Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Leben in einer fremden Heimat Schwierigkeiten und Chancen 12.09.2014 Aferdita Halimi.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Leben in einer fremden Heimat Schwierigkeiten und Chancen 12.09.2014 Aferdita Halimi."—  Präsentation transkript:

1 Leben in einer fremden Heimat Schwierigkeiten und Chancen Aferdita Halimi

2 Leben in einer fremden Heimat Integration, Partizipation und Assimilation Sprache ist ein Mittel zur Kommunikation und stiftet Identität. Sprache kann als Bindeglied zweier oder mehrerer Kulturen gelten. Das Beherrschen der Sprache ist ein Schlüssel zur Integration und gilt als Eintrittskarte in die Berufswelt.

3 Leben in einer fremden Heimat Integration, Partizipation und Assimilation -Soziale Integration: Die Aufnahmegesellschaft akzeptiert die Einwanderer im privaten Bereich. Die Migranten und ihre Kinder entwickeln ein neues persönliches Zugehörigkeitsgefühl zur Aufnahmegesellschaft, ohne dabei ihre eigene Kultur aufzugeben. -Partizipation: heißt übersetzt 'Beteiligung, Teilhabe, Teilnahme, Mitwirkung, Mitbestimmung, Einbeziehung. -Assimilation: bezeichnet in der Soziologie die Verschmelzung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen miteinander; die kulturelle und sprachliche Anpassung einer Minderheit an eine Mehrheit, also die Aufhebung der Grenzen durch Aufgabe des Eigenen, die dann auch eine neue soziale Identität erzeugt.

4 Leben in einer fremden Heimat Integration der Albaner in Hamburg 1.Deutsch Albanische Freundschaftsgesellschaft (DAFG ), Klub Kosova Hamburg 1977 e.V. 3.Albanische Elternrat in Hamburg 4.Verein für Bildung, Kultur und Völkerverständigung (BKV) e.V., 2006/2007

5 Leben in einer fremden Heimat Integration der Albaner in Hamburg -Deutsch Albanische Freundschaftsgesellschaft (DAFG ), 1971 Schwerpunkt: Förderung aller freundschaftlichen Bestrebungen zwischen dem deutschen und albanischen Volk Entwicklung vielfältiger, gegenseitiger Beziehungen zwischen beiden Völkern auf allen Ebenen in beiden Ländern umfassende Information über die Gegebenheiten des anderen Landes, deren jeweilige Geschichte, Gegenwart und Kultur Durchführung von wissenschaftlichen und allgemeinbildenden Veranstaltungen Förderung und Vertiefung gegenseitigen Verständnisses durch den Abbau von individuellen und gesellschaftlichen Vorurteilen die Entwicklung menschlicher Beziehungen, bilateraler Begegnungen und Austauschmöglichkeiten auf allen Ebenen Förderung und Verbreitung sowie Pflege der Kunst und Folklore des albanischen Volkes Förderung von Organisationen in Albanien, welche das Ziel eines Austauschs mit Deutschland auf fachlichem oder kulturellem Gebiet verfolgen Herausgabe einer Zeitschrift und Verbreitung von Publikationen über und aus Albanien

6 Leben in einer fremden Heimat Integration der Albaner in Hamburg Klub Kosova Hamburg 1977 e.V. Schwerpunkt: Fördert die albanischen Gemeinde in der Region durch Sport in der deutschen Gesellschaft zu integrieren. Sie fördern Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung.

7 Leben in einer fremden Heimat Integration der Albaner in Hamburg -Albanische Elternrat in Hamburg, 1979 Schwerpunkt: Fördert den Muttersprachlichen Unterricht in Hamburg.

8 Leben in einer fremden Heimat Integration der Albaner in Hamburg -Verein für Bildung, Kultur und Völkerverständigung (BKV) e.V., 2006/2007 Schwerpunkt: - Unsere Themen Flucht Fluchtgründe Migration Integration Interkultureller Dialog Integrationsbildung Entwicklungspolitische Bildung - Wir fördern Bildung Kultur Völkerverständigung - Unsere Angebote Medien Ausstellungen Kulturelle Veranstaltungen Lesungen Tagungen Sprachkurse Sozialberatungen Interkulturelle Erziehung

9 Leben in einer fremden Heimat Das Ziel: Lobbyarbeit auf Augenhöhe -Integration heißt Teilhabe statt Ausgrenzung

10 Leben in einer fremden Heimat Lobbyarbeit auf Augenhöhe Um zum Beispiel: -Diskriminierungen zu beseitigen -Rassismus und Antisemitismus zu bekämpfen -die Akzeptanz als gleichberechtigte Partner aufzubauen

11 Leben in einer fremden Heimat Lobbyarbeit auf Augenhöhe um die: -Strukturen der Gesellschaft und des Bildungssystems im Sinne der Integration zu verändern -rechtliche und die soziale Ungleichheit zu beseitigen und die Chancengleichheit für alle zu stärken -gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben allen zu ermöglichen

12 Leben in einer fremden Heimat Lobbyarbeit auf Augenhöhe damit: -eine erfolgreiche Integrationspolitik gefördert werden kann -Migrantenorganisationen ihre spezifischen Kompetenzen einsetzen und erweitern -vorhandene Defizite abgebaut werden

13 Leben in einer fremden Heimat Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Leben in einer fremden Heimat Schwierigkeiten und Chancen 12.09.2014 Aferdita Halimi."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen