Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klimazonen der Erde Grönland (Ewiges Eis) Amazonas (Tropischer Regenwald) Namibia (Subtropische Wüste)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klimazonen der Erde Grönland (Ewiges Eis) Amazonas (Tropischer Regenwald) Namibia (Subtropische Wüste)"—  Präsentation transkript:

1 Klimazonen der Erde Grönland (Ewiges Eis) Amazonas (Tropischer Regenwald) Namibia (Subtropische Wüste)

2 Wo könnten die vorhin gezeigten Fotos aufgenommen worden sein und welchen Klimazonen würdet ihr sie zuordnen? Welche Faktoren beeinflussen das Klima?

3 Jahresmitteltemperatur der Schweiz 2008

4 Jährlicher Niederschlag in Europa 2010

5

6 Klimazonen nach Troll und Paffen

7 Zu welcher Klimazone wird die Schweiz gezählt und welche Vegetationsform ist hier anzutreffen? Erkläre den Unterschied zwischen genetischer und effektiver Klimaklassifikation. Suche drei Ortschaften auf der Südhalbkugel, die das gleiche Klima aufweisen wie Rom. Wo wachsen grössere Büsche, in der Tundra oder in der Taiga? Begründe. Zürich hat eine mittlere Januartemperatur von 0.2°C. Welches Klima der gemässigten Zone ist vorherrschend? In welchen Ländern der Südhalbkugel gibt es das gleiche Klima wie in der Schweiz? Auf welcher geografischen Länge gibt es keine Subtropenzone und warum?

8

9 Tiefste Temperaturen in der Schweiz Kältester Ort Jungfraujoch, Berner Oberland (3571m ü. M.) Jahresmitteltemperatur ( ): -7.2°C Tiefste je gemessene Temperatur La Brévine, Jura (1043m ü. M.) -41.8°C (12. Januar 1987)

10 Höchste Temperaturen in der Schweiz Wärmste Orte Lugano (273 m ü. M.), Locarno-Monti (367m ü. M.) Jahresmitteltemperatur ( ): 12.4°C Höchste je gemessene Temperatur Grono (324m ü. M.) 41.5 °C (11. August 2003)

11 Niederschlagextreme in der Schweiz Trockenster Ort Ackersand (VS) (700 m ü.M.) Mittlere Niederschlagssumme ( ): 545mm Nässester Ort Säntis (2502m ü. M.) Mittlere Niederschlagssumme ( ): 2837mm

12

13 Thermoisoplethendiagramme

14 Tageszeitenklima: Temperaturen von 0-6 Uhr bleiben übers ganze Jahr gleich Jahreszeitenklima: Temperaturen ändern von morgens bis abends kaum, dafür umso mehr zwischen Sommer und Winter Tages- und Jahreszeitenklima: Unser Klima in den gemässigten Breiten

15

16 Klimadiagramm

17 Klimadiagramme nach Walter/Lieth Welche Probleme treten bei den Diagrammen nach Walter/Lieth auf? Welche Auswertungsschritte gibt es bei Klimadiagrammen?

18 Klimadiagramme von Glarus

19 Aufgaben zum Klimadiagramm Glarus Nenne die Temperaturdifferenz zwischen höchstem und tiefstem Monatsmittel Berechnet die Jahresmitteltemperatur und die jährliche Niederschlagsmenge für Glarus. In welchen 3 Monaten fällt am meisten Niederschlag in Glarus, in welchen 2 Monaten am wenigsten. Stimmt das Resultat mit eurer Wahrnehmung des Klimas überein?

20

21 Vardo, Norwegen (polares Klima, Tundra )

22 Tundra (Kalte Zone) Vardo

23 Brest, Frankreich (Seeklima oder maritimes oder ozeanisches Klima der gemässigten Zone)

24 Heidelberg, Deutschland (Übergangsklima der gemässigten Zone)

25 Kiew, Ukraine (Landklima oder kontinentales Klima der gemässigten Zone)

26 Rom, Italien (Mittelmeerklima)

27 Mittelmeerklima (Subtropen) Rom

28

29 Gemässigte Klimazone (grün)

30 Arbeitsaufträge - Gemässigte Breiten 1.Sucht mit Hilfe des Atlas den Standort der Klimadiagramme 2.Welche Aussagen könnt ihr zu den Diagrammen machen? (  Auswertungsschritte p165) 3.Regenwälder der gemässigten Zone: 1.Wo gibt es sie heute noch? 2.Warum in Europa nicht mehr? 4.Durch welche Faktoren wird die Artenvielfalt eines Waldes reduziert?

31 Birkenwald

32 Buchenwald

33 Nadelwald

34 Regenwald der gemässigten Zone

35 Ursprüngliche Verbreitung von Regenwäldern der gemäßigten Breiten

36

37 Tundra (Kalte Zone) Vardo

38 Tundra

39 Taiga (Kalte Zone)

40 Taiga, borealer (nördlicher) Nadelwald

41

42

43 Verwendung von Bodenschätzen RohstoffVerwendung Steinkohle, BraunkohleHeizung, Stromproduktion Erdöl, ErdgasHeizung, Treibstoff, Plastik, Strassenbelag (Asphalt) EisenBaubranche, Maschinenbau, Autoindustrie Gold, Silber (Edelmetalle) Schmuck, elektronische Geräte, Wertanlage Chrom, Nickel (Stahlveredler) Elektronische Geräte, Baubranche, Maschinenbau Blei, Zink, Kupfer (Buntmetalle) Leitungen, Rohre, Blech, Elektronische Geräte

44 Rohstoffe in Russland

45 Auswirkungen der Rohstoffförderung Umweltfolgen Abholzung, KahlschlagLebensraum der Tiere wird eingeschränkt, Bodenbeschädigung  Erosion (Abtragung) nimmt zu, CO2 Gehalt in der Luft nimmt zu, neuer Wald kann wegen des harten Klimas kaum nachwachsen Ölförderung Kohle-, Metallförderung Pipelines werden durch ständigen Temperaturwechsel schnell undicht  auslaufendes Öl verschmutzt die Landschaft (Böden, Flüsse, Grundwasser). Filteranlagen in den Fabriken fehlen  viele Schadstoffe gelangen in die Atmosphäre


Herunterladen ppt "Klimazonen der Erde Grönland (Ewiges Eis) Amazonas (Tropischer Regenwald) Namibia (Subtropische Wüste)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen