Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Problemstellung: Wie verändert sich der Charakter der Luftmassen, wenn sie die Alpen überströmen? Beachten Sie die Temperaturen von Locarno und Altdorf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Problemstellung: Wie verändert sich der Charakter der Luftmassen, wenn sie die Alpen überströmen? Beachten Sie die Temperaturen von Locarno und Altdorf."—  Präsentation transkript:

1 Problemstellung: Wie verändert sich der Charakter der Luftmassen, wenn sie die Alpen überströmen? Beachten Sie die Temperaturen von Locarno und Altdorf. Dazwischen liegt einzig die Tatsache, dass die Luft die Alpen überquert hat. Das soll in der Folge begründet werden.

2 Start: Die Luftmasse wird in Locarno mit den angegebenen Werten bestimmt. Sie wird am Alpensüdhang zum Aufsteigen gezwungen, wobei sie sich abkühlt. Aufgabe Eine zusätzliche Angabe kann für Locarno noch gemacht werden; welche? Was geschieht bei diesem Aufstieg? die Temperatur... / die relative Luftfeuchtigkeit... Wann ändern sich diese Verhältnisse? Irgendwann wird es zur Wolkenbildung kommen; die Luftfeuchtigkeit hat 100% erreicht.

3 Antwort: Die absolute Luftfeuchtigkeit lässt sich aus der Taupunkt-Tabelle herauslesen. 1 Bestimmen Sie die Sättigungsmenge bei 18°C 2 Berechnen Sie 80% dieses Wertes.

4 Vergleichen Sie Ihr Resultat. Diese absolute Luftfeuchtigkeit bleibt vorderhand für unser Modell gleich, solange sich noch keine Wolken bilden. D.h., an der Wolkenuntergrenze beträgt der Wert auch 12,5 g/m3. Können Sie nun daraus die Höhe der Wolkenuntergrenze bestimmen? Grundlage: Aufsteigende Luft kühlt sich trockenadiabatisch um 1° / 100 m ab. Gehen Sie weiter, wenn Sie den Lösungsweg nicht finden.

5 Die vorliegende absolute Luftfeuchtigkeit von 12.5 g/m3 entspricht an der Wolkenuntergrenze der Sättigungsmenge. 1 Sie können die dazugehörige Temperatur aus der Taupunkttabelle herauslesen. 2 Berechnen Sie den Unterschied gegenüber der Locarno-Temperatur 3 Sie können den Höhenschritt (trockenadiabatisch) bestimmen. Im Folgenden müssen Sie nun mit dem feuchtadiabatischen Gradienten rechnen. Welche Information fehlt Ihnen noch?

6 Natürlich brauchen Sie eine Angabe zur Höhe, auf der die Luft den Alpenkamm überquert. Auf dem Weg dort hinauf ist es durchgehend bewölkt, d.h. die relative Luftfeuchtigkeit... Weil Feuchtigkeit als Regen ausfällt, reduziert sich aber die absolute Luftfeuchtigkeit. Bestimmen Sie die Werte, die auf der Höhe von 3000 m/M auftreten.

7 Bestimmen Sie nun die für die Eigenheiten der Luftmasse : T =... rF =.... aF =... Vergleichen Sie Ihre Resultate auf der nächsten Seite.

8 Stimmen Ihre Resultate? An diesem Punkt beginnt die Luft abzusinken, also wird die Temperatur steigen die Luftfeuchtigkeit sinken Die Luft ist nicht mehr gesättigt; Wolkenbildung endet. Vom Mittelland aus gesehen zeigt sich die sog. Föhnmauer.

9 Zusammenfassung des Geschehens auf der Luv - Seite Über dem Alpenkamm hat also die Temperatur noch 2°C, zudem ist sie noch immer gesättigt, also wird die absolute Luftfeuchtigkeit....

10 gemäss Tabelle ca. 5g/m3 betragen. Achtung: In der Skizze steht mit 2g/m3 ein Fehler! An dieser Stelle beginnt die Luft nun zu sinken. Welchen Einfluss hat dies auf die –Absolute Luftfeuchtigkeit (unterwegs kommt keine Feuchtigkeit dazu) –Temperatur –letztlich die relative Luftfeuchtigkeit?

11 Die absolute Luftfeuchtigkeit bleibt (zumindest im Modell) gleich, da kein Wasser zugeliefert wird. Welchen Wert erreicht die Temperatur der abgesunkenen Luft in Altdorf? Sie kennen Temperatur und absolute Luftfeuchtigkeit und können auch noch mit der Berechnung der relativen Luftfeuchtigkeit die Häufigkeit von Bränden in Föhntälern erklären.

12 Alle Schritte auf einen Blick


Herunterladen ppt "Problemstellung: Wie verändert sich der Charakter der Luftmassen, wenn sie die Alpen überströmen? Beachten Sie die Temperaturen von Locarno und Altdorf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen