Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.budgetgame.ch vorstellen Stephan Wüthrich Vom Informatiker zur Primarlehrperson -Lehrlingsausbildung -Stellvertretungen -LehrerInnenfortbildung -seit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.budgetgame.ch vorstellen Stephan Wüthrich Vom Informatiker zur Primarlehrperson -Lehrlingsausbildung -Stellvertretungen -LehrerInnenfortbildung -seit."—  Präsentation transkript:

1 vorstellen Stephan Wüthrich Vom Informatiker zur Primarlehrperson -Lehrlingsausbildung -Stellvertretungen -LehrerInnenfortbildung -seit 1999 für PostFinance tätig -2003: 50% „Teilpensum“ für BudgetGame

2 Ausbildung mobil grundlagen - Grundkurse Internet - Multimedia / Internet / digitale Bild und Tonbearbeitung  Von an Schweizer Schulen

3 PostDoc - Lehrmittel Kostenlose Lehrmittel für die Schule LehrmittelautorInnen und Lehrkräfte arbeiten für PostDoc Immer wieder neu aufgelegt und aktualisiert lernen

4 2002 – ? Computerbedienung und Grundlagen sind bekannt Infrastruktur ist vielerorts vorhanden. Mobiler Einsatz deshalb wenig sinnvoll. Internet und Computer als Inhalt haben den Reiz verloren.  Was nun ? planen

5 Umfrage - Infrastruktur in den Schulen 96% der Schulen verfügen über Computer, welche von Schülerinnen und Schüler benutzt werden dürfen (N=98). Bei praktisch allen Schulen sind Internetzugänge für Schülerinnen und Schüler vorhanden: 96% oder in 90 von 94 Fällen.

6 Bilanz engagieren Service public und PostFinance, z.B. Multimediamobil – Internet, neue Medien PostDoc - Lehrmittel sCOOL – ein OL – Projekt für Schulen

7 Die Schule braucht Inhalte, um die gute Infrastruktur sinnvoll einzusetzen – Auf die Plätze, fertig,.... weitermachen

8 los kreativ I N H T L A NNOVATIVNNOVATIV EUARTIG ERAUSFORDERND HCIERRHE ATTRKTIV GEPRÜF

9 Qualität ist wichtig professionell Viele Projektmitglieder sind Lehrpersonen mit Zusatzausbildungen. BudgetGame wird realisiert von einer externen, unabhängigen Firma.

10 Qualität überprüfen geprüft Multimediamobil BudgetGame 2003 – 200?

11 BudgetGame Mit Bernhard Probst, LerNetz AG Matthias Vatter, LerNetz AG entdecken

12 Matthias Vatter vorstellen Vom Primarlehrer zum Lernmedienspezialist -Primarlehrerpatent in Bern (HMM) -div. Praxis (Stv., Teilpensen) -lic.phil.hist, Zertifikat in Allg. Ökologie Uni Bern -Erwachsenenbildung (VHS, CEC...) -Freier Projektleiter und Autor seit Mitinhaber und GL LerNetz AG seit 2001 Rolle: Präsentation des BudgetGame

13 Bernhard Probst vorstellen - Primar- und Gymnasiallehrer - GL LerNetz GmbH (Geschäftsentwicklung) - Verlagsleitung h.e.p. verlag - Co-Projektleiter BudgetGame Rolle: Was steckt dahinter?

14 Das Projekt in Kürze... kurz -Interaktives Lernspiel – kein Werbegag -Lernen & Spielen = spielend lernen -Spiel mit Realität & Virtualität -Fundiert in Didaktik und Methodik -Lerninhalte nach kantonalen Lehrplänen -qualitativ begleitet und geprüft  Edutainment „vom Feinsten“

15 Umgang mit Geld: ein relevantes Thema managen - Taschengeld - Budgetprobleme - Relevanz

16 Spielend lernen spielen Die Schritte im BudgetGame 1.Aktuelle Story-Folge schauen (Thema kennen) 2.Lernclips durcharbeiten (Inhalte lernen) 3.Spielfrage lesen (Inhalte anwenden) 4.Cliffhanger schauen (Thema weiterverfolgen)

17 Spass beim Lernen spielen - Chefin der Plattenfirma als „fun“-Element - spannende Krimigeschichte als Rahmen - knifflige Fragen zur Story für den Spielerfolg - animierte Trickfilme als „Augenweide“

18 Lernzielbasiert treffen Evaluation der Lehrpläne - „Umgang mit Geld“ - Mittel zum Zweck Lernziele formulieren (Kommentar für Lehrpersonen)

19 Didaktisches Konzept sich einlassen - Situation (Problemstellung) - Lernclips (Wissen aneignen, Üben) - Vertiefen (Transfer, Reflektieren) - Spielen (Kontrolle)

20 Didaktisches Konzept II coachen - schülerzentriert - Interdisziplinär - handlungsorientiert

21 Unterrichtsformen entwickeln - Faktor Zeit - Werkstattunterricht, Wochenplan - Selbstständiges Arbeiten

22 Ausstattung

23 Online Lernen – die Lernclips Lernen Wissen erwerben mit den Lernclips Gelerntes anwenden -mit den Lernclips -mit den Spielfragen

24 Weiterdenken mit Vertiefungsaufgaben Lernen Vertiefungsaufgaben und weiterführende Unterrichtsideen in gedruckter Form. - weitere Zusammenhänge aufzeigen - Lerninhalte kritisch reflektieren - Problemfelder erkennen und entdecken

25 Beispiel Vertiefungsaufgabe Lernen Woche 5 Online-Banking Lernziel der Vertiefungsaufgabe Dir wird bewusst, wie sich der Geldtransfer und die Bedeutung des Geldes im Laufe der Zeit verändert haben. Auftrag Beim Online-Banking ist es nicht einmal mehr nötig, das Haus zu verlassen, um beispielsweise Rechnungen zu bezahlen. Diese abstrakte Form von „Geld-hin-und-her-schieben“ war nicht immer möglich. Überlege dir, welche Vorteile diese Form von Bankgeschäft mit sich bringt und welche Gefahren, Grenzen und Ängste damit verbunden sind. Sei kritisch und schreibe deine Gedanken auf! Versuche nun, möglichst genau aufzuzeigen, wie sich der Umgang und Handel mit Geld seit dem Tauschhandel entwickelt hat. Das ist eine anspruchsvolle und komplexe Arbeit, bei der dich verschiedene Hilfsmittel unterstützen können (Lexika, Geschichtsbücher, Internet usw.). Was denkst du, was wird der nächste Entwicklungsschritt sein? (Was kommt nach dem Online-Banking?) Schreibe auf, woher du die jeweiligen Informationen hast. Form Partner- und Partnerinnenarbeit Material Bücher Internet Papier Bleistift

26 Medienkombination Lernen Das neue PostDoc-Lehrmittel - bekannt, bewährt und beliebt - inhaltlich mit dem BudgetGame entwickelt - Ergänzung für den modularen Unterricht  im Klassensatz zum BudgetGame

27 Medienmix nutzen - Lerntypen - Unterrichtsgestaltung „Neue Lern- und Unterrichtsformen sind offen für die Integration von neuen Medien.“

28 Die Musik im Spiel gewinnen Der Wettbewerb mit Core22 - Wettbewerb als Auflockerung - Core22 führt durch das BudgetGame - Core22 existiert real - dreisprachige Band aus Vevey - Band ist engagiert und interessiert - Core22 lanciert im April neues Album  Konzertteilnahme als Spielgewinn

29 anmelden Ablauf & Termine Durchführungen 2003: 12. Mai bis 21. Juni November bis 20. Dezember Spieldauer angepasst an Unterrichtsdaten - Anmeldung ab sofort möglich:

30 Machen Sie mit? fragen Ihre Fragen zum...


Herunterladen ppt "Www.budgetgame.ch vorstellen Stephan Wüthrich Vom Informatiker zur Primarlehrperson -Lehrlingsausbildung -Stellvertretungen -LehrerInnenfortbildung -seit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen