Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.sommer-informatik.de 1 Sommer Informatik GmbH DXF.NET.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.sommer-informatik.de 1 Sommer Informatik GmbH DXF.NET."—  Präsentation transkript:

1 1 Sommer Informatik GmbH DXF.NET

2 2 Inhalt - Starten von DXF.NET - Öffnen einer CAD-Zeichnung - Bereinigen der Zeichnung - Flächenerkennung - Materialzuweisung - Export nach WinIso

3 Starten von DXF.NET

4 Öffnen einer CAD- Zeichnung

5 Bereinigen der Zeichnung 1/3 Die Zeichnung wird über ein „Makro“ bereinigt. Ein „Makro“ stellt eine Abfolge von verschiedenen Funktionen dar, welche die Zeichnung schrittweise bereinigen.

6 Bereinigen der Zeichnung 2/3 Ein Makro setzt sich aus einzelnen Funktionen zusammen, die sich über die Toolbar zu der Funktionsliste hinzufügen lassen. Mit der Werkzeugleiste lassen sich die Makros speichern/laden und die Funktionsreihenfolge ändern. Mit den letzten zwei Buttons in der Werkzeugleiste lassen sich die Makroeinstellungen direkt auf eine „feine“ oder „grobe“ Umwandlung der Zeichnung einstellen.

7 Bereinigen der Zeichnung 3/3 Mit dem Button „Makro ausführen“ werden alle Schritte sequentiell abgearbeitet. Ein Haken neben dem Schritt gibt an, dass dieser Schritt ausgeführt wurde.

8 Flächenerkennung Wurde die Zeichnung bereinigt, kann nun die Flächenerkennung gestartet werden.

9 Materialzuweisung 1/4 Zuerst wird die Innen- und Außenluft gesetzt.

10 Materialzuweisung 2/4 Danach kann nun durch einzelne Bauteile eingeschlossene Luft erkannt werden.

11 Materialzuweisung 3/4 Anschließend erfolgt die Zuweisung der Feststoffe. In der Toolbar lässt sich ein Material auswählen, und mit dem „Polygon füllen“-Button (Rot umrandet) die gerade selektierten Polygone mit dem ausgewählten Material füllen. Rechtsklick auf ein Polygon füllt dieses mit dem aktuellen Material. Doppelklick auf ein bereits gefülltes Polygon wählt das Material aus, mit dem das Polygon gefüllt ist.

12 Materialzuweisung 4/4 Nach der Definition der Feststoffe werden die übrigen Zellen mit Luft gefüllt.

13 Export nach WinIso

14 14 Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Straße 5 D Rosenheim Tel.:+49 (0)8031 / Fax:+49 (0)8031 / Internet:www.sommer-informatik.dewww.sommer-informatik.de Impressum


Herunterladen ppt "Www.sommer-informatik.de 1 Sommer Informatik GmbH DXF.NET."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen