Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Europäische Union. Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1945: Europa in Elend und Ruinen Ziel: Wiederaufbau, Frieden, Sicherheit Churchill:“Wir.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Europäische Union. Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1945: Europa in Elend und Ruinen Ziel: Wiederaufbau, Frieden, Sicherheit Churchill:“Wir."—  Präsentation transkript:

1 Die Europäische Union

2 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1945: Europa in Elend und Ruinen Ziel: Wiederaufbau, Frieden, Sicherheit Churchill:“Wir müssen eine Art Vereinigte Staaten schaffen.“ 1950: Schumann-Plan Grundlage für den vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl

3 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1957:Römische Verträge Verträge über die Europäische Wirtschafts- gemeinschaft (EWG-Vertrag) und über die Europäische Atomgemeinschaft (EURATOM- Vertrag) Gründerstaaten: Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, die Niederlande, Luxemburg

4 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte Die Zielsetzungen: Schaffung einer Zollunion Errichtung des gemeinsamen Marktes Damit wurden die Fundamente der heutigen Europäischen Union gelegt

5 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte : Entstehung der gemeinsamen Organe der EWG, sowie Verbreitung der Zusammenarbeit in der Agrar- und Außenpolitik 1973: Norderweiterung der EWG Beitrittsländer: Großbritannien, Irland, Dänemark.

6 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1981/1986:Süderweiterung der EWG Beitrittsländer:1981: Griechenland 1986: Spanien, Portugal Dadurch entstand die sog. „Zwölfer Gemeinschaft“ 1987:die sog. Einheitliche Europäische Akte Zielsetzungen: Schaffung der Europäischen Union, Verwirklichung des Binnenmarktes, Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie, Umweltschutz u ä.

7 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1992:Maastrichter Vertrag Beschluss über die Europäische Union und die Wirtschafts- und Währungsunion; Einführung der sog. Unionsbürgerschaft, d.h. freie Bewegung, sowie Niederlassung der Unionsbürger innerhalb des Gebietes der Mitgliedstaaten;

8 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1993: der Europäische Binnenmarkt Im Rahmen des Binnenmarktes sollen die vier Freiheiten ( der freie Waren-, Personen-, Kapital- und Dienstleistungsverkehr, sowie gemeinsame Agrarpolitik und Wettbewerbspolitik verwirklicht werden. 1995: Erweiterung der EU mit weiteren 3 Ländern Beitrittsländer: Österreich, Finnland, Schweden

9 Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1998:Errichtung der Europäischen Zentralbank (Frankfurt am Main) Ihre Aufgabe ist die Geldpolitik der Gemeinschaft festzulegen und auszuführen 1999: Einführung des Euro

10 Ungarn und die EU 1991: Unterzeichnung des Assotiations- abkommens zwischen Ungarn und der EG (trat 1994 in Kraft). Es dient als Rahmen für den Ausbau der Handels- und Wirtschafts- beziehungen. 1994: Antrag auf die EU-Mitgliedschaft aufgrund der Kriterien von Koppenhagen Es wurde eine Heranführungsstrategie erarbeitet. (PHARE-Programm, Sokrates, Leonardo u.ä.)

11 Ungarn und die EU 1997: politisch wurde Ungarn zur Mitgliedschaft bereit. ( nach der Bewertung der Kommission) 1998:Beginn der Beitrittsverhandlungen mit Ungarn. Die kritischen Kapitel für Ungarn waren Landwirtschaft, Medien, Freizügigkeit, Umweltschutz

12 Ungarn und die EU 2002:Die Beitrittsvehandlungen wurden abgeschlossen. 2003: ( )Volksabstimmung über die Mitgliedschaft 2003: (14.04.) Vertragsunterzeichnung : Ungarn wurde mit 9 weiteren Ländern Mitglied der EU

13 Ungarn und die EU Die wichtigsten Vorteile des Beitritts Freie Niederlassung, Arbeitsplatzwahl, freier Aufenthalt Aufhebung von vielen Beschränkungen Übernahme der entwickelten Technologien u.ä.

14 Die Organe der EU Der Europäische Rat (Rat der Staats- und Regierungschefs) Aufgabe: der Union politische Impulse zu geben und die allgemeinen Zielvorstellungen festzulegen, sowie dem Parlament alljährlich einen Bericht über die Fortschritte der EU vorzulegen.

15 Die Organe der EU Der Rat der Europäischen Union (EU- Ministerrat) Aufgabe: das zentrale Entscheidungs- und eigentliche Gesetzgebungsorgan. Er be- schliesst alle wesentlichen Rechtsakte und schliesst die internationalen Abkommen ab.

16 Die Organe der EU Das Europäische Parlament Aufgabe: kontrolliert die Kommission und den Rat. Der Abschluss internationaler Abkommen sowie Erweiterungen der Union sind ohne die Zustimmung des Parlaments nicht möglich. Seit 1979 wählen die Bürgerinnen und Bürger der EU ihre Vertretung direkt ins Parlament

17 Die Organe der EU Die Europäische Kommission Aufgabe: Im Interesse der Gemeinschaft zu handeln. Die Kommission allein hat das Initiativrecht auf dem Gebiet der Gesetzgebung. Sie überwacht die Einhaltung der Verträge. Die Mitglieder der Kommission sind von ihren Staaten unabhängig und unterliegen ausschließlich der Kontrolle des EP.

18 Die Organe der EU Der Europäische Gerichtshof Aufgabe:die Wahrung des Rechts bei der Anwendung der Verträge Sitz: Luxemburg

19 Die Organe der EU Der Europäische Rechnungshof Aufgabe:Kontrolle der Anwendung der Gelder der EU Der Rechnungshof unterstützt das EP und den Rat bei deren Haushaltskontrolle.

20 Die Organe der EU Die Organe werden von Ausschüssen beraten, in denen Vertreter aller Mitgliedstaaten sitzen. Sie sind der Wirtschafts-und Sozial- ausschuss, Ausschuss der Regionen, Wirtschafts- und Finanzausschuss


Herunterladen ppt "Die Europäische Union. Die wichtigsten Meilensteine der EU-Geschichte 1945: Europa in Elend und Ruinen Ziel: Wiederaufbau, Frieden, Sicherheit Churchill:“Wir."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen