Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wie bleibe oder werde ich gesund ? Version 1.0.8 13.3.2015 Die folgenden Angaben sind keine medizinischen Empfehlungen, sondern lediglich eine kleine private.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wie bleibe oder werde ich gesund ? Version 1.0.8 13.3.2015 Die folgenden Angaben sind keine medizinischen Empfehlungen, sondern lediglich eine kleine private."—  Präsentation transkript:

1 Wie bleibe oder werde ich gesund ? Version Die folgenden Angaben sind keine medizinischen Empfehlungen, sondern lediglich eine kleine private Wissens- und Erfahrungssammlung, die sorgfältig recherchiert wurde. Angaben können trotzdem korrekturbe- dürftig, falsch, oder inzwischen überholt sein. Die Informationen ersetzen bei gesundheitlichen Problemen in keinem Fall einen Arztbesuch, sie können aber bei einer Entscheidungsfindung auch sehr hilfreich sein. ©

2 Erfahrung von Sokrates und Eugen Roth: "Wenn jemand Heilung sucht, frage zuerst, ob er bereit ist, künftig die URsache seiner Krankheit zu meiden. Erst dann darfst du ihm helfen." (Sokrates: 469 v. Chr. bis 399 v. Chr.) "Was bringt den Doktor um sein Brot? A. Die Gesundheit. B. Der Tod. Darum hält der Arzt, auf daß er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe." (EUGEN ROTH, ) BEMERKUNG: Das nachfolgende Wissen kann sich potenzieren bei eigener Suche nach echten Krankheitsquellen (URsachen). Dies öffnet spontan die Augen, und zeigt oft klar, die echten Mangel- oder Überflussbelastungen, die vom Wohlbefinden zu einer Krankheit führen mussten. Wer diesen Weg noch nie beschritten hat, dem sei verraten, dass es kaum einen sichereren Weg zu Wohlergehen oder Genesung gibt. Ausser man liebt lebenslange Dauer- medikation, chronische Leiden und ein kurzes Leben.

3 Echte Krankheits- UR-Sachen finden und abstellen, macht echte Genesungserfolge möglich. Eigeninitiative kann das sogar beschleunigen. Eine kleine Sammlung über unbekanntes Wissen, vergessenes Wissen, verheimlichtes Wissen, neuestes Wissen und wertvolle Erfahrungen mit zum Teil hohem Genesungspotential und immer mit Quellenangaben. Mehr unter:

4 Krankheitskarussel Ja/Nein? Chronisch krank – warum oder warum nicht?

5 Krankheits – UR sachen ? Beispiele echter Krankheits UR-sachen – die sich leicht abstellen lassen: Grippe: Geschwächtes Immunsystem (URsache: Ernährungsmängel, Toxine oder Medikamente). Adipositas: Überlasteter Stoffwechsel (Nicht die Gene, sondern Überangebote von Kohlenhydraten, Zucker und/oder ein Mangel von Inhaltsstoffen führen als wirkliche URsache zur Übersäuerung, mit „Verschlackung“ und Gewichtszunahme). Lebensmittel-Intoleranzen: Blut wird überfrachtet mit Stoffen die hier nichts verloren haben und die das Immunsystem zu Recht reklamiert. Dies entsteht typisch bei einer schadhaften Darmschleimhaut, die ihre Filterfunktion verloren hat (löcheriger Darm = Leaky-Gut- Syndrom). URsache: Ernährungsfehler und Toxine. Bluthochdruck: BHD ist immer ein Signal für Energiemangel (Nährstoffe, Sauerstoff...) am Ende des Blutstromes, welches der Körper durch höheren Druck automatisch kompensieren will. URsache ist i.d.R. Überflussernährung, sie führt über Übersäuerung u.a. zur Verdickung der inneren Blutgefäßhäute und reduziert damit alle Gefäßquerschnitte und Durchflussmengen quadratisch. Wer jetzt den Blutdruck obendrein medikamentös langfristig senkt, ohne primär die Ursache abzustellen, begeht einen extremen Fehler, der allen Organen erst recht Blut- bzw. Energiemangel beschert. BH- Patienten sterben deshalb fast nie an BHD, aber an Infarkten oder anderen Übersäuerungsfolgen. Herzinfarkt: Örtliche Übersäuerung von Herzmuskelgewebe schädigt Herzgefässe (nicht umgekehrt). URsache: Fehlernährung. Medikamente/Heilmittel mit entsäuernder wirkung können Leben retten. Krebs: Nicht Krebs oder Gene, sondern Sauerstoffarmut im Zwischengewebe von Organen erzwingt anaeroben Stoffwechsel, in dem nur Krebsgewebe als letzte Rettung überleben kann. URsache: Meist unbewusste Fehl- oder Mangelnährung, oft getriggert durch schwere Konflikt- oder Stresserlebnisse.

6 Was ist Gesundheit? Gesundheit = überschüssige Energie Krankheit = fehlende Energie Energieformen sind über alle Ebenen des Seins wandelbar. Auch bei lebenden Kreaturen und ihren mentalen, biologischen, chemischen und physikalischen Prozessen. Mehr siehe bei Quantenlehre und EPI-Genetik, oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker (frühestens in etwa 50 Jahren). Der Energieerhaltungssatz, der in der Physik zuerst entdeckt wurde, besagt, dass Energie nicht verloren gehen kann, sondern sich nur die Energieart ändern kann. Die Quantenlehre beschreibt die gültigen Regeln im gesamten Universum.

7 Energiequellen ? Energetische Strahlung (Sonnenlicht, Erdfelder,...) Atmung (Sauerstoff, Kohlendioxid, Stickstoff,...) Empathie (akzeptiert und geliebt werden,...) Selbstbewusstsein (Eigenliebe, Ziele,...) Nahrung (artgerechte, füllt Restenergie auf) * Regeneration (Schlaf bei Dunkelheit, Joga, Pausen,...) * = Hinweis: Indischer Yogy lebte 70 Jahre ohne NahrungIndischer Yogy lebte 70 Jahre ohne Nahrung

8 Überfluss oder Mangel ÜBERFLUSS und MANGEL sind größte Feinde unserer Gesundheit: Jeder Überfluss, der die Stoffwechsel- und Entgiftungskraft überfordert, kann die Quelle für Symptome und Krankheiten werden: Beispiel: Kohlenhydratüberkonsum >>> Übersäuerung, Bluthochdruck, Krampfadern, Rheuma, Gelenkprobleme, Infarkt, Schlaganfall, Krebs... Beispiel: Gifte, Xenobiotika >>> sie bieten nebenbei oft erst das Millieu für Parasitenvermehrung u.a. Auch dauerhafter Mangel von nur einem der wichtigen ~ Elemente in unserer Nahrung kann Krankheit, Siechtum und kürzeres Leben fördern: Beispiel: Lithium ist als katalysatorisches Element (1: ) essentiell, weil es für wichtige enzymatische Vorgänge unverzichtbar ist. Beispiel: Babynahrung muss offiziel nur 12 essentielle Elemente enthalten, Tiernahrung dagegen enthält i.d.R. mehr als Elemente.

9 Überfluss-Folge? „Michelangelos David nach einem Kurzurlaub in USA!“ :-)

10 Überfluss Life Der amerikanische Traum vom Bodymassindex

11 Lebensmittelgifte? Wer z.B. vegan lebt, vermeidet automatisch die rund 95 % der Gifte aus tierischen Lebensmitteln!

12 Mangel Veredelung von Getreide(Weißmehl) erzeugt Mängel von 50 – 100%

13 Nahrungsmittelvergleich: Besser tierlich oder pflanzlich ernähren? Nicht Veganer erleiden Nährstoff-Mängel, sondern Personen mit überwiegend tierlicher Nahrung haben die Nachteile. Siehe Spalte: „Vorteil in %“ Lediglich Schwangere müssen auf ihren Vitamin Haushalt besonders achten.

14 Überleben oder degenerieren? ~ Jahre hat die Menschheit überlebt ohne chemische Medikamente Jahre ajuvedische, indische Heilkunst ist uns bekannt, Jahre TCM, 900 Jahre TEM, trad. europäische Medizin (u.a.Hildegard v.B.) vor ~150 Jahre kam die pharmabasierte Medizin hinzu und seit ~50 Jahren nehmen chronische und degenerative Krankheiten immer mehr zu Kann es sein, dass die klassische Symptomtherapie mit chemischen Medikamenten nicht heilt, sondern nur Symptome unterdrückt? Unsere Standardnahrung besitzt immer weniger essentielle Inhaltsstoffe, aber immer mehr schädigendere Xenobiotika (dem Leben nicht zuträgliche Stoffe)? Andererseits werden Nahrungs- Ergänzungs-Mittel (NEMs) zusätzlich immer mehr reglementiert bzw. verboten, so dass immer mehr essentielle Elemente aus unseren Lebensmittel verschwinden (NemV vom 28. Mai 2004) und wir schleichend in Degeneration und Sichtum enden. Siehe nächste Folie >>>

15 Fehlernährung Studien bestätigen Degeneration und Tod nach 3 Generationen bei simpler Mangelernährung. 14 Tage alte (oxidierte) Nahrung reicht dazu aus, z.B. 14 Tage altes Mehl, oder daraus gebackenes Brot!

16 „Heilung“ oder Genesung? Unter „Heilung“ versteht die klassische Medizin primär das lebenslängliche Abstellen von Symptomen mit patentierbaren Medikamenten. Echte Krankheitsursachen werden kaum gesucht und abgestellt, angeblich, weil KK'n das nicht zahlen. ca. 70 % der URsachen sind angeblich unbekannt oder nicht allgemein anerkannt. Symptomen wird mehr wissenschaft-liche Aufmerksamkeit, als den echten Ursachen gegeben. Das trifft sogar bei: Bluthochdruck, Krebs, Infarkt, Schlaganfall u.v.a.m. zu? Genesung ist möglich, wenn wahre URsachen wirklich gesucht, gefunden, abgestellt und ihre Folgen therapiert werden! Wunderheilungen oder Spontanremissionen sind meist nur die Abstellung echter URsachen!

17 Unerwartete Heilung? Spontanheilungen nennen Fachleute, die es genauer wissen müssten, für sie unerklärliche Heilungsvorgänge. Auffällig ist bei solchen Fällen, dass sich die Patienten selbst intensiver mit der eigenen Krankengeschichte auseinander gesetzt haben, oder unbewusst hochwertige Heilmittel- oder Wässer erhielten, stets die wahren URsachen im eigenen Lebensstil suchten, erkannten, abstellten und dabei zusätzlich ihr Selbstbewusstsein stärkten. Wer natürliche Selbstheilung schafft, darf sich jedoch nicht wundern, wenn Mediziner sich dafür nicht wirklich interessieren [...selbst mehrfach so erfahren].

18 BD-Senken ohne Pillen?

19 Sterberisiko Herzinfarkt Jeder beeinflusst seine Lebensdauer durch sein eigenes Ernährungsverhalten! – Beweis:

20 Sinn von Impfungen? Erfolg durch Impfungen, oder durch Hygiene und natürliche Immunisierung, das ist hier die Frage? 1. Wie die Grafik z.B. bei Tetanus zeigt, ändert sich die Todes- fallabsenkkurve nicht erkennbar, nach Massenimpfungen. 2. Kritisch bei Impf- stoffen sind die ent- haltenen Gifte (Queck- silber, Alu-Salze, For- maldehyd, usw...

21 Übersäuerung Killer-Nr.1 Alle unsere Organe funktionieren nur optimal in eigenen ganz bestimmten Säure-Basen-Bereichen. Die Werte werden als pH-Wert von 0-14 angegeben. Neutral ist der Wert 7. 7 = basisch. Eine Wertänderung um 1, bedeutet einen Wertesprung mit dem Faktor 10, 3 = Der Fötus lebt z.B. 9 Monate bei ~pH=8 im basischen Bereich Im Blut ist nur der enge Bereich: 7,35-7,45 normal. <6,8 ist tödlich Speichelwerte sollten um 7 liegen, weil unter 6,8 der Zahnschmelz leidet (Karies!). Bei >7 ist die Zahnbürste unnötig, bzw. im Totenbett sind noche alle 32 Zähne gut erhalten ohne Zahnarzt! Die Magensäure kann Werte um pH=2,5 annehmen. Im Enddarm sind es wieder basische 8,0. Die nächste Folie zeigt weitere typische Bereiche an.

22 Nahrung wird zu Säure? Ja, so funktioniert unser Stoffwechsel und je nachdem was und wie viel wir davon essen, können wir auch davon übersäuern!

23 Wie sauer ist Nahrung?

24 Säurelast der Nahrung

25 Selbstdiagnose pH-Wert In jeder Apotheke gibt es Indikator-Papier-Streifen um den eigenen pH-Wert von Speichel oder Urin zu messen.

26 pH-Werte im Körper

27 Wo bleiben die Säuren? Übersäuerung muß eintreten wenn die normale Ent- säuerungskraft / Neutralisierungsfähigkeit des Körpers über zugeführte Nahrung regelmässig überschritten wird! Der Organismus kann dann weitere Säureneutralisierungen nur über Zehrung der eigenen Körpersubstanzen erreichen. Meist durch Verwendung von Knochen- oder Zahnmaterial (d.h: u.a. Osteoperose oder Karies!) und er sucht sich Notdeponien (Fettpolster etc.) die diese verdünnten Säuren schadfrei zwischendeponieren können. Wird der „Besitzer“ der Deponie nie wieder basisch, bleiben die „Säure- Müllhalden“ („Schlacken“) erhalten und verstopfen auf Dauer auch das sogenannte Zwischen- bzw. Bindegewebe der Zellmatrix aller Organe. Hier starten schleichend sehr viele Krankheiten langsam aber sicher durch.

28 Das Bindegewebe...ist unser wichtigstes Organ für den Austausch von Blut, Nähr- und Sauerstoff. Hier enden/beginne n Blut- und Lymphgefässe und die vegeta-tiven Nervenstränge, die hier (nicht im Hirn) bereits mit Steuer- und Regelfunktione n beginnen. Wenn diese intelligente Matrix für unserer 70 Millarden Körper-Zellen durch Fehlernährung und Gifte „verschlackt“ und zur Müll- deponie mutieren, werden die zu- gehörigen Organzellen unterver-sorgt, was bis zu Krebs, Infarkt etc. führen kann, denn ohne Sauerstoff oder übersäuert, kön-nen nur Krebszellen überleben! Grafik mit Genehmigung von HPZ.COM

29 Herz-OP unnötig ? Durch rein pflanzliche Ernährung lassen sich sogar Herzprobleme ohne OP zur Genesung führen. Der bekannteste Fall ist der vom ehemaligen Präsidenten der USA: Bill Clinton. Die Abbildung zeigt den Erfolg nach 32 Monaten, ohne cholesterin- senkende Medikamente, bei einer Behandlung durch Dr. EsselstyneDr. Esselstyne

30 pH-Anomalie bei Krebs

31 Brustkrebsvermeidung? Die Aufnahme pflanzlicher Fette minimiert die Brustkrebsrate (grüner Kasten). Die Aufnahme tierischer Fette incl. Milchprod. zeigt die höchste Sterberate bei Brustkrebs (rote Linie).

32 Ärzte bei eigenem Krebs?

33 Die Milchlüge? Milch bringt keinen Kalzium-Eintrag, sondern zehrt am eigenen Mineralien- haushalt. Das hat die China- Studie (T.C.Campbell) in 38 Ländern mit unterschiedlichem Milchkonsum beweisen können.

34 Kuhmilch - nur für Kälber? Jede Säugetier-Spezies hat eine Muttermilch-Zusammensetzung, die genau auf den (zeitlichen) Bedarf z.B. für Wachstum, Zeugungsfähigkeit und Intelligenz einer Art abgestimmt ist. Ausserdem kann der Organismus nach der üblichen Abstillzeit die enthaltene Laktose nicht mehr entsorgen, weil der Körper die dazu erforderlichen Entzyme nicht mehr produziert. Die Laktose muss dann intern als Sondermüll dauerhaft eingelagert werden (Akne, Gefäßverengungen, Krebs,...?) Muss eine Kuh ein Abitur machen? Muss ein Kleinkind nach einem Tag stehen und gehen können? Muss ein Mensch nach 1,5 Jahren zeugungsfähig sein? Gute UNI-Kliniken informieren über Milchdatenbanken etc!

35 Muttermilch bei Mensch+Tier

36 Die Milch macht's? VIDEO: Prof. Dr. Walter Veith - Krankmacher Milch (1:31:17) << LinkSchwedische Studie berichtet über 90% höhere Todesrate

37 Milch und Brustkrebs ?

38 Gesundheitswaage

39 Heilungswege?

40 Ebenen der Heilung? Die Schulmedizin arbeitet auf Ebene 1 und z.T. auf 2

41 Mediziner oder Heiler..? Mediziner: Lernt i.d.R. mit wissenschaftlich, monokausalem Hintergrund, in einer Fachrichtung welche OP oder welches chemische Medikament (lebenslang) Symptome abstellen kann und praktiziert i.d.R. auf 1-2 von 5 Heilungsebenen. Echte Heiler, Ärzte, Heilpraktiker: Lernen und kennen im Idealfall multikausale Zusammenhänge auf 5 Heilungsebenen (integrative Medizin). Sie suchen penetrant stets die echten URsachen, helfen bei der Abstellung und haben gute bis grosse Erfahrung bei URsachentherapien.

42 Gesundheit und Heilmittel

43 Gesundheit und Stress

44 Gesundheit + Ernährung

45 Lebensmittel

46 Quelle der Gesundheit Hochwertige Lebensmittel spiegeln sich in Denken, Emotionen, Körper, IQ, Immunsystem, Gesundheit und Bewusstsein wieder.

47 Katalytische Nahrung? Unser Organismus benötigt ca elementare Bestandteile. Rund 80 davon sind Metalle. Sie werden aber nur in Spuren mit mehr als millionenfacher Verdünnung (z.B. als Edelmetalle) für rein katalysatorische Aktivitäten benötigt. Fehlen einzelne katalytisch aktiven Metalle (CAMs), werden davon abhängige enzyma- tische Stoffwechselvorgän ge gravierend gestört oder blockiert, und führen unweiger-lich zu Krankheiten oder Degeneration! CAMs haben Bedeutung bei vielen enzymatischen Stimulanzen. Zum Beispiel hat Platin(Pt) hier die höchste Aktivität und Bedeutung in der Krebstherapie. Pt ist in USA erlaubt, in DE jedoch verboten (95%)! Quelle: Video von Dr. Andreas Noack – Geheimakte LebensmittelVideo von Dr. Andreas Noack – Geheimakte Lebensmittel

48 Salz meiden/nutzen ? Total falsch! 3-5 g/Tg Steinsalz oder Meersalz liefern über 50 der essentiellen Mineralstoffe von erforderlichen. Fehlen nur einige davon, ist kein optimaler Stoffwechsel möglich. Kochsalz/Siedesalz (NaCl) ist die schlechteste Zufuhr, weil sie nur 2 Elemente enthält (Na=Natrium und Cl=Chlorid). Übrigens ist der Blutdruck beeinflusst durch die Herzleistung, freie Blutgefässe, die Nierenleistung und den Salzgehalt unserer Körperflüssigkeiten. Etwas zuviel an Salz reguliert der Organismus über Durst und Flüssigkeitszufuhr aus. Dauerhaft zu wenig Salz kann bleibende Schäden verursachen. Z.B. Mangel von Salzsäure im Magen, welcher u.a. für die Speisenbrei-Desinfektion erforderlich ist. Reflux oder Sodbrennen ist ebenfalls ein Zeichen für Magensäuremangel (wird von einigen Medizinern verkannt).

49 Schadpotentiale meiden! Light-Produkte (Aspartam!...) Backwaren (mineralarm, trocken, hohe Kohlenhydrat/Stärke-Anteil) Milchprodukte (schädlich, selbst Muttermilch ist nach dem Abstillen fast nicht verdaubar, weil dann Enzyme dafür fehlen) Kohlenhydrate incl. Zucker (fördern Übersäu-erung und Parasiten-Wachstum, z.B. Candida, und die lieben Zucker, das kann zum Teufelskreis mit Adipositas und Zuckersucht führen).

50 Ernährungsweise und Grippe Früher mit Normalkost, hatte ich 1-2x Grippe pro Jahr. Mit gesunder, artgerechter, vegetarischer Kost, mit >70% Gemüse, seit 6 Jahren kein einziges Mal. Ergebnis einer eigenen Umfrage mit 110 Teilnehmern

51 Geheimnisse 1 Gesundheit und langes Leben = Nur möglich mit 100 % tiger Nährstoffpalette (80-90 Elemente) – Vollwertig und immer frisch, kein Fastfoot! Vitalität durch Abhärtung = Nicht Dauerhöchstbelastung wie im Marathon, sondern tägl. Kurzzeitige Spitzenbelastung und Kälte-Wärme-Belastungen durch kaltes Duschen etc. erhält Vitalität. Kein Übergewicht = Leicht möglich durch ausgewogene vielseitige Ernährung ohne Überkonsum von Kohlenhydraten, Zucker und tierischen Produkten incl. Milchprodukte. Fallgruben meiden = Glauben Sie nicht jeder Werbung und jedem Fachmann, der Ihnen keine echten Ursachen sucht, oder sie glaubhaft und laienverständlich beschreiben kann!

52 Geheimnisse 2 Phytomineralien (Mineralstoffe auf pflanzlicher Basis mit höchsten Nährstoffraten) Wildkräuter (hochwertig) Bitterkräuter (Frasschutzsoffe bekämpfen Parasiten) Salz (3-5g/Tg) nur Kristall oder Meersalz ist gehaltvoll – Kochsalz (NaCl) ist Müll. Eier (bio) Fette (Cocos, Leinöl, Omega3- Öle, Butter,...) Gemüse (Chlorophill ist gespeicherte Sonnenenergie Keimlinge (sie aktivieren gespeicherte Lebenskraft) Kartoffeln und fermentiertes Sauerkraut (damit kann man Kriegszeiten überleben ohne Mangel)

53 Geheimnis im Vital-Blut? Energiearme Erytrozyten (rote Blutkörperchen) kleben aneinander (wie Geldrollen) und können sich nicht mehr frei bewegen um optimal Sauerstoff und Nährstoffe aufzunehmen oder abzugeben. Ausserdem werden sie meist starrer und können sich nicht mehr falten, um feinste Blutgefässe zu passieren. Solche ERYs können für eine interne Mangel-versorgung verantwortlich sein, obwohl alle Standardwerte einer Blutanalyse normal erscheinen! Ohne Vitalblutanalyse mit einem Dunkelfeldmikroskop, ist dies jedoch nicht diagnostizierbar!

54 Geheimnis: Langes Leben Der Mensch ist angelegt für ein langes Leben. Was sagt die Literatur dazu? Galina Schatalowa, russ. Chirurgin, Wir fressen uns zu Tode: Ein russ. Nomadenfolk (Jakuten), dass sehr natürlich lebte, wurde im Durschnitt 144 Jahre alt. Sie aßen selten Fleisch und nie Reste von Malzeiten! Dr. Li aus Tibet, bekam mit 150 Jahren ein Zertifikat der Regierung zur Bestätigung seines Alters, nach weiteren 50 Jahren ebenso. Angeblich starb er 1932 mit 256 Jahren, was sogar in der „NY Times“ und der „London Times“ berichtet wurde. Quelle: leben.com/uploads/media/tote-aerzte-luegen- nicht.pdf leben.com/uploads/media/tote-aerzte-luegen- nicht.pdf...

55 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Mehr Informationen zum Thema Gesundheit finden Sie bei einer Google-Suche mit: FAQ4H Fragen Antworten Quellen für Heilung... Bleiben Sie wachsam, achten Sie auf Ihre Körpersignale und deren wirkliche URsachen, statt lebenslang Beipackzettel-Tester zu sein! Bert Paul


Herunterladen ppt "Wie bleibe oder werde ich gesund ? Version 1.0.8 13.3.2015 Die folgenden Angaben sind keine medizinischen Empfehlungen, sondern lediglich eine kleine private."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen