Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Totalitäre Bioökonomie - oder: Ist Bioökonomie wirklich alternativlos? Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald Schweisfurth-Stiftung München Tagung „Eine andere.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Totalitäre Bioökonomie - oder: Ist Bioökonomie wirklich alternativlos? Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald Schweisfurth-Stiftung München Tagung „Eine andere."—  Präsentation transkript:

1 Totalitäre Bioökonomie - oder: Ist Bioökonomie wirklich alternativlos? Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald Schweisfurth-Stiftung München Tagung „Eine andere Bioökonomie ist möglich!“, Insel Vilm 9. – 11. Dezember 2013

2 Totalitäre Bioökonomie? Bioökonomie ≠ Ökologisierung der Ökonomie Bioökonomie = Ökonomisierung des Biologischen Bioökonomie ist „der Bereich der Wirtschaft, der neues biologisches Wissen zu kommerziellen und industriellen Zwecken“ * nutzt. * Enriquez-Cabot, Juan: „Genomics and the World's Economy", in: Science Magazine 281, 14 August 1998, S. 925f. (Übers. d. d. A.). S. dazu auch: Juan Enriquez-Cabot und Rodrigo Martinez: „Biotechonomy 1.0. A Rough Map of Biodata Flow”, Harvard Business School working paper # , August 2002

3 Totalitäre Bioökonomie? Frankfurter Allgemeine vom 29. August 2013, S.25 Technologien: Biotechnologie Synthetische Biologie Precision Farming BioenergieBiokraftstoffeBiokunststoffeNutrigenomik

4 Totalitäre Bioökonomie? - Keine Differenzierung der Technologien - Keine Risikoabschätzung - Keine Eignungsbegründung - Fehlende Spezifizierungen

5 Totalitäre Bioökonomie? Alles nur „German Angst“? 66% aller Europäer und 71% aller Deutschen empfinden Gentechnik in Lebensmitteln als Risiko. (Eurobarometer 11/2010) 77 Prozent der Deutschen würden ausgewiesene gentechnikfreie Produkte bevorzugt kaufen, auch wenn diese deutlich teurer wären als andere Produkte. (Forsa 5/2011).

6 Alternativen zur Bioökonomie Notwendigkeiten:  ein entsprechender wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und politischer Rahmen  standortangepasste, fehlerfreundliche Lösungen  flexible Netzwerke für regionale Ernährungs-, Futtermittel- und Energiesicherung

7 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wirtschaft 3 Kriterien für Nachhaltigkeitsinnovationen  mittel- bis langfristiger Markterfolg  Verbesserungen der sozialen, ökologischen und/oder kulturellen Nachhaltigkeit, ohne Verschlechterung anderer nachhaltiger Parameter  Skalierbarkeit, Multiplizierbarkeit, Reproduzierbarkeit

8 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wirtschaft – Leitlinien Vorsorge Verantwortung Generationengerechtigkeit Vielfalt

9 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wirtschaft

10 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wirtschaft - Beispiele

11 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wirtschaft Amory LovinsPaul Hawken

12 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wirtschaft - Beispiele

13 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wissenschaft Agrar- und sozialökologische Forschung SÖLFiBL Unabhängige Technikfolgenabschätzung BUND Greenpeace TestBiotech e.V. Foodwatch

14 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wissenschaft – Leitlinien Unabhängigkeit Systemisch-ganzheitlicher Ansatz DialogfähigkeitTransdisziplinarität

15 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Wissenschaft – Beispiele Projektauswahl  Nachhaltigkeitsstrategie NRW: Konzeptionelle Analysen und Überlegungen zur Ausgestaltung einer Nachhaltigkeitsstrategie NRW aus wissenschaftlicher Sicht  RECREATE: Forschungsnetzwerk zu zukünftigen Aktivitäten und Abschätzung von Forschungs- und Innovationsperspektiven in den Bereichen Klima, Ressourceneffizienz und Rohstoffe  Konzepte und Instrumente zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen für die Stadt Osnabrück  Erstellung eines Klimaschutzteilkonzeptes für die Stadt Wolfsburg für das Handlungsfeld Verkehr

16 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Politik  Menschenrechts- und Umweltverträglichkeit als Grundlage internationaler Handelsbeziehungen;  Abschaffung von Exportbeihilfen, die ärmere Länder benachteiligen;  Umgestaltung bilateraler Handelsbeziehungen zugunsten von Menschenrechten, Umweltschutz und Ernährungssouveränität  Bindung transnationaler Unternehmen an soziale und ökologische Standards

17 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Politik – Leitlinien Konsistenz SuffizienzEffizienz

18 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Politik – Beispiele Prinzipien für Gesetzgeber

19 Alternativen zur Bioökonomie Alternativen für die Politik – Beispiele Future Policy Award 2013: erfolgreiche politische Initiativen zur nachhaltigen Abrüstung 2012: Politiken zum Schutz von Meeren und Küsten 2011: Politiken zum Schutz der Wälder 2010: Politiken zum Erhalt der Artenvielfalt 2009: vorbildliche Strategien zur Nahrungssicherung

20 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! …und zum weiterlesen:


Herunterladen ppt "Totalitäre Bioökonomie - oder: Ist Bioökonomie wirklich alternativlos? Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald Schweisfurth-Stiftung München Tagung „Eine andere."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen