Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.valette.de BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Hedwig Diekwisch BUKO Pharma-Kampagne Berlin, 7. Mai 2008 Brauchen wir Laienwerbung für rezeptpflichtige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.valette.de BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Hedwig Diekwisch BUKO Pharma-Kampagne Berlin, 7. Mai 2008 Brauchen wir Laienwerbung für rezeptpflichtige."—  Präsentation transkript:

1 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Hedwig Diekwisch BUKO Pharma-Kampagne Berlin, 7. Mai 2008 Brauchen wir Laienwerbung für rezeptpflichtige Arzneimittel?

2 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Gesetzeslage zu Werbung EU (1) Artikel 87 (2) Alle Elemente der Arzneimittelwerbung müssen mit den Angaben in der Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels vereinbar sein. (3) Die Arzneimittelwerbung –Muss einen zweckmäßigen Einsatz des Arzneimittels fördern, indem sie eine Eigenschaften objektiv und ohne Übertreibung darstellt; –Darf nicht irreführend sein § §

3 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Gesetzeslage zu Werbung EU (2) Artikel 88 (1) Die Mitgliedstaaten verbieten die Öffentlichkeitswerbung für Arzneimittel, die –gemäß Titel VI nur auf ärztliche Verschreibung abgegeben werden dürfen. Auszüge aus der Richtlinie 2001/83/EG, zuletzt geändert durch 2004/27/EG § §

4 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Gesetzeslage zu Werbung EU (3) Artikel 86 – Bezug auf Gesundheitsinformationen „Informationen über die Gesundheit oder Krankheiten des Menschen sind [Herstellern] nur erlaubt, sofern darin nicht, auch nicht in indirekter Weise, auf ein Arzneimittel Bezug genommen wird.“ § §

5 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Deutsches Heilmittelwerbegesetz § 10 (1) Für verschreibungspflichtige Arzneimittel darf nur bei Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Apothekern und Personen, die mit diesen Arzneimitteln erlaubterweise Handel treiben, geworben werden. § §

6 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Strategien der Pharmaindustrie Beeinflussung von ÄrztInnen Versteckte Werbung für rezeptpflichtige Arzneimittel auf Internetseiten etc. Disease-awareness-& Disease- mongering-Campaigns Nennung von Arzneimitteln in redaktionellen Texten Sponsoring von Selbsthilfegruppen

7 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Webseiten zu Verhütungsmitteln

8 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld (1)

9 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Aber: Sehr häufige und häufige UAW: –Depressionen bis zu 30% –Akne (nach 3 Monaten seltener) –Appetitlosigkeit –Brechreiz –Mastopathie –Müdigkeit –Vaginalmykosen –Wasserretention

10 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld (1)

11 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld (2) Ihr persönliches PMS-Risiko für jeden Tag: Sie befinden sich in der 4. Woche ihres Regelzyklus...“Mit einer geeigneten Pille werden vermehrte Wassereinlagerungen im Gewebe vermindert....Prämenstruell verursachte Überfälle auf den Kühlschrank werden ebenfalls verringert.“

12 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Disease-mongering „ You´re feeling great? – That´s unusual... We better run some tests...“

13 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Männergesundheit Zunehmend im Fokus der Pharmaindustrie (Bayer Health Care) (Bayer Health Care) (Bayer Health Care) (BHC + Bayer Schering Pharma) (Lilly Deutschland) (Dt. Gesellschaft präventive Männermedizin e.V.) [ ] (US-Seite – DTCA erlaubt)

14 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld

15 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld

16 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld

17 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Redaktionelle Texte (1) “ Außer Atem – dass muss nicht sein!” Nur ein Medikament erwähnt: Symbicort ® ( Budesondid+Formetorol) Timmermann arbeitet als Experte für Astra Zeneca, dem Hersteller von Symbicort ®

18 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Redaktionelle Texte (2) Birgit Fischer – Kanutin –Erfolgreichste Olympionikin aller Zeiten Gleichzeitig Ärztewerbung für Symbicort

19 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Sponsoring von PatientInnenorganisationen Größtes Kapital von Selbsthilfegruppen: Glaubwürdigkeit Investition der Pharmaindustrie zahlt sich aus: Jeder Dollar der für Werbung direkt bei PatientInnen investiert wird, beschert Firmen einen zusätzlichen Umsatz von 4,20 US$ Pharmaindustrie gründet selbst Selbsthilfegruppen: (URL gehörte BPI)

20 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld PatientInnenzeitschriften Anzeige aus: PSO aktuell – Der Ratgeber bei Schuppenflechte Nr.2/Juni 2006, S. 25

21 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Werbung statt Information USA: Pharma-Werbeetat 57,5 Mrd.US$ im Jahr 2004, für Forschung dagegen nur rund 31,5 Mrd. US$ > davon ein großer Teil für rezeptpflichtige Arzneimittel (in Europa noch verboten) Sponsoring von PatientInnengruppen Disease-mongering Durchschnittlich gibt die Pharma-Industrie Euro / ÄrztIn für Marketing aus

22 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld

23 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Fazit: Was benötigen wir? Nicht mehr, sondern bessere Information Keine Gesundheitsinformationen durch die Pharmaindustrie oder durch abhängige Partner Bereitstellung von verständlicher, vergleichender Information über AM durch unabhängige Einrichtungen Stärkere Kontrolle und Ahndung von Verstößen gegen nationales und EU-Recht Bessere Vernetzung und finanzielle Stärkung der bestehenden unabhängigen Informationsangebote

24 BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Vielen Dank Hedwig Diekwisch BUKO Pharma-Kampagne August-Bebel-Str Bielefeld :-)


Herunterladen ppt "Www.valette.de BUKO Pharma-Kampagne, Bielefeld Hedwig Diekwisch BUKO Pharma-Kampagne Berlin, 7. Mai 2008 Brauchen wir Laienwerbung für rezeptpflichtige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen