Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Anschlussmöglichkeiten beim Samsung S3 Peter G. Poloczek, M5543.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Anschlussmöglichkeiten beim Samsung S3 Peter G. Poloczek, M5543."—  Präsentation transkript:

1 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Anschlussmöglichkeiten beim Samsung S3 Peter G. Poloczek, M5543

2 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Schnittstelle  USB – Universal Seriell Bus – ist schon eine etwas ältere Norm, die an den PCs die parallelen und seriellen Schnittstellen weitgehend ersetzt hat.  USB (1.0) wurde 1996 im Markt eingeführt.  Außer einer Datenübertragung wird auch noch Strom (5V, min 100 mA, max. 500 mA) an die Peripheriegeräte geliefert. 2 PGP VIII/13

3 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender USB-Varianten  USB hat normalerweise 4 Pins  Das S3 hat eine Micro-USB- Buchse mit 5 Pins (vergleichbar mit Mini-USB) Bilder: Wikipedia 3 PGP VIII/13

4 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender USB-on-the-go - Hintergründe  Der zusätzliche Pin (Nr. 4, Name: ID) erlaubt eine Unterscheidung von Micro- A- und Micro-B-Stecker: − Typ A: Masse (OTG-Gerät arbeitet als Host) − Typ B: nicht verbunden (OTG-Gerät arbeitet als Peripherie)  Ein USB-OTG-Adapter kostet ein paar Euro (ab ca. 3.-). 4 PGP VIII/13

5 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Was ist OTG (on the go) - 1  Wenn zwei Geräte mit einem USB-Kabel verbunden werden, gibt es immer einen Master und einen Slave oder: einen Host und ein Peripheriegerät.  Einfaches Beispiel: Der PC ist der Host und der Drucker das Peripheriegerät. (Hier ist die Rollenverteilung eindeutig.) 5 PGP VIII/13

6 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Was ist OTG (on the go) - 2  Bei Smartphones und Tablets ist die Rollenverteilung hingegen gar nicht mehr eindeutig.  Typischerweise haben diese Geräte nur einen einzigen Micro-USB-Anschluss.  Wenn man sie mit einem USB-Kabel an den PC anschließt, um Bilder oder Musik zu übertragen, ist das Smartphone eindeutig ein Peripheriegerät 6 PGP VIII/13

7 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Was ist OTG (on the go) - 3  Nun schließen wir an das Smartphone einen Speicherstick an.  Jetzt ist das Smartphone der Host.  Wobei: Es wird der gleiche USB-Anschluss verwendet!  Der USB-Anschluss muss also irgendwie unterscheiden können, ob er bei einem angeschlossenen Gerät das System in den Host- oder in den Peripheriemodus versetzt. 7 PGP VIII/13

8 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Was ist OTG (on the go) - 4  Der Pin 4 des Steckers ermöglicht diese Unterscheidung.  Ein OTG-Kabel (für das S3) hat also auf der einen Seite einen Micro-USB- Stecker und an der anderen eine normale USB-Buchse. 8 PGP VIII/13 Bild: Conrad Bild: Wikipedia

9 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Was ist OTG (on the go) - 5  Durch USB OTG können entsprechend ausgerüstete Geräte kommunizieren, indem eines der beiden eine eingeschränkte Host- Funktionalität übernimmt.  Dadurch kann auf einen expliziten Host (z. B. ein PC) verzichtet werden.  Mögliche Einsatzgebiete: Verbindung Digitalkamera und Drucker oder der Austausch von Dateien zwischen zwei MP3- Playern. (Quelle: Wikipedia) 9 PGP VIII/13

10 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Anschluss über OTG  Typische Geräte: − sicherlich USB-Sticks − keine HDDs (Dateisystem) − Devices müssen auch hier abgemeldet werden 10 PGP VIII/13

11 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Anschluss über OTG - 2  Auch USB-Hubs können angeschlossen werden (es sollten dann aber aktive sein)  Auch der Test mit einem Kartenleser ergab: Funktioniert! Die Speicherkarten konnten gelesen werden.  Auch andere Devices (z.B. eine Kamera) werden – u.U. auch durch spezielle Apps – unterstützt. 11 PGP VIII/13

12 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender MHL  Durch einen speziellen Adapter (ab ca. 8.- €) kann das Display über ein HDMI- Signal vom S3 ausgegeben werden  Das S3 besitzt dazu eine MHL- Schnittstelle (Mobile-High-Definition- Link)  MHL wurde das erste Mal 2011 im S II eingesetzt 12 PGP VI/12

13 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender HDMI  Dieser (MHL-)Adapter benötigt aber eine eigene Stromversorgung (über USB, z.B. das Samsung-Ladegerät)  Es werden keine „Overlays“ übertragen (z.B. Wikitude)  Das Handy wird gleich- zeitig geladen 13 PGP VIII/13

14 AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! PGP VIII/13


Herunterladen ppt "AUGE e.V. - Der Verein der Computeranwender Anschlussmöglichkeiten beim Samsung S3 Peter G. Poloczek, M5543."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen