Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Luftfeuchtigkeit und Wolkenbildung

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Luftfeuchtigkeit und Wolkenbildung"—  Präsentation transkript:

1 Luftfeuchtigkeit und Wolkenbildung
Wasser in der Atmosphäre a) Luftfeuchtigkeit b) Übungen zur Luftfeuchtigkeit Wolkenbildung - durch Konvektion 3. Übungen Gliederung Quelle

2 1. Wasser in der Atmosphäre
Wasser kommt in der Atmosphäre in allen drei Aggregatzuständen vor: fest flüssig gasförmig Wie heißen die Übergänge zwischen den Aggregatzuständen? Gliederung/1. Wasser in der Atmosphäre

3 Luftfeuchtigkeit = Gehalt an gasförmigem Wasser = Wasserdampfgehalt
absolute Luftfeuchte ... gibt an wie viel Wasserdampf tatsächlich in der Luft enthalten ist. Einheit: g/m³ maximale Luftfeuchte ... gibt an wie viel Wasserdampf höchstens in der Luft enthalten sein kann. Das ist von der Temperatur abhängig. Einheit: g/m³ relative Luftfeuchte ... ist der Quotient aus absoluter und maximaler Luftfeuchtigkeit, multipliziert mit Hundert. Gliederung/1. Wasser in der Atmosphäre/a) Luftfeuchtigkeit (1)

4 Was ist aus der Kurve zu erkennen?
Dieses Diagramm zeigt die maximale Luftfeuchtigkeit bei verschiedenen Temperaturen. Was ist aus der Kurve zu erkennen? Je höher die Temperatur, umso höher ist die maximale Luftfeuchtigkeit. Das Diagramm wird auch als Taupunktkurve bezeichnet. Der Taupunkt ist die Temperatur, bis zu der sich eine Luftmasse abkühlen muss, damit das enthaltene Wasser kondensiert. Gliederung/1. Wasser in der Atmosphäre/a) Luftfeuchtigkeit (2)

5 b) Übungen zur Luftfeuchtigkeit
1. a) Ergänze die Tabelle! T (°C) -5 15 20 10 LF abs (g/m³) 2,5 8 17,3 3,3 13 LF max (g/m³) LF rel 3,3 75,8% 12,8 62,5% 17,3 100% 9,4 35,1% 12,8 101,6% b) Welche Bedeutung hat eine relative Luftfeuchte von mehr als 100% für das Wasser in der Atmosphäre? 2. Begründe, weshalb tropische Niederschläge ergiebiger als außertropische sind! Gliederung/1. Wasser in der Atmosphäre/b) Übungen

6 2. Wolkenbildung Wolken bilden sich durch zwei verschiedene Prozesse:
Konvektion Advektion = vertikales Aufsteigen von warmer Luft = horizontales Aufgleiten von warmer Luft auf kalte Ergebnis: Quellwolken, Cumulus Schichtwolken, Stratus Gliederung/2. Wolkenbildung (1)

7 Wolkenbildung durch Konvektion
weiterer Aufstieg: Abkühlung um ½°C/100 m = feuchtadiabatische Abkühlung Wasser lagert sich an Kondensationskerne Kondensationsniveau Abkühlung bis Taupunkt  Wasser kondensiert Abkühlung um 1°C/100 m = trockenadiabatische Abkühlung Verdunstung von Wasser: Evaporation Transpiration E r w ä r m u n g Gliederung/2. Wolkenbildung (2)

8 3. Übungen 1. Beantworte die folgenden Fragen!
a) Wie verändert sich der Aggregatzustand des Wassers während der Wolkenbildung? b) Weshalb beträgt der feuchtadiabatische Temperaturgradient nur ½°C/100 m? c) Warum bilden sich Wolken nicht über jedem Gelände (Wasser, Wald, Fels, ...) gleich stark? d) Warum sollten Segelflieger nicht durch größere Cumulus-Wolken fliegen? e) Die Temperatur beträgt 15°C und die absolute Luftfeuchte 10 g/m³. Wie hoch sind relative Luftfeuchte und Taupunkt? LF rel = 78,1% T K = 11°C Gliederung/3. Übungen (1) Gliederung/3. Übungen

9 2. An einer Wetterstation wurden folgende Werte gemessen:
Temperatur = 20°C, absolute Luftfeuchte = 10 g/cm³. Berechne die Höhe des Kondensationsniveaus mit der Formel ! geg.: T = 20°C ges.: h des LF abs = 10 g/m³ Kondensationsniveaus in m Lsg.: T K aus Taupunktkurve nehmen: 11°C h = 1098 m Das Kondensationsniveau ist 1098 m hoch. Gliederung/3. Übungen (2)

10 www.m-forkel.de/klima Diese Bildschirmpräsentation ist von:
„Das Klima der Erde“ bietet: Abhandlungen zu Themen der Klimageographie Grafiken, Animationen, Arbeitsblätter und viele weitere Materialien für den Klima- und Wetter-Unterricht Forkel, M. ( ): Das Klima der Erde. <http://www.m-forkel.de/klima>. (Stand: ). Gliederung/Quelle


Herunterladen ppt "Luftfeuchtigkeit und Wolkenbildung"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen