Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

12.11.2006 Mag. SCHINDLER 1 Bologna-Prozess und Polizei von Mag. Thomas SCHINDLER.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "12.11.2006 Mag. SCHINDLER 1 Bologna-Prozess und Polizei von Mag. Thomas SCHINDLER."—  Präsentation transkript:

1 Mag. SCHINDLER 1 Bologna-Prozess und Polizei von Mag. Thomas SCHINDLER

2 Mag. SCHINDLER Bologna-Prozess 1997: Abkommen von Lissabon zwischen dem ER und der UNESCO 1997: Abkommen von Lissabon zwischen dem ER und der UNESCO 1998: Sorbonne-Erklärung der Bildungsminister von F, D, I und GB 1998: Sorbonne-Erklärung der Bildungsminister von F, D, I und GB 1999: Bologna-Erklärung der Bildungsminister von 29 europäischen Staaten 1999: Bologna-Erklärung der Bildungsminister von 29 europäischen Staaten Ziel für 2010: gemeinsamer europäischer Hochschulraum Ziel für 2010: gemeinsamer europäischer Hochschulraum

3 Mag. SCHINDLER Bologna-Ziele Akademische Abschlüsse: leicht verständlich, vergleichbar Akademische Abschlüsse: leicht verständlich, vergleichbar Studienverlauf: 2 Hauptzyklen – 3 Stufen Studienverlauf: 2 Hauptzyklen – 3 Stufen Leistungspunktesystem („ECTS“) Leistungspunktesystem („ECTS“) Förderung der Mobilität Förderung der Mobilität Förderung der Zusammenarbeit Förderung der Zusammenarbeit

4 Mag. SCHINDLER Akademische Abschlüsse leicht verständliche und vergleichbare Abschlüsse leicht verständliche und vergleichbare Abschlüsse einheitliche akademische Grade: Bachelor – Master – Doctor of Philosophy (PhD) einheitliche akademische Grade: Bachelor – Master – Doctor of Philosophy (PhD) „Diploma Supplement“ zur näheren Erläuterung und Förderung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des akad. Abschlusses „Diploma Supplement“ zur näheren Erläuterung und Förderung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des akad. Abschlusses

5 Mag. SCHINDLER Studiengliederung 2 Hauptzyklen: 2 Hauptzyklen: bis zum 1. Abschluss („undergraduate“) bis zum 1. Abschluss („undergraduate“) nach dem 1. Abschluss („graduate“) nach dem 1. Abschluss („graduate“) 3 Stufen: 3 Stufen: 1. Stufe (1. Zyklus): mind. 3 Jahre, Abschluss mit Bachelor, arbeitsmarktrelevante Qualifikationsebene 1. Stufe (1. Zyklus): mind. 3 Jahre, Abschluss mit Bachelor, arbeitsmarktrelevante Qualifikationsebene Stufe (2. Zyklus): Abschluss mit Master und / oder Doktor (PhD) Stufe (2. Zyklus): Abschluss mit Master und / oder Doktor (PhD)

6 Mag. SCHINDLER Leistungspunktesystem European Credit Transfer System („ECTS“) European Credit Transfer System („ECTS“) Transferierung von Studienleistungen über Staatsgrenzen hinweg Transferierung von Studienleistungen über Staatsgrenzen hinweg Vergabe von Leistungspunkten („Credits“): Vergabe von Leistungspunkten („Credits“): 1 Studienjahr = 60 LP = – ArbStd 1 Studienjahr = 60 LP = – ArbStd 1 LP = ArbStd 1 LP = ArbStd LV mit 1 SSt = 15 UE = 1 LP + weitere Stunden für Selbststudium, Prüfungsvorbereitung u.ä. LV mit 1 SSt = 15 UE = 1 LP + weitere Stunden für Selbststudium, Prüfungsvorbereitung u.ä. LV ohne Prüfung = keine LP! LV ohne Prüfung = keine LP!

7 Mag. SCHINDLER Umsetzung an den Universitäten (UniG 2002) Umstellung der ordentlichen Universitätsstudien auf Bologna-System: Umstellung der ordentlichen Universitätsstudien auf Bologna-System: Bachelor (6 Sem) Bachelor (6 Sem) Master (mind. 4 Sem) Master (mind. 4 Sem) Doktor/PhD (6-8 Sem) Doktor/PhD (6-8 Sem) keine Umstellung: Medizin und Lehramt keine Umstellung: Medizin und Lehramt bestehende Uni-Studien dürfen im zweistufigen System bleiben (z.B. Jus Wien: Diplomstudium nach Studienplan 2006) bestehende Uni-Studien dürfen im zweistufigen System bleiben (z.B. Jus Wien: Diplomstudium nach Studienplan 2006)

8 Mag. SCHINDLER Umsetzung an den Fachhochschulen (FHStG) FHStG: generelle Umstellung der Fachhochschul- studiengänge auf Bologna-System: FHStG: generelle Umstellung der Fachhochschul- studiengänge auf Bologna-System: Bachelor (6 Sem) Bachelor (6 Sem) Master (2-4 Sem) Master (2-4 Sem) (Doktoratsstudium an der Universität möglich) (Doktoratsstudium an der Universität möglich) schrittweise durch Neu-Akkreditierung alle 5 Jahre schrittweise durch Neu-Akkreditierung alle 5 Jahre zielgruppenspezifische Bachelorstudiengänge zielgruppenspezifische Bachelorstudiengänge aufbauend auf Berufserfahrung aufbauend auf Berufserfahrung Zugangsbeschränkung auf Zielgruppe Zugangsbeschränkung auf Zielgruppe Verkürzung um bis zu 2 Semester Verkürzung um bis zu 2 Semester

9 Mag. SCHINDLER Exkurs: Personalstruktur ÖBH MZCh:Chargen MZCh:Chargen MBUO2, MZUO2:Unteroffiziere MBUO2, MZUO2:Unteroffiziere MBUO1, MZUO1: Stabsunteroffiziere MBUO1, MZUO1: Stabsunteroffiziere MBO2, MZO2: Truppenoffiziere MBO2, MZO2: Truppenoffiziere MBO1, MZO1: Offiziere des Höheren Dienstes: MBO1, MZO1: Offiziere des Höheren Dienstes: Generalstabsdienst Generalstabsdienst Intendanzdienst Intendanzdienst Höherer militärfachlicher Dienst Höherer militärfachlicher Dienst Höherer militärtechnischer Dienst Höherer militärtechnischer Dienst Militärmedizinischer Dienst Militärmedizinischer Dienst Militärseelsorgedienst Militärseelsorgedienst

10 Mag. SCHINDLER Exkurs: Ausbildungsstruktur ÖBH MBUO2:UO-LG MBUO2:UO-LG MBUO1: StbUO-LG MBUO1: StbUO-LG MBO2: FH-DiplStG*) MilFü + TrpO-LG MBO2: FH-DiplStG*) MilFü + TrpO-LG MBO1: MBO1: GStbD: Generalstabs-LG (= indiv. Uni-Studium) GStbD: Generalstabs-LG (= indiv. Uni-Studium) IntD:Uni-Studium + Intendanz-LG IntD:Uni-Studium + Intendanz-LG sonstige:Uni-Studium + Grundausbildungs-LG sonstige:Uni-Studium + Grundausbildungs-LG *) Umstellung auf Ba+Ma-StG geplant

11 Mag. SCHINDLER Polizeiausbildung (Iststand) GAB-V – Allg. Verwaltung (BMI) GAB-V – Allg. Verwaltung (BMI) keine exekutivspezifische GAB für den RkD keine exekutivspezifische GAB für den RkD außerhalb der Grundausbildung: außerhalb der Grundausbildung: Einführungskurs Einführungskurs Sicherheitsreferentenkurs Sicherheitsreferentenkurs GAB-V – ExD, VwGrp E2a und E1 (BMI) GAB-V – ExD, VwGrp E2a und E1 (BMI) E2b: 21 Monate E2b: 21 Monate E2a: 12 Monate E2a: 12 Monate E1: 24 Monate E1: 24 Monate

12 Mag. SCHINDLER Personalstruktur der Polizei (Modell) E2c: Ausbildungsdienst E2c: Ausbildungsdienst E2b: Allgemeiner Exekutivdienst E2b: Allgemeiner Exekutivdienst E2a: Qualifizierter Exekutivdienst E2a: Qualifizierter Exekutivdienst E1b: Gehobener Exekutivdienst E1b: Gehobener Exekutivdienst E1a: Höherer Exekutivdienst: E1a: Höherer Exekutivdienst: Rechtskundiger Dienst Rechtskundiger Dienst Polizeiärztlicher Dienst (?) Polizeiärztlicher Dienst (?) Polizeifachlicher Dienst (?) Polizeifachlicher Dienst (?)

13 Mag. SCHINDLER Ausbildungsstruktur der Polizei (Modell) 1 E2b:GAB Allg. Exekutivdienst E2b:GAB Allg. Exekutivdienst E2a: GAB Qual. Exekutivdienst E2a: GAB Qual. Exekutivdienst E1b: FH-Ba-StG Polizeiliche Führung E1b: FH-Ba-StG Polizeiliche Führung E1a: Rechtskundiger Dienst: E1a: Rechtskundiger Dienst: Uni-Studium Rechtswissenschaften Uni-Studium Rechtswissenschaften GAB VwGrp A1 - RkD GAB VwGrp A1 - RkD exekutives Modul für Höhere polizeiliche Führung exekutives Modul für Höhere polizeiliche Führung

14 Mag. SCHINDLER Ausbildungsstruktur der Polizei (Modell) 2 E1a: Höherer polizeifachlicher Dienst: E1a: Höherer polizeifachlicher Dienst: einschlägiges Uni-Studium (BWL, PolWi, Psy, …) einschlägiges Uni-Studium (BWL, PolWi, Psy, …) GAB VwGrp A1 – nicht-jurist. Vw GAB VwGrp A1 – nicht-jurist. Vw je nach Verwendung und Bedarf: exekutives Modul für Höhere polizeiliche Führung je nach Verwendung und Bedarf: exekutives Modul für Höhere polizeiliche Führung E1a: Polizeiärztlicher Dienst: E1a: Polizeiärztlicher Dienst: Uni-Studium Humanmedizin Uni-Studium Humanmedizin Physikatsprüfung Physikatsprüfung Modul für den Polizeiärztlichen Dienst Modul für den Polizeiärztlichen Dienst

15 Mag. SCHINDLER Ausbildung des Höheren Dienstes Voraussetzung: Voraussetzung: einschlägiges Uni-Studium („graduate“ – 2. Stufe: Diplom, Master oder Doktorat) einschlägiges Uni-Studium („graduate“ – 2. Stufe: Diplom, Master oder Doktorat) Perspektiven: Perspektiven: GAB als post-gradualer Universitätslehrgang GAB als post-gradualer Universitätslehrgang Abschluss mit Master-Grad (MAS, MSc, MBA o.ä.) Abschluss mit Master-Grad (MAS, MSc, MBA o.ä.) Bewertung mit Leistungspunkten (ECTS) Bewertung mit Leistungspunkten (ECTS) Anrechnung von GAB-Modulen für das Doktoratsstudium (2. und 3. Rigorosum) Anrechnung von GAB-Modulen für das Doktoratsstudium (2. und 3. Rigorosum)

16 Mag. SCHINDLER Ausblick Bologna-System fördert Flexibilität und Mobilität, passt aber nicht auf alle Studienrichtungen Bologna-System fördert Flexibilität und Mobilität, passt aber nicht auf alle Studienrichtungen Polizeiausbildung auf Hochschulniveau fordert und fördert Offenheit und Anerkennung Polizeiausbildung auf Hochschulniveau fordert und fördert Offenheit und Anerkennung homogenes Ausbildungssystem für die gesamte Sicherheitsexekutive ist erforderlich homogenes Ausbildungssystem für die gesamte Sicherheitsexekutive ist erforderlich bessere Einbindung des Höheren Dienstes in die Exekutive – bessere Ausbildung – stärkere Anerkennung bessere Einbindung des Höheren Dienstes in die Exekutive – bessere Ausbildung – stärkere Anerkennung


Herunterladen ppt "12.11.2006 Mag. SCHINDLER 1 Bologna-Prozess und Polizei von Mag. Thomas SCHINDLER."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen