Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Anforderungen an Mitarbeiter in wohnbezogenen Diensten Veränderungen des professionellen Handelns auf dem Weg zur personalen Orientierung Dr. Daniel Franz,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Anforderungen an Mitarbeiter in wohnbezogenen Diensten Veränderungen des professionellen Handelns auf dem Weg zur personalen Orientierung Dr. Daniel Franz,"—  Präsentation transkript:

1 Anforderungen an Mitarbeiter in wohnbezogenen Diensten Veränderungen des professionellen Handelns auf dem Weg zur personalen Orientierung Dr. Daniel Franz, Universität Hamburg

2 Fragestellung: – Wie verändern sich die Anforderungen an pädagogisches Handeln im Rahmen personaler Orientierung? Unterfragen – Theorie: Welche Anforderungen ergeben sich aus Theorie und Fachdiskurs? – Empirie: veränderte Anforderungen aus der Perspektive von Mitarbeitern?

3 Geltungsbereich – exemplarische Analyse im Bereich Hilfen für Menschen mit geistiger Behinderung Theoretische Bezüge – Analyse De-Institutionalisierung – Organisationssoziologische Reformulierung – Anschluss an Profession(alität)s-Diskurs Empirisches Vorgehen – Qualitative Untersuchung eines ambulanten Dienstes und einer stationären Einrichtung – 8+3 leitfadengestützte Interviews – Kodierendes Auswertungsverfahren Präsentation ConSozial - Dr. Daniel Franz 3

4 Umbau des Hilfesystems und Aufbau alternativer Strukturen Klientenzentrierung Fokussierung auf Strukturen, weniger auf Inhalte De-Institutionalisierung I : Strukturbezogen Individualisierung der Leistungserbringung „Verhaltensauffälligkeiten“ als sinnvolle Äußerungen Selbst- und Mitbestimmung Methodische Fokussierung auf Mitarbeiter De-Institutionalisierung II: Inhaltlich-pädagogisch „Behinderung“ als soziale Konstruktion Reflexives und zirkuläres Verständnis von De-Institutionalisierung Methodische Fokussierung auf Fortbildung und Beratung De-Institutionalisierung III: Reflexiv Präsentation ConSozial - Dr. Daniel Franz4

5 Anforderungen an Mitarbeiter Menschenbild & Fallverstehen Rollenbild & Selbstverständnis Kontingenz & Technologiedefizit Programm & Organisations- struktur

6 Entwicklungs- und Ressourcenorientierung Fallverständnis schließt Umwelt- bedingungen (soziale Netzwerke, soziale Räume) mit ein. Menschenbild und „Fallverstehen“

7 Abkehr von Paternalismus, Orientierung auf Autonomie und Selbstbestimmung Wissen um die Asymmetrie pädagogischen Handelns Rollenbild und Selbstverständnis

8 …führen zu struktureller Handlungsunsicherheit. Zur Bearbeitung braucht es reflexive und partizipative Strategien. Kontingenz & Technologiedefizit

9 Beachtung der PPO-Regel Förderung von Selbstbestimmung und Partizipation ist an eigene Entscheidungsspielräume gebunden. Programm & Organisationstruktur

10 Ergebnisse im Überblick 1 FigurTheorieEmpirie Struktur- bezogen KlientenzentrierungGruppe vs. Einzelfall Abbau von Hierarchienvs. Fachkräfte/Nicht-Fachkräfte Netzwerkorientierung Inhaltlich- päd IHP und Fallverstehen Defizit-/Ressourcenorientierung Funktionen von Hilfeplanung Politische Partizipation Präsentation ConSozial - Dr. Daniel Franz10

11 Ergebnisse im Überblick 2 FigurTheorieEmpirie Reflexiv Kontingenz und Asymmetrie Starke Handlungsunsicherheit bei erschwerter Kommunikation Reflexion der RolleRollenveränderung Macht- und Gewaltverhältnisse Stationärer Bereich „übergriffig“ Ökonomisiert Benachteiligung derjenigen, die „am teuersten“ sind Verschlechterung der Arbeitsbedingungen Präsentation ConSozial - Dr. Daniel Franz11

12 Ausgewählte Literaturverweise Beck, Iris (1994): Neuorientierung in der Organisation pädagogisch-sozialer Dienstleistungen für behinderte Menschen. Zielperspektiven und Bewertungsfragen. Frankfurt (Main). Beck, Iris & Greving, Heinrich (2011): Institution und Organisation In: Dies. (Hrsg.): Gemeindeorientierte pädagogische Dienstleistungen. Stuttgart. W. Kohlhammer Beck, Iris & Greving, Heinrich (2012): Normalisierung, Integration, Lebensqualität. In: Dies. (Hrsg.): Lebenslage und Lebensbewältigung. Stuttgart. Kohlhammer Dederich, Markus (2008): Die Universalisierung der Ökonomie – Ursachen, Hintergründe und Folgen. In: VHN. 77. Jg. (Heft 4) DIMDI – Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (2005): ICF – Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit. Stand Oktober 2005, World Health Organizsation (Hrsg.). Köln Dewe, Bernd & Otto, Hans-Uwe (2005): Profession. In: Otto, H.-U. & Thiersch, H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. München/Basel. Ernst Reinhardt Verlag Ferber, Christian von (2011): Globalisierung, Deregulierung, Ökonomisierung. In: Beck, I. & Greving, H. (Hrsg.): Gemeindeorientierte pädagogische Dienstleistungen. Stuttgart. W. Kohlhammer Ferchhoff, Wilfried (2011): Professionen und Professionalisierung. In: Beck, I. & Greving, H. (Hrsg.): Gemeindeorientierte pädagogische Dienstleistungen. Stuttgart. W. Kohlhammer Präsentation ConSozial - Dr. Daniel Franz12

13 Franz, Daniel (2011): De-Institutionalisierung als Gegenstand der behindertenpädagogischen Diskussion. Eine sekundäranalytische Betrachtung zu De-Institutionalisierung und Enthospitalisierung. In: BHP. 50. Jg. (Heft 3) Franz, Daniel (2014): Anforderungen an MitarbeiterInnen in wohnbezogenen Diensten der Behindertenhilfe. Veränderungen des professionellen Handelns im Wandel von der institutionellen zur personalen Orientierung. Lebenshilfe-Verlag. Marburg. Franz, Daniel & Beck, Iris (2007): Umfeld- und Sozialraumorientierung in der Behindertenhilfe. Empfehlungen und Handlungsansätze für Hilfeplanung und Gemeindeintegration. Hamburg, Düren. DHG-Eigenverlag. Oberholzer, Daniel (2011): Programm-, Person- und Organisationsentwicklung zwischen System und Lebenswelt. In: Beck, I. & Greving, H. (Hrsg.): Gemeindeorientierte pädagogische Dienstleistungen. Stuttgart. W. Kohlhammer Thimm, Walter (2001): Leben in Nachbarschaften. Struktur und Konzeption eines gemeindenahen Systems besonderer pädagogischer Förderung. In: Zeitschrift für Heilpädagogik. 52. Jg. (Heft 9) Thimm, Walter & Wachtel, Grit (2002): Familien mit behinderten Kindern. Wege der Unterstützung und Impulse zur Weiterentwicklung regionaler Hilfesysteme. Weinheim/München. Juventa Verlag. Präsentation ConSozial - Dr. Daniel Franz13


Herunterladen ppt "Anforderungen an Mitarbeiter in wohnbezogenen Diensten Veränderungen des professionellen Handelns auf dem Weg zur personalen Orientierung Dr. Daniel Franz,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen