Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NanoSuperStyle Naturaler Vollkontakt Die Biokur Grüntal ® mit der außergewöhnlichen Urtica-Kraft für Lack, Chrom, Stoff, PVC & Glas.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NanoSuperStyle Naturaler Vollkontakt Die Biokur Grüntal ® mit der außergewöhnlichen Urtica-Kraft für Lack, Chrom, Stoff, PVC & Glas."—  Präsentation transkript:

1

2 NanoSuperStyle Naturaler Vollkontakt Die Biokur Grüntal ® mit der außergewöhnlichen Urtica-Kraft für Lack, Chrom, Stoff, PVC & Glas

3 Das Naturprodukt E55 NanoSuperStyle aus Krumpa

4 Klassifikation von Konsumartikeln künstlich überwiegend künstlich natürlich Überwiegend natürlich komplex einfach

5 Natürliche Produkte pro contra Künstliche Produkte Massenproduktion neuartige Materialien Produktionskonzentration kostengünstige Verfahren begrenzte Rohstoffkapazität kostenintensive Entsorgung Umweltbelastung Risiko von Nebenwirkungen Produktion durch Lebewesen nachwachsende Rohstoffe biologische Verträglichkeit biologischer Abbau möglich begrenzte Produktionsraten delokalisierte Produktion kostspielige Technologie gentechnische Risiken

6 Das Naturprodukt E55 pro contra ja keine ja keine ja Pflanzen Trennung Transportkoste n nachwachsende Rohstoffe biologischer Abbau möglich biologische Verträglichkeit Produktion durch Lebewesen begrenzte Kapazitäten delokalisierte Produktion gentechnische Risiken kostspielige Technologie

7 Herstellungsverfahren für E55 NanoSuperStyle neuartig patentiert umweltfreundlich rein nano-biologisch-physikalisch VOC freies Produkt

8 Basispflanze: gemeine Brennnessel (Urtica dioica) Neben dieser naheliegenden Verbindung haben wissenschaftliche Analysen beachtliche Wirkstoffe an den Tag gebracht: Chlorophyll, Histamin, Gallus- und Gerb- säure, Glukokinin, Acetylcholin, Vitamin A und E, pflanzliche Hormone als Phyto- oder Biostimulantien, sowie viele enzy-matische Verbindungen. Neben diesen auch in der Heilkunde beliebten Stoffen enthält E55 NanoSuperStyle einen sehr hohen Anteil an pflanzlichen Tensiden und Proteinen, die von der Brennessel produziert werden und die Leistung herkömmlicher Waschmittel erheblich verbessern können. Heilpflanze und gehört zu den bekanntesten Kräutern in unseren Breiten. Die Ursache für die brennenden Schmerzen bei einer Berührung ist die Ameisensäure.

9 Feststoffanteile in E55 NanoSuperStyle Proteine Fettsäuren 1,825% 0,146% 0,876% 0,146% 1,022% 1,533% Palmitinsäure Magarinsäure Ölsäure Elaidinsäure Linolsäure Linolensäure Stearinsäure Anteile Fettsäurelänge 10,2 % 7,3 %

10 Die Wirkung von E55 NanoSuperStyle im Waschprozess 1. Aufsprühen / Einwirken von E55 2. Zugabe von Aktivschaum / Shampoo 3. Zugabe von Trocknungshilfe

11 1. Phase: Aufsprühen von E55 NanoSuperStyle Lack mit Verschmutzungen Aufsprühen von E55: Hauptbestandteil I: pflanzliche Tenside Hauptbestandteil II: Proteine

12 Proteine hydrophilhydrophob Sekundärstruktur Primärstruktur Polymere randomisierte fadenförmige Moleküle aus Aminosäuren Sequenzstruktur: Anordnung entsprechend genetischem Code scheinbar zufällig kompositionell

13 Anlagerung an Oberflächen Wirkung der E55-Proteine hydrophil hydrophob 1. Annäherung durch Diffusion und Konvektion 2. Adsorption hydrophober Teile Kollaps der hydrophilen Segmente 3. Trennung der Kontaktstellen Ablösung der Schmutzpartikel Mechanismus 4. Weitere Proteine besetzen Mikrorisse und Spalten im Lack Resultat: Glättung der Oberfläche

14 1. Annäherung durch Diffusion und Konvektion 3. Trennung der Kontaktstellen Ablösung der Schmutzpartikel 4. Weitere Proteine besetzen Mikrorisse und Spalten im Lack Zusammenfassung des Proteinmechanismus 2. Adsorption hydrophober Teile Kollaps der hydrophilen Segmente

15 2. Phase: Zugabe von Aktivschaum bedeutet insbesondere: Zusatz künstlicher Tenside

16 pflanzliche Tensidekünstliche Tenside heterogene Verteilung homogene Verteilung hydrophil hydrophob

17 kombinierte Wirkung der Tenside 1. Anlagerung der künstlichen Tenside 2. Auffüllung der Lücken mit pflanzlichen Tensiden 3. Bildung von Wasserstoffbrücken

18 Resultate nach dem Waschgang 1. Schmutzpartikel besitzen eine wasser- verträgliche Hülle a) Proteinfilm b) dicht gepackte natürliche und künstliche Tenside Die Stabilität der Hülle wird garantiert durch c) Wasserstoffbrückenbindungen Partikel werden mit Waschwasser abtransportiert

19 Resultate nach dem Waschgang 2. die restlichen Tenside lagern sich am Lack an relativ glatte monomolekulare Schicht Tenside Proteine

20 3. Phase: Zugabe von Trocknungshilfe Zusatz von Trocknerflüssigkeit (wässriges Emulgat)

21 rein hydrophobe Moleküle (Wachs,...) hydrophil hydrophob Tensidhülle Struktur eines typischen Emulgatpartikels

22 Wirkungsweise der Trocknungsemulsion Anlagerung der Aggregate auf der modifizierten Lackschicht Attraktive Kräfte zwischen den hydrophilen Schichten Tenside Proteine

23 Wirkungsweise der Trocknungsemulsion Zerfall der Partikel unter dem Einfluss molekularer Kräfte Bildung einer Doppelschicht aus Tensidmolekülen Schicht I Schicht II

24 Schicht I Schicht II Wirkungsweise der Trocknungsemulsion Verteilung der hydrophoben Moleküle über die jetzt nach außen hydrophobe Schicht Schicht III

25 Ausbildung von Wasserstoffbrückenbindungen zwischen Proteinen, Schicht I und Schicht II Schicht I Schicht II Schicht III Wirkungsweise der Trocknungsemulsion

26 Nachwirkung Unter Sonnenlicht bilden die natürlichen Tenside und Proteine Sauerstoffbrücken, die eine zusätzliche Stabilität garantieren Schicht I Schicht II Schicht III

27 Waschergebnis mit E55 NanoSuperStyle SchichtstrukturLack Proteine künstliche und natürliche Tenside künstliche Tenside wachsartige Moleküle brückenvernetzt

28 Waschergebnis ohne E55 Verminderte Stabilität wegen fehlender Proteine geringerer Packungsdichte in Schicht I fehlender Brückenbildung

29 Glanzwirkung (reiner Lack) einfallendes Licht wird relativ diffus reflektiert niedrige Glanzleistung

30 Glanzwirkung (ohne E55 NanoSuperStyle ) einfallendes Licht wird partiell diffus reflektiert befriedigende Glanzleistung

31 Glanzwirkung (mit E55 NanoSuperStyle ) einfallendes Licht wird fast homogen reflektiert ausgezeichnete Glanzleistung

32 isolierende Schicht aus Wachsen und Tensiden Attraktion und Haftung der Partikel durch elektrostatische Anziehung Anti-Statik Effekt (ohne E55 NanoSuperStyle) Ladungstrennung

33 teilweise isolierende Schicht Reduzierte Haftung der Partikel Ladungstransfer Anti-Statik Effekt (mit E55 NanoSuperStyle ) Ladungstrennung elektrostatische Anziehung

34 vergrößerte Aufnahme (400x) einer mit E55 behandelten Lackoberfläche Luminizenz durch Proteine die sich in Mikrokratzern und Rissen festgesetzt haben und die Oberfläche zusätzlich versiegeln sowie gleichzeitig glätten Nanoskopischer Film über dem gesamten Lack freie Lackstellen Oberflächenstruktur (Lack mit E55 NanoSuperStyle )

35 Mit E55 NanoSuperStyle glänzt Ihr Auto wie neu! Oberfläche mit E55 NanoSuperStyle Nanaoskopische Schicht Nanoskopische


Herunterladen ppt "NanoSuperStyle Naturaler Vollkontakt Die Biokur Grüntal ® mit der außergewöhnlichen Urtica-Kraft für Lack, Chrom, Stoff, PVC & Glas."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen