Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum die A39 verhindert werden muss- und kann! Veranstaltung in Bienenbüttel, 11. Mai 2011 Miriam Staudte, regionale Landtagsabgeordnete.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum die A39 verhindert werden muss- und kann! Veranstaltung in Bienenbüttel, 11. Mai 2011 Miriam Staudte, regionale Landtagsabgeordnete."—  Präsentation transkript:

1 Warum die A39 verhindert werden muss- und kann! Veranstaltung in Bienenbüttel, 11. Mai 2011 Miriam Staudte, regionale Landtagsabgeordnete

2 A39: Die Natur wird zubetoniert -Zerschneidungen von Naturräumen -Flächenverbrauch/Zersiedelung -FFH-Gebiete -EU-Vogelschutzgebiete -Verlärmung -landwirtschaftliche Flächen werden zerstört (bis 15 ha/km) -Im Planungsgebiet der A39 befinden sich 40 naturschutzfachliche Konfliktschwerpunkte Trotz naturschutzfachlichem Planungsvorbehalt wird die „Nullvariante“ nicht untersucht!

3 Das umstrittene Kosten-Nutzen-Verhältnis der A39 Kosten-Nutzen-Verhältnis (KNV) = geschätzte Kosten /geschätzter volkswirtschaftlicher Nutzen Je nach Ergebnis Einteilung in die Kategorien des Bundesverkehrswegeplans (BVWP): 1.Vordringlicher Bedarf 2.Weiterer Bedarf 3.Kein Bedarf BVWP 1992 : Nur Chance auf Realisierung bei Wert größer als 3.

4 Mischkalkulation Hosenträger A14- A39 Kosten-Nutzen-Verhältnis A39 Laut BVWP 2003: Kosten 437 Mio. Euro (Lüneburg – Wolfsburg) Nutzen: ca. 1,5 Milliarden Euro = NKV 3,4 Noch auf der Infoveranstaltung Oktober 2008 wurde dieses Ergebnis von Landesverkehrsbehörde vertreten: Fakt ist aber: Mischkalkulation mit A14 Magdeburg- Schwerin (KNV 4,6) und Querspange B190n (KNV 3,3), A39 muss deutlich geringeres KNV haben Fazit: A39 kam nur mit Schönrechnerei in vordringlichen Bedarf des BVWP

5 Zweifelhafte Berechnungen Juli 2008 (Ingenieurgruppe Aachen im Auftrag Bundesverkehrsministerium) A39=KNV: 2,78 A auf 2008 Kostensteigerung 83,75% (8,3 Mio. /km) Induzierter Verkehr A14 -9% des Nutzens Umwelteffekte A14 5,54% des Gesamtnutzens A auf 2008 Kostensteigerung 5,72% (5,8Mio./km) Kostenplanung A noch 21% teurer als A14 Jetzt 30% billiger als A14 Induzierter Verkehr A39: -2,18% des Nutzens Umwelteffekte A39 17,25% des Gesamtnutzens

6 Fraglicher Nutzen! (Bundesverkehrministerium 11/2009) Prognose Kfz Prognose Kfz Demografischer Wandel? Spritpreise? LKW-/Pkw-Maut?

7 Nach Berechnungen der BI Lebensberg beträgt das Kosten-Nutzen-Verhältnis : 1,87* Kostenentwicklung BVWP Mio. Straßenbaubehörde Mio. 105 km* 8,3 Mio/km =871,5 Mio.~1,7 KNV *Kritische Experten gehen sogar von einem KNV von nahe oder unter 1 aus….

8 Statt mit der A39 die Landschaft zubetonieren, Alternativen umsetzen : -Ausbau B4 (2+1)* -Neue Mobilitätskonzepte -SPNV und ÖPNV verbessern -konsequente Bemautung -Ruhenden Verkehr entlasten, rollenden Verkehr belasten -PendlerPortal -Bürgerbusse fördern -…. * Empfehlung der VUNO 1995 Netzfall G: A14 und Ausbau Bundesstraßen im Westen (s.a. VUNO 2002)

9 Keine A39: Nicht hier- nicht anderswo!!


Herunterladen ppt "Warum die A39 verhindert werden muss- und kann! Veranstaltung in Bienenbüttel, 11. Mai 2011 Miriam Staudte, regionale Landtagsabgeordnete."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen