Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RUSSISCHER FILM. KAISERREICH RUSSLAND(BIS 1917)  14.Mai 1895: Kinematograph wird in Moskau vorgestellt  Krönung Zar Nikolas II.  Kurzfilme zeigen Szenen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RUSSISCHER FILM. KAISERREICH RUSSLAND(BIS 1917)  14.Mai 1895: Kinematograph wird in Moskau vorgestellt  Krönung Zar Nikolas II.  Kurzfilme zeigen Szenen."—  Präsentation transkript:

1 RUSSISCHER FILM

2 KAISERREICH RUSSLAND(BIS 1917)  14.Mai 1895: Kinematograph wird in Moskau vorgestellt  Krönung Zar Nikolas II.  Kurzfilme zeigen Szenen aus dem Alltag (z.B. Ankunft eines Zuges)  Frankreich zunächst mit Monopol auf russischem Filmmarkt  Wunsch nach Darstellung der eigenen Kultur wächst  Alexander Drankow ( ): Dokumentarfilme über das Leben ethnischer Gruppen, regionale Bräuche und berühmte Persönlichkeiten

3  15. Oktober 1908: Geburtsstunde des russischen Kinos: Stenka Rasin als erster Spielfilm mit eigens dafür geschriebenen Volksliedern

4 Jewgeni Bauer ( ):  bedeutendster und einflussreichster Filmemacher des vorrevolutionären Russland  psychologische Melo- und Sozialdramen mit starken, emanzipierten Frauen im Mittelpunkt und „Unhappy Ending“  Symbolismus statt Realismus  Traumsequenzen und Visionen

5 Wlasdislaw Starewitsch ( )  Kunst der Animation: neben Walter Disney einer der Pioniere der Stop-Motion –Technik  Präperierte Insekten als Hauptdarsteller seiner Filme  Nach der Oktoberrevolution nach Frankreich geflohen

6 RUSSLAND NACH DER REVOLUTION  Sozialistischer Realismus  Kino für die Massen: einfache Handlung, realistische Charaktere  Unter Stalin: Verschärfung der Zensur, Schließung ausländischer Firmen, Festnahmen und Hinrichtungen  Allmähliche Zerstörung der Filmindustrie: 120 Neuveröffentlichungen in den 1920er  10 Filme in den 1940er

7  Sergei Eisenstein ( ): - Klassiker der Filmgeschichte: Panzerkreuzer Potemkin (1925); Oktober (1928); Iwan der Schreckliche (1945/58) - wegen seiner Leistungen im sowjetischen Filmbereich persönlich von Stalin geehrt

8  Szene, die Filmgeschichte schrieb: Niederschlagung eines Aufstandes auf (Potemkinscher) Treppe in Odessa Panzerkreuzer Potemkin:

9  Hommage an Treppen-Szene in über 100 weiteren Filmen  z.B. in Die Unbestechlichen (1987):

10 NACHKRIEGSZEIT  Entstalinisierung: politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Reformen  Kritik an Staat und Gesellschaft wieder in bestimmtem Umfang möglich Michail Romm ( )  Neun Tage eines Jahres (1962); Der gewöhnliche Faschismus (1965)  Orientiert sich künstlerisch an Eisensteins Stummfilmen: harte Kontraste und Detailaufnahmen

11  Direkter Dialog mit dem Zuschauer: Gemeinsam nachdenken!  „Jeder sieht die Welt ein bisschen anders, aber jeder ist Mensch“  Ironische Kommentare Der gewöhnliche Faschismus:

12 RUSSISCHE FÖDERATION  Filmpiraterie und Produktionskosten als Problem  Erst unter Putin wächst der Filmmarkt wieder : erste russische Blockbuster (Wächter der Nacht, 2003)  zunehmende Abhängigkeit der Filmschaffenden vom Staat Nikita Michalkow (* 1945 ):  Bereits in den 1970er - Jahren sehr erfolgreich  Gilt als sehr regierungstreu und konservativ  Seit 2000 Festivalpräsident des Moskauer International Film Festivals  Die Sonne, die uns täuscht (Oscar 1995) Kommerzielles Kino: Wächter der Nacht (2003); Wolfhound (2006); Ironie des Schicksals: Fortsetzung (2007)

13 Bericht zum Filmstart: Die Sonne, die uns täuscht – Der Exodus (2010)

14 Kennwort Kino: Russische Realitäten, 3sat:

15 LITERATUR : Beumers, Birgit: A History of Russian Cinema. Berg Publishers, Oxford/New York Condee, Nancy: The Imperial Trace – Recent Russian Cinema. Oxford University Press, Oxford/New York 2009.


Herunterladen ppt "RUSSISCHER FILM. KAISERREICH RUSSLAND(BIS 1917)  14.Mai 1895: Kinematograph wird in Moskau vorgestellt  Krönung Zar Nikolas II.  Kurzfilme zeigen Szenen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen