Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 17.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 17.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian."—  Präsentation transkript:

1 Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 17.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065

2 GeoWiki Folien online http://geo21.geo.uni- augsburg.de/geowiki/Geo_Wiki_Main http://geo21.geo.uni- augsburg.de/geowiki/Geo_Wiki_Main 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 2

3 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 3 Wie entsteht der subtropisch- randtropische Hochdruckgürtel? Wodurch entstehen NE- und SE-Passat? Wodurch entsteht die innertropische Konvergenzzone (ITCZ)?

4 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 4 Zentralklausur WS 2004/2005 Nachklausur WS 2004/2005 Einfluss der Westwinddrift durch äquatorwärtige Verlagerung im Winter Einfluss der ITCZ durch polwärtige Verlagerung im Sommer Passatinversion absinkende trocken/warme Luftmassen Passatstaugebiete (Ostseiten) Durchbrechen der Inversion, Konvektion, Steigungsregen

5 Warum erhalten die Ostseiten der Kontinente im Bereich der Subtropen mehr Niederschläge? Was ist und wie entsteht der Monsun? Auf welchen Prozess geht der Tropical Easterly Jet (TEJ) zurück? 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 5 Monsunales Regenregime im Sommer kleine Trockenzeit im Sommer Tendenz zur Wolkenauflösung => Trockenheit sehr ergiebiges Monsunregime Staueffekt am Himalaya aber: Verstärkung des Tibet- Hochs

6 Wodurch wird die horizontale Komponente der tropischen Zirkulation ausgedrückt? Aus was setzt sich die tropische Zirkulation zusammen ? 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 6

7 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 7

8 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 8 Was beschreibt die Ekman-Spirale?

9 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 9 Welche bedeutende Zirkulationsschwankung steht in Zusammenhang mit der Walker- Zirkulation?

10 Beschreibe den Durchzug einer „easterly wave“ in der Karibik. 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 10

11 Klausur WS 2005/2006 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 11 effektive Klassfikation  „ökoklimatische Gliederung der Erde“ herangezogene Elemente:  solare Bestrahlungszonen  thermische Vegetationszeit  hygrische Vegetationszeit  Kontinentalitätsgrad nach IVANOW

12 Nachklausur WS 2004/2005 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 12

13 17.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 13 Dynamisches Druckgebiet mit aufsteigender Luftbewegung Dynamisches Tief Dynamisches Hoch Winterregen und Trockenzeit im Sommer Mittelmeerraum s ü dliches Japan bis in gro ß e H ö hen zunehmende Niederschl ä ge Hochgebirge der mittleren Breiten tropische Hochgebirge Niederschlagsmaximum in bestimmter H ö he, dann Abnahme kalter Meeresstrom warmer Meeresstrom Humboldt-Strom Benguela-Strom Golfstrom Meridionalzirkulation Ferrel-Zelle Hochtroposph ä rische Starkwindzone Polarfront-Jetstream Subtropen-Jetstream Passatzirkulation f ä llt aus Schichtwolken Landregen Schauerniederschlag f ä llt aus Quellwolken weht isobarenparallel geostrophischer Wind Geotriptischer Wind arides Gebiet Strahlungstrockenheitsindex: 2,85 humides Gebiet Trockenadiabatischer Gradient Feuchtadiabatischer Gradient Temperaturabnahme : ~ 1°C/100m nat ü rlicher Treibhauseffekt Erh ö hung der mittleren Temp. um ~ 1°C Erh ö hung der mittleren Temp. um ~ 32°C Klima-Chaos. Finde die richtigen Paare! (auch mehrere Kombinationen möglich; es können auch Kästchen übrig bleiben)

14 Ein frohes Weihnachtsfest, schöne Festtage, erholsame Ferien sowie ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2009 !


Herunterladen ppt "Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 17.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen