Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Einführung Gesetzliche Grundlagen Ueberbauungsplan Nr. 1 Verfahren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Einführung Gesetzliche Grundlagen Ueberbauungsplan Nr. 1 Verfahren."—  Präsentation transkript:

1 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Einführung Gesetzliche Grundlagen Ueberbauungsplan Nr. 1 Verfahren Baulandumlegung Erschliessung / Beitragspläne / Kostenverteilung Pause 15 min Diskussion / Weiteres Vorgehen

2 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Einführung Baulandumlegung Reben I „nach Vereinbarung“ Ueberbauungsplan Nr. 1 Gemeindeversammlung Dez.1982 Regierungsratsbeschluss Aug (2 Einsprachen abgelehnt) Bau Erschliessung Rebenweg 1984 Baulandumlegung Reben II OrientierungsversammlungOkt.1992 nicht weitergeführt Verschiedene Bautätigkeiten Erwerb Parzelle 1494 „Tankmauer“ durch Gemeinde2008

3 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Gesetzliche Grundlagen Erschliessungspflicht innert 15 Jahren..BauG Art.108 Erschliessung BauG Art Baulandumlegung BauG Art BaulandumlegungsdekretBUD

4 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Überbauungsplan Nr. 1 Durchgehende Strasse 4.0 m breit Bankett Anschluss an bestehende Strasse Rebenweg Durchquerung Panzersperre Genehmigung Gemeindeversammlung10. Dez.1982 Regierungsratsbeschluss Aug (2 Einsprachen abgelehnt) Teil Ost: Bestehende private Strasse Ausbaustandart ? Nach Erstellung: Übernahme der Strasse und Leitungen durch Gemeinde

5 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Verfahren Baulandumlegung Ziel: –Neuordnung von Eigentumsverhältnisse bei ungünstigen Grundstücksverhältnissen –Landerwerb für Strassenbau –Ablösung von Dienstbarkeiten Gleichzeitig mit Überbauungsordnung (bestehend) Verfahren wird eingeleitet durch: –nach Vereinbarung –durch Mehrheitsbeschluss aller Grundeigentümer (Perimeterplan, Statuten, Bericht, ca. Kosten) –durch Beschluss des Gemeinderates oder AGR

6 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Verfahren Baulandumlegung 1.Bearbeitung der Grunlagen 2.Öffentliche Auflage der Grundlagen 3.Einleitungsbeschluss 4.Bearbeitung und Auflage „Alter Bestand“ 5.Ausarbeitung Zuteilungsentwurf/Neuordnung (ca. – 5.5% Abzug), Bereinigung Dienstbarkeiten und Beitragspläne mit Mitwirkungsverfahren 6.Auflage der Neuordnung 7.Genehmigung der Neuordnung 8.Besitzübergang 9.GV Beschluss Ausbau der Erschliessungsanlagen 10.Erstellung und Auflage der Kostenverteilerpläne 11.Vermarkung und Neuvermessung 12.Abrechnung

7 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Prinzipien Kostenverteilung Landumlegungsverfahren 100% –Fläche ca. CHF 3.50 / m 2 Detailerschliessung 100% –„Sondervorteil“ –Anrechenbare Nutzfläche –Abstufung nach örtlichen Verhältnissen –Besondere Verhältnisseca. CHF / m 2 Besonderheit: Massenland Gemeinde, Wald- und Waldabstände, bestehende Wege, z.T. Erschliessungen

8 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II PAUSE 15 min

9 Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Diskussion / Fragen Weiteres Vorgehen


Herunterladen ppt "Gemeinde Gampelen Informationsveranstaltung Baulandumlegung / Erschliessung Rebenweg II Einführung Gesetzliche Grundlagen Ueberbauungsplan Nr. 1 Verfahren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen