Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

19.01.2005, rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Guten Abend Die Themen : Drittes Hessisches Qualitätssicherungsgesetz Schulentwicklungsplan.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "19.01.2005, rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Guten Abend Die Themen : Drittes Hessisches Qualitätssicherungsgesetz Schulentwicklungsplan."—  Präsentation transkript:

1 , rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Guten Abend Die Themen : Drittes Hessisches Qualitätssicherungsgesetz Schulentwicklungsplan information Das 3. Hessische Qualitätssicherungs- gesetz wurde durch die Hessische Landesregierung mit eigener Mehrheit in 2004 verabschiedet. Schulentwicklungplan des Kreis Offenbach, zu dem die Hessiche Kultus- ministerin Wolff ihre Stellungnahme ab- gegeben hat.

2 , rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Drittes Qualitätssicherungsgesetz, verabschiedet am und regelt u.a. Lehrerfortbildung Anschlußfähigkeit Querversetzung Schulzeitverkürzung Klassenmindestgrößen Berufschulpflicht Zentrale Prüfung Die wesentlichen Punkte die die Schüler nach der Grundschule betreffen sind: Anschlußfähigkeit Querversetzung Schulzeitverkürzung Hier gibt es teils sehr strenge Änderungen

3 , rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Drittes Qualitätssicherungsgesetz aus Durchlässigkeit wird Anschlussfähigkeit ALT: Durchlässigkeit NEU: Anschlussfähigkeit 14 Grundschule 10 Realschule Gymnasium Förderstufe Abgrenzungen der Schulformen 89 Hauptschule 657 ALT: Durchlässigkeit Spätzünder konnten sich jederzeit nach oben arbeiten, die Schulformen waren „durchlässig“. NEU: Anschlussfähigkeit die Schulformen werden abgegrenzt. Nur nach Ende einer Schulform kann „Anschluss“ erfolgen. Nur noch „mini“ Durchlässigkeit nach Förderstufe

4 , rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Hauptschule ALT Querversetzung im 5.Schuljahr für Kinder ohne Empfehlung 14 Grundschule Drittes Qualitätssicherungsgesetz Querversetzung WEITERHIN Besuch des Bildungsganges durch Empfehlung oder durch Wahl der Eltern Gymnasium 5 Realschule 67 Neu Querversetzung einschl. bis 7.Schuljahr für Kinder mit und ohne Empfehlung ALT: „Querversetzung“ in eine andere Schulform war bisher nur in Klasse 5 möglich, für Kinder die keine Empfehlung für das Gymnasium oder Realschule hatten. NEU: „Querversetzung“ wird unabhängig von der Eignungsempfehlung bis Klasse 7 ausgeweitet.

5 , rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Drittes Qualitätssicherungsgesetz Schulzeitverkürzung bis zum Abitur Die gymnasiale Mittelstufe wird von 6 auf 5 Jahre verkürzt. In der Spitze steigt die Wochenstundenzahl auf 35. Beginn der zweiten Fremdsprache

6 , rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Förderstufe Jg. 6 Jg. 5 Schulentwicklungsplan - Stellungnahme der Ministerin Haupt- u. Realschulen im Ostkreis, Förderstufe Hainstadt Hauptschule Jg. 6 Jg. 5 Krotzenburg Kreuzburg-Schule Welzheim Gerhart-Hauptmann Schule Seligenstadt ehemalige Einhard-Schule Haupt- u. Realschulen Hainstadt Förderstufe Ministerin Wolff:“ Die drei Haupt- und Realschulen und die Förderstufe der J.-Gutenberg- Schule sind zusammenzufassen zu zwei Haupt- und Realschulstandorten mit oder ohne Förderstufe.“ Fazit: Förderstufe besser besucht als 3 die Hauptschulstandorte


Herunterladen ppt "19.01.2005, rwi Schulelternbeirat Johannes-Gutenberg-Schule Hainstadt Guten Abend Die Themen : Drittes Hessisches Qualitätssicherungsgesetz Schulentwicklungsplan."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen