Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Budgetierung. 1. Budgetierungsprozess Zeitlicher, sachlicher Ablauf der Budgetierungsaktivität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Budgetierung. 1. Budgetierungsprozess Zeitlicher, sachlicher Ablauf der Budgetierungsaktivität."—  Präsentation transkript:

1 Budgetierung

2 1. Budgetierungsprozess Zeitlicher, sachlicher Ablauf der Budgetierungsaktivität

3 2. Masterplan Bildet typischerweise die Unternehmensaktivitäten des geplanten Geschäftsjahres in Kosten, Erlösen und Zahlungsströmen ab.

4 Planbilanz

5 3. Teilpläne Masterplan 1.Absatzbudget Wird meist mit Hilfe von Erfahrungswerten festgelegt Werte werden an aktuelle Marktentwicklung angepasst

6 2. Produktionsbudget Ermittlung AB Lager und Planendbestand Lager

7 3. Materialkostenbudget Errechnen des Materialverbrauchs auf Grundlage der Produktionsplanung

8 4. Fertigungslohnbudget Ermittlung der Lohnkosten je Stunde Bearbeitungszeit pro Produkt

9 5. Fertigungsgemeinkostenbuget Trennung fixe und variable Gemeinkosten

10 6. Herstellkostenbudget Zusammenfassung der Teilbudgets

11 7. Sonstiges Budget Kosten für Forschung & Entwicklung Für Marketing, Vertrieb und Verwaltung

12 8. Ergebnisbudget

13 3. Weiterentwickelte Verfahren für Gemeinkosten 1.Activity Based Budgeting =prozessorientierte Budgetierung Voraussetzung: o Vorliegen von prozessorientierten Kostendaten Vorteil: o es werden die Kosten der notwendigen Prozesse betrachtet o Nachfrageorientierte Budgetierung

14 Vorgehensweise 1.Ausgangspunkt: geplante mengenmäßige Outputinformation 2.Bedarf an betrieblichen Prozessen wird bestimmt 3.Prozesse mit Wertgerüst in Bezug setzen = Gesamtbudget 4.Auf KST aufteilen; in Abhängigkeit von Prozessarten und Mengen = zweidimensionale Betrachtung nach Prozess und Budgetbereich

15 2. Gemeinkostenwertanalyse Vorgang: 1.Vorbereitungsphase: Projektziele festlegen (Budgeteinsparung, untersuchende Bereiche) 2.Analysephase: 1.Leistungen der Bereiche werden erfasst 2.Kosten die für die Erstellung der Leistung notwendig sind werden erfasst und ihr gegenüber gestellt 3.Realisierungsphase: Maßnahmenumsetzung

16 Vorteil: Kostensenkung von 10-20% Sichert Wettbewerbsfähigkeit durch Leistungsoptimierung

17 3. Zero Based Budgeting Wie GWA Steuerung der Gemeinkosten Bei ZBB Nutzen der Gemeinkosten hinterfragen Optimale Allokation der knappen Ressourcen Betrachtet sowohl Kosten als auch Leistungen

18 Vorgang: 1.Vorbereitende Phase: Ziele definieren 2.Entscheidungseinheiten bilden 3.Analysephase: 1.Ist-Zustand, Kosten aufnehmen 2.Prüfen ob Leistung notwendig ist, bzw. Kostensenkungspotential 3.Maßnahmenplan definieren

19 4. Schwächen der traditionellen Budgetierung Verwendung von fest vorgegebenen, absoluten Zielgrößen Die Änderung der Umwelt wurde nicht berücksichtigt Hohe Inflexibilität Hoher Formalisierungsgrad Nur Fortschreibung der Vergangenheitswerte

20 5. Better Budgeting Budgetierungsprozesse verbessern Vereinfachungs- und Verschlankungsmaßnahmen Kein geschlossener Ansatz, sondern Ansammlung von Ideen Fokussierung auf Planungsinhalte (funktionaler Aspekt) Verkürzung Budgetierungsprozess (institutioneller Aspekt)

21 Konzentration, Fokussierung und Entfeinerung erfolgskritischer Prozesse und Organisationsstrukturen Verwendung marktorientierter Ziele und Vorgaben anstelle von Budgetierung auf Basis der Fortschreibung Reduzierung von Frequenz und Anzahl von Budgetkontrollen und Reporting Stärkung dezentraler Strukturen bei Budgeterstellung und –Verabschiedung Stärkung der Weisungsbefugnis, um den Arbeits-, Zeitaufwand zu reduzieren

22 5. Beyond Budgeting Stellt die Budgetierung als Steuerungsinstrument in Frage Innerbetriebliche Steuerung soll durch dezentrale Strukturen anhand von Grundsätzen und Zielen erfolgen Hohe Marktorientierung und flexible Steuerung (dezentrale Verantwortung) soll erreicht werden 12 Prinzipien 6 Prinzipien für Führungsvisionen 6 Prinzipien für sich verändernden Managementprozesse

23

24


Herunterladen ppt "Budgetierung. 1. Budgetierungsprozess Zeitlicher, sachlicher Ablauf der Budgetierungsaktivität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen