Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aelius Gallus und Südarabien Der weiteste Feldzug in der Geschichte Roms.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aelius Gallus und Südarabien Der weiteste Feldzug in der Geschichte Roms."—  Präsentation transkript:

1 Aelius Gallus und Südarabien Der weiteste Feldzug in der Geschichte Roms

2 Aufbau Ausgangslage Der Feldzug Ziel und Motiv des Feldzugs Thesen / Fragen

3 Römische Vorkenntnisse Griechische Autoren: –Eratosthenes –Agatharchides von Knidos –Artemidoros von Ephesos Berichte von Kaufleuten Ptolemäische Expeditionsberichte

4 Weltkarte des Eratosthenes Quelle: (23.März 2009)

5 Parteien Imperium Romanum Partherreich Nabatäer Juden Südarabische Königreiche

6 Übersicht Arabische Halbinsel 25 v.Chr

7 Quellenlage I Strabon: Erdbeschreibung in 17 Büchern Res Gestae Josephus: Jüdische Altertümer Plinius d.Ä.: Naturalis Historiae

8 Quellenlage II Dio: Römische Geschichte Periplus Maris Erythraei

9 Der Feldzug Von Kleopatris nach Leuke-Kome §23. […] Nach vielen Leiden und Beschwerden erreichte er am fünfzehnten Tage Leuke-Kome, […] nachdem er viele seiner Schiffe, einige mitsamt der Mannschaft, durch unglückliche Fahrt, nicht durch Feinde, verloren hatte. Strabon 16,

10

11 Der Feldzug auf dem Lande Leuke-Kome Kampflose Besetzung der Oasenstadt Nagran Gawf-Oase Einnahme der Stadt Yatill Angriff auf Marib

12

13 Das Ende des Feldzuges Erfolglose Belagerung der Stadt Sabwa Rückkehr nach Alexandria

14 Motiv und Gründe des Feldzugs Vier Thesen: 1. Piraten, Plündern und Training 2. Expansion des Imperiums 3. Öffnung der Handelswege nach Indien 4. Strategische Massnahme im Partherkonflikt

15 Piraten, Plündern und Training “Einfach Beute machen?” Piraten im roten Meer bekämpfen? Aelius Gallus beschäftigt halten?

16 Expansion Eine Kampagne unter vielen: Spanien, Rhein, Donau, Äthiopien. Warum nicht auch Arabien? Nach “Misserfolg”: Nächste Kampagne in Äthiopien Entweder erobern oder Freunde gewinnen (Strabo)

17 Expansion Verknüpfung mit Alexander-Feldzug: Südarabien in den Machtbereich Roms eingliedern Seine Position als princeps rechtfertigen? Vorbilder für die Kampagne Pompeius und Caesar?  Statt nach Britannien nach Arabien, wo wohl ähnliche Reichtümer wie in Ägypten liegen könnten

18 Expansion Aber: Eigendynamischer Eroberungswillen, Feldzüge, die in unbekanntes Gebiete zielen: Untypisch für Rom. Keinen Hinweis auf Grenzkonflikte

19 Öffnung von Handelswegen Handel von Weihrauch, Myrrhe und Gewürzen aus Indien und Südarabien übers rote Meer, Umschlagsplätze an der arabischen Küste Landrouten durch das befreundete Nabatäerreich haben an Wichtigkeit verloren Ausschaltung von arabischen Zwischenhändlern, die Waren nur verkaufen

20 Quelle: (23. März 2009)

21 Öffnung von Handelswegen Stamm der Himyar übernimmt Kontrolle (~ 1.Jh.v.Chr.) der Häfen Aden und Mesala, und behindert so Handel. Aber: Periplus Maris Erythraei: Handbuch für Händler, geschrieben im 1. Jh: Handelswege sind offen, Warenverkehr floriert Keramik- und Münzfunde in Indien

22 Strategie im Partherkonflikt Parthische Hegemonie östlich des Landes des Weihrauchs, Hadramaut das eigentliche Ziel des Feldzugs? Archäologische Zeugnisse des parthischen Reichs in Arabien, Kenntnisse der Region über Ägypten Karte von Agrippa: Unterschätzung der Nord- Süd-Distanz, Betonung West-Ost

23 Quelle: (23. März 2009)

24 Strategie im Partherkonflikt Zeitgleichheit: Insurrektion von Tiridates, Aelius-Gallus-Feldzug, Ausarbeitung Weltkarte Nach Vorgeschichte ein direkter Angriff kaum möglich, Umweg über einen reichen Klientelstaat in Südarabien?

25 Furchtbare Katastrophe – voller Erfolg? Keine Kontrolle über Südarabien Keine (militärischen) Verluste  Präsenz in Südarabien markiert und gezeigt, dass Rom die dominierende Macht am roten Meer ist  nur 5 Quellen aus der Antike  ein abschliessendes Urteil ist schwierig!


Herunterladen ppt "Aelius Gallus und Südarabien Der weiteste Feldzug in der Geschichte Roms."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen