Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dateiformate in der Bildbearbeitung © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Bilder können in der Kamera in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dateiformate in der Bildbearbeitung © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Bilder können in der Kamera in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden."—  Präsentation transkript:

1 Dateiformate in der Bildbearbeitung © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Bilder können in der Kamera in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Die 3 gebräuchlichsten Formate sind: RAW = roh Gleiche Charakteristiken wie TIFF-Dateien. Alle kamerainternen Bildverbesserer sind völlig ausgeschaltet. TIF (auch TIFF) = Tagged Image File Format: Speichert Fotos in sehr hoher Qualität und absolut verlustfrei. Oft bei professioneller Bildbearbeitung verwendet. Ergibt riesige Dateien, Fotochip ist schnell voll! JPG oder JPEG = Joint Photographic Experts Group: Durch Komprimierung verlustbehaftet, dafür kleine Dateien (1:8) Weltweit das am weitesten verbreitete Fotoformat.

2 Wieviele Megapixel brauche ich? © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Der künftige Verwendungszweck der Fotos ist von entscheidender Bedeutung! Will ich meine Fotos … für ein Poster verwenden, brauche ich viele MP im Postkartenformat ausdrucken, genügen wenige MP Bildgrösse gute Bilder Optimale Bilder Megapixel 640 x 480 WebsiteWebsite x x 13 cm Website x x 15 cm 9 x 13 cm x x 18 cm 10 x 15 cm x x 30 cm 13 x 18 cm x x 30 cm 5.0 Die folgende Tabelle zeigt, welche Auflösung nötig ist, um aus Digitalbildern ansehbare Fotos zu erstellen:

3 JPG: Kleine Bilder – grosse Qualität © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 JPG ist das Standardformat für Fotos in der Computerwelt! Die Bilder werden (bereits in der Kamera) komprimiert und die Dateien damit verkleinert, d.h. auf dem Speicherchip haben mehr Fotos Platz. Es gibt 3 Kompressionsstufen in der Kamera: Durch die Kompression gehen Bildinformationen verloren, d.h. die Bilder sind nicht mehr exakt farbtreu (Optimierung der Farben) KomprimierungBezeichnungGrössenverhältnis Klein SHQ = Super High Quality 4 Mittel HQ = High Quality 2 Stark SQ = Standard Quality 1 Besser eine höhere Komprimierung als eine tiefere Auflösung!

4 Namen und Dateityp ändern © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 IRFANVIEW: Ein kostenloses, praktisches Programm! Automatisiertes Umbenennen von Bilddateien in einem Verzeichnis. Neue Namensgebung mit oder ohne altem Namensinhalt. Automatisiertes Konvertieren des Dateityps von Bilddateien in einem Verzeichnis. Gleichzeitiges Konvertieren in anderen Dateityp mit einer neuen Namensgebung. Kostenloser Download von IRFANVIEW über den Link

5 Und noch einige allgemeine Tipps: © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Stimme die Einstellungen (Auflösung) deiner Kamera auf den späteren Verwendungszweck deiner Bilder ab. Verwende deine Kamera als Notizbuch / Kopierer (Stadtplan, Infotafeln, Menukarte usw.). Fotografiere als erstes Bild deine Visitenkarte (Kameraverlust). Verwende die Kamera mit Audiofunktion als Diktiergerät um schnell eine Mitteilung festzuhalten. Beachte die Abstimmung der Speicherkartengrösse zu deinem Akku, insbesondere bei Blitzaufnahmen. Ordne die Bilder auf dem PC nach Thema in eigenen Ordnern und gib ihnen aussagekräftige Namen. Sende deine Bilder deinen Freunden übers Internet nur in einer vernünftigen Grösse (< 400 KB pro Bild)

6 © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Besten Dank fürs Zuhören Und jetzt aber sofort zum Kaffee!


Herunterladen ppt "Dateiformate in der Bildbearbeitung © Walter Riedle, Computeria-Urdorf, 2008 Bilder können in der Kamera in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen