Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modul 4: Seminar zur Standort und Projektbewertung Veranstaltungsleiter: Dipl.-Ing. Dr. MBA Leopold Schefcik 280.306 - Seminar zur Standort- und Projektbewertung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modul 4: Seminar zur Standort und Projektbewertung Veranstaltungsleiter: Dipl.-Ing. Dr. MBA Leopold Schefcik 280.306 - Seminar zur Standort- und Projektbewertung."—  Präsentation transkript:

1 Modul 4: Seminar zur Standort und Projektbewertung Veranstaltungsleiter: Dipl.-Ing. Dr. MBA Leopold Schefcik Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml |

2 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Inhalt Kosten-Nutzen-Analyse Kostengrößen der KNA – Investitionskosten – Erhaltungskosten – Betriebskosten Kostenberechnung – Diskontierung (Diskontfaktor, Diskontsatz) – Barwert – Abschreibungszeitraum und Annuitätenberechnung Entscheidungskriterium Beispiel

3 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kosten-Nutzen-Analyse (KNA) Instrument um zu bestimmen, ob der Nutzen einer öffentlichen Investition die Kosten (Aufwand) rechtfertigt. Evaluierungsinstrument für staatliche Eingriffe in den Markt Instrument für den Vergleich unterschiedlicher Projektvarianten

4 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kostengrößen der KNA

5 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kostengrößen der KNA Erhaltungskosten Routineunterhalt (kleine lokale Reparaturen, jährliche und periodische Instandhaltungsarbeiten) Betriebskosten z.B. Signalisation, Verkehrskontrolle, Mauterhebung, Winterdienst, Säuberung, Grünpflege, Entwässerung, Beleuchtung, Tunnelbelüftung, etc. Betriebs- und Erhaltungskosten fallen jährlich an und entsprechen in etwa 1% der Investitionskosten (pro Jahr).

6 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kostenberechnung

7 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kostenberechnung Diskontsatz In der aktuellen RVS-Richtlinie wird ein Diskontsatz von 3% angenommen. Je höher der Diskontsatz, desto weniger fallen die Kosten und Nutzen ins Gewicht, die in ferner Zukunft anfallen. Barwert Der Barwert drückt den Wert eines künftigen Zahlungsstroms in der Gegenwart aus. Die Höhe des Barwertes hängt von der Höhe der zukünftigen Ein- bzw. Auszahlungen, der zeitlichen Struktur dieser Zahlungen sowie dem verwendeten Zinssatz ab. Der Barwert wird rechnerisch dadurch ermittelt, dass die in der Zukunft anfallenden Zahlungen auf den heutigen Wert abgezinst und aufaddiert werden.

8 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kostenberechnung Diskontsatz In der aktuellen RVS-Richtlinie wird ein Diskontsatz von 3% angenommen. Je höher der Diskontsatz, desto weniger fallen die Kosten und Nutzen ins Gewicht, die in ferner Zukunft anfallen. Barwert Der Barwert drückt den Wert eines künftigen Zahlungsstroms in der Gegenwart aus. Die Höhe des Barwertes hängt von der Höhe der zukünftigen Ein- bzw. Auszahlungen, der zeitlichen Struktur dieser Zahlungen sowie dem verwendeten Zinssatz ab. Der Barwert wird rechnerisch dadurch ermittelt, dass die in der Zukunft anfallenden Zahlungen auf den heutigen Wert abgezinst und aufaddiert werden.

9 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Kostenberechnung

10 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Entscheidungskriterium Abschließende Bewertung Für die abschließende Bewertung von Projekten bzw. Projektvarianten gibt es in der Literatur unterschiedliche Kennzahlen, die Aussagen über die Vorteilhaftigkeit eines Projektes im Sinne des monitären Aspektes ermöglichen sollen. - Nettobarwert (NBW): Differenz der abgezinsten Nutzen- und Kostenströme (Projekt vorteilhaft, wenn NBW > 0) - Nutzen-Kosten-Verhältnis (NKV): Nutzen/Kosten (Projekt positiv, wenn NKV > 1) - weitere Kennzahlen wie Annuitäten, interner Zinsfuß, Amortisationsdauer

11 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Beispiel Kosten eines Straßenprojektes 10km Landstraße + 3km Tunnel Diskontsatz: 3% Baukosten: ,92 € Bewertungsrelevante Investitionskosten: ,53 € (plus Risikozuschlag 20% für Straße und 40% für Tunnel) Jährliche Abschreibung der Investitionskosten: ,61 € Jährliche Betriebskosten: ,23 € Jährliche Erhaltungskosten: ,22 € Jährliche Projektkosten: ,06 €

12 Seminar zur Standort- und Projektbewertung | WS 2014/2015 Gruppe 6: Stefan Rohrer | Johannes Treml | Quellen Internetquellen Gabler Wirtschaftslexikon: Wikipedia: Literaturquellen BMVIT (2010): Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen (RVS) , Nutzen- Kosten-Untersuchungen im Verkehrswesen Ecoplan, Metron (2005): Kosten-Nutzen-Analysen im Straßenverkehr, Bern, 2005 Dr. Hoffmann, Markus (2012): Erhaltungsmanagement von Straßen, 2012,Kapitel 4 S26ff. Dr. Hoffmann, Markus (2011): Introduction of life cycle costing factors of road infrastructures for the optimization of budgeting and investment decisions, Bankok; (ICPT Konferenz). Dr. Hoffmann, Markus (2013): Lebenszykluskosten der Infrastruktur – Ansätze zur Optimierung von Investitionsstrategien und technischen Maßnahmen, Bau- und Betriebsweisen für Straßenanlagen in ihrem Lebenszyklus, 2013, Kapitel 3 S48ff.


Herunterladen ppt "Modul 4: Seminar zur Standort und Projektbewertung Veranstaltungsleiter: Dipl.-Ing. Dr. MBA Leopold Schefcik 280.306 - Seminar zur Standort- und Projektbewertung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen