Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RoundTable Richard Wein 20.09.2005. Allgemeines Entstand auf Wunsch der Registrare Insgesamt 6 Vertreter wurden von den Registraren gewählt Regelmäßige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RoundTable Richard Wein 20.09.2005. Allgemeines Entstand auf Wunsch der Registrare Insgesamt 6 Vertreter wurden von den Registraren gewählt Regelmäßige."—  Präsentation transkript:

1 RoundTable Richard Wein

2 Allgemeines Entstand auf Wunsch der Registrare Insgesamt 6 Vertreter wurden von den Registraren gewählt Regelmäßige Treffen mit den Vertretern und nic.at RoundTable Forum dient zur allgemeinen Diskussion Die Vertreter und bisherigen Protokolle finden Sie im Registrar-Web unter: https://registrar.nic.at/de/registrar_account/round tablevoting/rv_roundtablevoting_overview.asp https://registrar.nic.at/de/registrar_account/round tablevoting/rv_roundtablevoting_overview.asp

3 Ihre Vertreter beim Round-Table Kategorie l (100 – 500.at Domains) Frank Thomas – COLT Telecom Austria GmbH Minimair Hannes – Netzpionier Kategorie ll (500 – 5000.at Domains) Szongott Martin – ISSP Internet-Solutions, Szongott & Perl OEG Fischer Martin – ATvirtual.NET Pumpernig & Fischer OEG Kategorie lll (über 5000.at Domains) Dolezal Thomas – webagentur.at internet services gmbh Keller Thomas – Schlund + Partner AG

4 Bisherige Diskussionsthemen Stichtagsverrechnung/Monatsverrechnung Kündigungsfristen Notify s Textänderung bei Zertifikatsmail EPP Schnittstelle Finger für die Testumgebung Registrar-Web/Testumgebung

5 Projekte 2005 Richard Wein

6 Projekte 2005 Umstellung von.at auf neue Softwarebasis und Einführung IPv6 AAAA Records in.at (Ende Juni) Redesign nic.at Website insb. Anwendungen (Oktober) EPP-Interface (1. Q/06) Vorarbeiten und Tests für WHOIS- “Nachfolger“ Überarbeitung interne Tools

7 EPP – Hintergrund „Extensible Provisioning Protocol“ Automatisierte und standardisierte Kommunikation zwischen Registries und Registraren Vorerst für Domains, anderes denk- und machbar (-> „extensible“). XML-basiert

8 Registrar-Prozesse heute

9 Registrar-Prozess „Vision“ (Geschmacksrichtung „EPP“)

10 Warum EPP-Schnittstelle? Einheitliche Schnittstelle zur Registry  schreibend und lesend Beschleunigung der Abwicklung –Unmittelbare Antworten aus dem System –Beseitigung „blockierender“ Transaktionen Besserer „Transport-Layer“ als Mail –SPAM-Filter, … Anreiz für eine Automatisierung für Registrare die derzeit manuell arbeiten

11 Rahmenbedingungen Registrar-Mail-Schnittstelle bleibt (zumindest für einige Zeit) bestehen Einheitliche Policy unabhängig von der Schnittstelle Grundsätzliches Konzept der Bestätigung eines Reg-Transfers durch Inhaber bleibt bestehen

12 „Kritische Operationen“ Registrar-Transfer NS-Check Konkursfälle WAIT Komplexe Templates (passen nicht zur Systematik)

13 Registrar-Transfer Registry InhaberRegistrar (neu) „Init-Transfer“ Ausgabe Bestätigungs- code Weitergabe Bestätigungscode Reg-Transfer (mit Code)

14 Registrartransfer Handles müssen bereits existieren –Inhaber –Tech-C, Admin-C, Zone-C Handles und NS werden beim Reg- Transfer mitgeschickt  Daten nach Regtransfer sofort korrekt

15 NS-Check Grundsätzlich wollen wir NS-Check beibehalten Delegation vor dem Check durchgeführt NS-Check passiert „out-of-band“ Bei Nichtfunktionieren der NS wird Registrar und Zone-C informiert x Tage Zeit Problem zu beheben Kann zu Löschung führen

16 WHOIS-Nachfolger Probleme mit WHOIS: –Fehlende Authentifizierung Datenschutz Limits –Kein (genormter) Support für UTF-8 etc. –Erweiterungen in Form prop. Lösungen  CRISP-Standard erste Testsysteme 4Q

17 Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit! nic.at - Team


Herunterladen ppt "RoundTable Richard Wein 20.09.2005. Allgemeines Entstand auf Wunsch der Registrare Insgesamt 6 Vertreter wurden von den Registraren gewählt Regelmäßige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen