Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausdauerförderung 2 ​. WestLotto Das Unternehmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausdauerförderung 2 ​. WestLotto Das Unternehmen."—  Präsentation transkript:

1 Ausdauerförderung 2 ​

2 WestLotto Das Unternehmen

3 WestLotto ist der Weg zum Glück seit über 50 Jahren. Das Unternehmen veranstaltet ein sicheres, seriöses, verantwortungsvolles und attraktives Glücksspiel im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen. Folgende Lotterien und Wetten werden über ca Annahmestellen in NRW angeboten: LOTTO 6 aus 49, GlücksSpirale, KENO, Rubbellose sowie TOTO und ODDSET. Hinzukommen die Zusatzlotterien Spiel 77, SUPER 6 sowie plus 5.

4 Was leistet WestLotto für den Sport? Jedes Jahr leistet WestLotto über seine Konzessionsabgaben einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl in Nordrhein- Westfalen. Im Bereich des Sports fördert WestLotto in Zusammenarbeit mit dem Land über den Landessportbund Nordrhein-Westfalen vor allem den Breiten- und Amateursport. Ein großer Teil der vielfältigen Sportangebote in NRW wäre ohne Unterstützung kaum überlebensfähig. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag wird die Nachhaltigkeit der Sportförderung gewährleistet.

5 Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt. Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW Imagefilm WestLotto:

6  Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt.  Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW

7 Imagefilm WestLotto - Einspieler

8 Reserve Trainingsbereich Substanzerhalt Degeneration Trainingsreiz und Körperreaktion 0% 20% 40% 60% 80% 100%

9 Superkompensation Ausgangsniveau Zeit Leistungsfähigkeit % Ermüdung Erholung Superkompensation

10 Nervensystem Glykogenspeicher Muskelproteine Belastete Systeme Ausgangsniveau Zeit Leistungsfähigkeit %

11 Das Herz-Kreislauf-System

12 Anpassungserscheinungen des Körpers auf ein regelmäßig durchgeführtes Ausdauertraining untrainierttrainiert (Büromensch)(Sportler/in, Schwerstarbeiter/in) beim Herzen gHerzgewicht g 0,6-0,8 lHerzvolumen0,9 - 1,4 l S/minHerzschlagzahl in Ruhe30-60 S/min großHerzarbeit/Tagklein kleinmax. Herzleistunggroß beim Blut klein (5 l)Blutvolumengroß (6-7 l ) kleinO2-Transportkapazität des Blutesgroß höherMilchsäurespiegel nach Belastungniedriger frühere VerkalkungBlutgefäßeelastisch steigt im Alter anBlutdruckbleibt gleich

13 bei der Lunge klein (2-4 l)Vitalkapazitätgroß (4-7 l ) /min (flach)Atemfrequenz8-10 /min (vertieft) 3 lmax O 2 -Aufnahme/min5-6 l steigt im Alter anResidualvolumen (Restluft)bleibt gleich bei der Muskulatur geringKapillarisierungvermehrt geringEnergievorräte (ATP+KP)vermehrt niedrig O2-Ausschöpfung in der Muskulaturhoch beim gesamten Körper großKörpergewichtklein hochErmüdbarkeitniedrig langsamer Erholungschneller kleinLeistungsreservengroß schnellerLeistungsabfall im Alterlangsamer untrainierttrainiert (Büromensch)(Sportler/in, Schwerstarbeiter/in) Anpassungserscheinungen des Körpers auf ein regelmäßig durchgeführtes Ausdauertraining

14 Zeitliche Anpassung der Organsysteme NervensystemStunden Herz-Kreislauf-SystemStunden/Tage MuskulaturTage/Wochen KnochenWochen/Monate Sehnen-Band-ApparatMonate KnorpelMonate/Jahre schnell langsam

15 Entwicklungsphasen und die dazu gehörende besonders gute/vorzuziehende Trainierbarkeit im Kindes- und Jugendalter Achtung!!! Die Altersangaben beziehen sich auf sogenannte „Normalentwickler“. Die großen Zeitspannen sind Ausdruck dafür, dass erhebliche Unterschiede (bis zu mehreren Jahren) in der biologischen Entwicklung bei gleichem kalendarischen Alter möglich und zu berücksichtigen sind. PhaseAlterbesonders gut zu (Jahre)entwickelnde Fähigkeiten Frühes Schulkindalter 6-10 Motorik, Koordination Pubeszenz11/12-13/14Konditionelle Fähigkeiten MädchenSchnelligkeit/Ausdauer Spätes Schulkindalter 10 Sportliche Techniken, Schnelligkeit (Pubertät) Pubeszenz12/13-14/15Konditionelle Fähigkeiten JungenSchnelligkeit/Ausdauer

16 Adoleszenz13/14-17/18 Konditionelle Fähigkeiten Mädchen Trainierbarkeit der Schnelligkeit (nimmt ab) Ausdauer: große Entwicklungssprünge zunehmend auch Training der Kraftfähigkeit (zunächst nur mit eig. Körpergewicht als Last ) Achtung!!! Die Altersangaben beziehen sich auf sogenannte „Normalentwickler“. Die großen Zeitspannen sind Ausdruck dafür, dass erhebliche Unterschiede (bis zu mehreren Jahren) in der biologischen Entwicklung bei gleichem kalendarischen Alter möglich und zu berücksichtigen sind. Adoleszenz14/15-18/19Konditionelle Fähigkeiten JungenTrainierbarkeit der Schnelligkeit (nimmt ab) Ausdauer: große Entwicklungssprünge zunehmend auch Training der Kraftfähigkeit (zunächst nur mit eig. Körpergewicht als Last) Entwicklungsphasen und die dazu gehörende besonders gute/vorzuziehende Trainierbarkeit im Kindes- und Jugendalter Phase Alter besonders gut zu (Jahre)entwickelnde Fähigkeiten

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Ausdauerförderung 2 ​. WestLotto Das Unternehmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen