Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Textkompendium. Was ist das?  Kompendium = Textsammlung  Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen.  Die gelesenen Texte werden ausgewertet.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Textkompendium. Was ist das?  Kompendium = Textsammlung  Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen.  Die gelesenen Texte werden ausgewertet."—  Präsentation transkript:

1 Textkompendium

2 Was ist das?  Kompendium = Textsammlung  Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen.  Die gelesenen Texte werden ausgewertet

3 Aufgabenstellung „Demokratie leben heißt sich verantwortlich fühlen und sich einmischen “  Lese dir die Aufgabenstellung genau durch.  Welche Fragen fallen dir zu dem Thema ein? Bsp. Was hat das Thema mit mir zu tun? Wo kann und soll man sich einmischen? ….  Lese dir die Impulstexte nochmals genau durch. Diese Texte grenzen das Thema ein!!! Suche Fragen zu dem Thema. Die Fragen können auch fächerübergreifend sein!

4 I Phasen der Arbeit

5 1. Die Vorplanung  Feststehende Termine klären (Klausuren, Ferien, Abgabetermin)  Brauche ich ein Beratungsgespräch bei Herrn Klinga. Vorsicht!!!!! Herr Klinga berät niemanden, der sich vorher zum Thema keine Gedanken gemacht hat!!!!

6 2. Materialbeschaffung  Notiere dir, woher du dein Material hast.  Eine exakte Quellenangabe ist Pflicht!!!!! exakte Quellenangabe exakte Quellenangabe

7 3. Materialbearbeitung Über das Gelesene müssen Notizen gemacht werden:  Zitate wörtlich herausschreiben  Wichtige Gedankengänge knapp und in eigenen Worten zusammenfassen.

8 II Recherchieren

9 Welche Recherchenmöglichkeiten kennst du?  Nachschlagewerke  Fachbücher  Zeitung  Zeitschriften  Internet  Museumsführer  CD-ROMs  Befragung von Experten / Zeitzeugen  Informationsmaterial

10 Ist mein Material überhaupt gut?  Informationen sollten möglichst durch eine zweite Quelle abgesichert sein.  Wer hat die Information veröffentlicht?  Benutze kein Material, das du selber nicht verstehst!  Hat das Material wirklich etwas mit meinen Thema zu tun?

11 Verwaltung von Quellen

12 Art des Materials: Verfasser: Titel: Erscheinungsort/-jahr: Fundort: Thema: Kommentar: Querverweis: Aufgabe: Erstelle zu den drei Impulstexten Quellenprotokolle!

13 III Aufbau eines Textkompendiums

14 Das Deckblatt  Thema  Fach  Name des Verfassers  Ort und Jahr der Entstehung

15 Inhaltsverzeichnis  Ziel: schneller Überblick über die Gliederung des Kompendiums  Alle Teile der Arbeit sind in der IA aufgeführt und mit der entsprechenden Seitenzahl versehen.

16 Literaturverzeichnis  In einem Literaturverzeichnis müssen alle Bücher aufgenommen werden, die beim Verfassen deines Kompendiums verwendet worden sind.  Alphabetische Reihenfolge

17 Folgende Angaben müssen berücksichtigt werden:  Autor / Herausgeber (Nach- und Vorname)  Titel gegebenenfalls mit Untertitel  Verlag  Erscheinungsort und –jahr (Angabe der Auflage)  Seitenangabe (wenn man nur einzelne Kapitel aus dem Buch genommen hat)

18 Beispiel Heissler, Sabine: Frauen der Renaissance. Heilige – Kriegerinnen –Opfer. Centaurus Verlagsgesellschaft, Pfaffenweiler 1990.

19 IV Der Prüfungsaufsatz

20 Achte auf die Aufgabenstellung  Welche Textart wird verlangt (z.B. Rede, Zeitungsartikel, …)?  Für wen schreibe ich und was will ich erreichen? (Adressatenbezug)  Muss ich auf pro und contra eingehen?  Welche Meinung vertrete ich?

21 Vorsicht!!!  Der Text soll in eurer Sprache geschrieben sein (also bitte keinen zusammengestückelten Text)  Wenn du zitierst (und dies solltest du auf jeden Fall tun), musst du die Quellen exakt angeben.  Am Ende soll ein Literaturverzeichnis stehen, in dem alle Texte stehen, die er im Aufsatz verwendet habt.  Die Texte, aus denen zitiert wurde, müssen den Prüfungsaufsatz beigelegt werden.

22 Wie zitiere ich richtig...  Buch Autor (Nachname, Vorname): Titel, Erscheinungsort und –jahr. Seitenangabe  Zeitschrift Autor (Nachname, Vorname): Titel. Aus: Zeitschrift Ausgabe. Erscheinungsort. Seitenangabe  Aus dem Internet Müller, Alfred: Die Alpen. Aus:

23 Wie zitiere ich richtig...  Direkt ein Zitat übernehmen Auch Bänzinger stellt fest „die tiefe Kluft zwischen Arm und Reich führt zum Ausverkauf afrikanischer Kultur.“ 1  Ein Zitat sinngemäß übernehmen Auch Bänzinger stellt fest, dass die Kultur zwischen den Armen und Reichen in Afrika zum Ausverkauf der Kultur führt. 2 1 Aus: Bänziger, Andreas: Kral inklusive. Aus: Merian Ostafrika 8/40. Hamburg. S. 76/77 2 Vgl.: Bänziger, Andreas: Kral inklusive. Aus: Merian Ostafrika 8/40. Hamburg. S. 76/77 3 Ebd. (steht für ein weiteres Zitat aus derselben Seite)


Herunterladen ppt "Textkompendium. Was ist das?  Kompendium = Textsammlung  Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen.  Die gelesenen Texte werden ausgewertet."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen