Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einstieg Sehr geehrte Damen und Herren. Sehr geehrter Herr Friedrich. Wir wollen Ihnen heute die Arbeit der letzten beiden Schuljahre unseres P-Seminars.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einstieg Sehr geehrte Damen und Herren. Sehr geehrter Herr Friedrich. Wir wollen Ihnen heute die Arbeit der letzten beiden Schuljahre unseres P-Seminars."—  Präsentation transkript:

1 Einstieg Sehr geehrte Damen und Herren. Sehr geehrter Herr Friedrich. Wir wollen Ihnen heute die Arbeit der letzten beiden Schuljahre unseres P-Seminars vorstellen. Im Rahmen des P-Seminars erhalten angehende Abiturienten einen Einblick in das Berufsleben. Jedes P-Seminar unterteilt sich in eine Berufs- und Studienrecherche und ein praktisches Projekt. Unser Projekt beschäftigte sich mit der Umgestaltung des Bahnhofs Geltendorf für ein neues S-Bahn-Taktsystem. Im Lauf der Präsentation wollen wir Ihnen einen detaillierten Überblick über unsere Aufgabenstellung und anschließen über die Entwicklung der Lösungen geben. Dabei möchten wir Ihnen zuerst die Engpässe, die bei einem verdichteten Takt entstehen, zeigen. Danach werden wir uns den von uns entwickelten Lösungen dieser Engpässe zuwenden mithilfe von Bahnhofs-, Gleisbelegungs-, und Weichenbelegungsplänen und einer graphischen Darstellung.

2 Aufgabenstellung Nun zuerst zur Aufgabenstellung. Diese haben wir bei der Auftaktveranstaltung am bei der DB Netze AG von Herrn Friedrich erhalten. Im ersten Teil dieser sollten wir zur Einstimmung erst einmal den aktuellen Fahrplan graphisch darstellen und rekonstruieren. Im zweiten Teil beschäftigten wir uns mit dem verdichteten Takt. Aktuell fahren die S-Bahnen im 20-Minuten-Takt. Dem verdichteten Takt nach würden sie im 15-Minuten-Takt fahren. Zu Beginn von diesem Teil haben wir erst einmal die durch den verdichteten Takt entstehenden Engpässe herausgearbeitet in der Aufgabe 2b. Und anschließend haben wir diese Engpässe in Aufgabe 2c versucht zu beheben. Nach der Entwicklung von Lösungen haben wir diese graphisch dargestellt.

3 Vorgabe Zur Aufgabenstellung haben wir auch noch den Bahnhofsplan vom aktuellen Zustand erhalten. Bei diesem gibt es 6 Gleise und ein Nebengleis und drei Bahnsteige. Durch den Bahnhof Geltendorf fahren die Strecken Weilheim - Mering und München - Buchloe. Er ist des Weiteren der Endbahnhof der S-Bahn aus München.

4 Engpässe Auf der Basis dieser Angaben haben wir den aktuellen Zustand rekonstruiert. Anschließend wendeten wir den verdichteten Takt an und mussten deshalb die S-Bahn auf zwei Gleise legen, da bei diesem wenn eine S-Bahn einfährt die vorherige den Bahnhof noch nicht verlassen hat. Dadurch hat sich die Verteilung der Züge verschoben, wie man hier sieht. Die Nahverkehrszüge nach Weilheim wurden auf Gleis 6 und die nach Mering auf Gleis 3 verschoben. Mit dieser Gleisbelegung haben wir einen Plan erstellt, der Überschneidungen bei der Weichenbelegung aufzeigt. Diese Engpässe sieht man schwarz markiert.

5 Übergangslösung 1b Diese Engpässe haben wir im nächsten Schritt versucht zu lösen. In unserer ersten Lösung, die im folgenden Lösung 1b genannt wird, haben wir dies geschafft, indem wir ein 7. Gleis und Verbindungsgleise eingefügt haben. Hier sieht man den Bahnhofsplan zu dieser Lösung.

6 Lösung 1a Die Lösung 1b haben wir dann verbessert. Diese verbesserte Lösung haben wir Lösung 1a genannt. Bei der Lösung 1a haben wir das 7. Gleis wieder entfernt und allein durch die Verbindungsgleise die Engpässe umgangen. Hier sieht man den Bahnhof dazu. Dabei haben wir die Züge folgendermaßen verteilt. Die S-Bahn auf Gleis 2 und 3, die Nahverkehrzüge auf die restlichen Gleise. Hier sieht man die Gleisbelegung und die Weichenbelegung.....

7 Lösung 2 Darüber hinaus haben wir eine zusätzliche Lösung entwickelt, die im folgenden Lösung 2 genannt wird. Diese Lösung gestaltet den Bahnhof komplett neu.


Herunterladen ppt "Einstieg Sehr geehrte Damen und Herren. Sehr geehrter Herr Friedrich. Wir wollen Ihnen heute die Arbeit der letzten beiden Schuljahre unseres P-Seminars."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen