Ma, Bio, Ch, Ph, Inf P5 (m) –De, Fs, Ku od. Mu, Rel, Eth, Ge, GRW, Geo, Ma, Bio, Ch, Ph, Inf –BELL statt P5

18 Gesamtqualifikation I Leistungen in der Qualifikationsphase + Leistungen in der Abiturprüfung

19 Gesamtqualifikation II Leistungen in der Qualifikationsphase Summe aller Kurshalbjahresergebnisse geteilt durch Anzahl aller Kurshalbjahresergebnisse multipliziert mit 40 mind. 200 Punkte kein Ergebnis mit 0 Punkten max. 12 Kurse unter 5 Pkt. Leistungskurse zählen immer doppelt und gehen doppelt ein.

20 Gesamtqualifikation III Leistungen in der Abiturprüfung Leistungen in fünf jeweils vierfach gewerteten Prüfungsfächern mind. 100 Punkte kein Ergebnis mit 0 Punkten mind. dreimal, davon mind. ein Leistungskursfach, mind. jeweils 20 Punkte

21 Links Online-Version Broschüre

22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit © Frau Güntner und Herr Gögel


Herunterladen ppt "Gymnasium Sckeuditz Gesetzliche Grundlagen SOGYA- Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung 27.06.2012 SOGYA – VwV Schulordnung Gymnasien Abiturprüfung – Verwaltungsvorschrift."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen