Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TECHNIKEN WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS Eine Einführung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TECHNIKEN WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS Eine Einführung."—  Präsentation transkript:

1 TECHNIKEN WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS Eine Einführung

2 Allgemeine Anforderungen:  In begrenzter Zeit in der Lage sein, eine Fragestellung auf wissenschaftlicher Grundlage anzugehen.  Ein Thema sachlich und sprachlich in eigenständiger Form bearbeiten.  Sich ein Thema auf Grundlage eines Seminars, durch Bearbeitung einschlägiger Literatur, anzueignen.

3 Beurteilung  Prüfung der sachlich-argumentativen Stimmigkeit  Prüfung der Gliederung des Stoffes  Prüfung des Umgangs mit entsprechender Fachliteratur (z.B. richtiges Zitieren)  Prüfung der Fähigkeit, Ergebnisse eigenständig zusammenzufassen

4 Thema  Fragestellung so einschränken, dass sie im Umfang einer praktischen Arbeit auch bearbeitet werden kann.  Präzise formulieren  Verwendete Begriffe eindeutig klären

5 Aufbau der Arbeit  Gliederung soll formal mit einer Dezimalklassifikation versehen sein  Gliederung ist gleichzeitig das Inhaltsverzeichnis der Arbeit  Einleitung muss Thema genau definieren, Zielsetzung der Arbeit benennen, Art der Bearbeitung erklären und Abgrenzung zu anderen Themen leisten

6 Hauptteil  Entfaltung eines Argumentationsgangs  Dafür wichtige Informationen mitteilen  Nicht nur Aneinanderreihung von Fakten sondern argumentative Auseinandersetzung  Es können nicht alle Positionen behandelt werden, daher eine gezielte und begründete Auswahl treffen.  Alltagserfahrungen nicht mit Ergebnissen empirischer Forschung verwechseln!

7 Zusammenfassung  Ausgangsproblem noch einmal kurz und pointiert darstellen  Weiterführende oder offen gebliebene Fragen sollen aufgezeigt werden  Abschließende persönlich - wertende Stellungnahme geben, muss nicht streng argumentativ abgesichert sein, aber im Einklang mit den Ergebnissen im Hauptteil stehen.

8 Fußnoten  Hinweise, die nicht in den Text passen oder ihn überfrachten würden bringt man in Anmerkungen oder Fußnoten unter.  Beachten, dass der Text auch ohne die Anmerkungen verständlich bleibt.  Entweder fortlaufen nummerieren, durch die ganze Arbeit oder auf jeder Seite neu mit 1 anfangen

9 Literaturverzeichnis  Alphabethisch geordnet  Nachname, Vorname erster Buchstabe.  Evtl. (Hg.) dann:  Titel des Buches,  Bei Zeitschriften Jg (Jahrgang) und Seitenzahl angeben  Ort: Verlag Jahreszahl.  o.A. (ohne Angabe)  Bsp.: Knoll, J. Kleingruppenmethoden: effektive Gruppenarbeit in Kursen, Seminaren, Trainings und Tagungen. Verlag: Weinheim / Basel: Beltz. 1993

10 Hinweise zum Zitieren WWortgetreue Wiedergaben fremder Textstellen GGehören in Anführungszeichen NNach dem Zitat in Klammern oder als Hochzahl mit Fußnote DDen Namen des Autors, Jahreszahl der zitierten Ausgabe, Seitenzahl mit S. angeben

11 Zitieren aus dem Internet  Zitate von WWW-Quellen sollten sich möglichst weitgehend an den Konventionen orientieren, die sich für Druckmedien seit vielen Jahren durchgesetzt haben.  Außerdem sollten sie möglichst einfach sein.  Zunächst sollten die Autoren aufgeführt sein,  anschließend der Titel des Beitrages,  dann die URL und  schließlich das Datum der letzten Änderung,  also z. B.: D. Graf, K.-H. Berck. Concept learning in Biology - Is it satisfactory?

12 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Nathalie H.-Krause


Herunterladen ppt "TECHNIKEN WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS Eine Einführung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen