Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ 29.07.2009 Gemeinsam energieeffizient und nachhaltig mobil: EU-Leuchtturmprojekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ 29.07.2009 Gemeinsam energieeffizient und nachhaltig mobil: EU-Leuchtturmprojekt."—  Präsentation transkript:

1 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Gemeinsam energieeffizient und nachhaltig mobil: EU-Leuchtturmprojekt Voralb EULE GENIAL Herzlich willkommen! Fördergeber in Zusammenarbeit mit unterstützt durch

2 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Bearbeitung integriertes Konzept NIKE Umweltverträgliche Mobilität Integriertes Verkehrskonzept Energie- und Ressourcenmanagement Ist-Analyse SWOT-Analyse Ziele + Strategie Maßnahmen+Projekte SWOT-Analyse Ziele + Strategie Verfahrensstand: - Beauftragung von Fachbüros Themenfeld Biomassenutzung Bosch&Partner, Berlin, München Themenfeld umweltverträgliche Mobilität Büro IGV, Stuttgart Koordinierung / Öffentlichkeitsarbeit Netzwerk für Planung und Kommunikation Stuttgart - Erarbeitung Ist- und Swot-Analyse im Rahmen der NIKE - Gleichzeitige Orientierung auf Konkretisierung des Leuchttumprojekts

3 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Drei Handlungsfelder als Basis des Leuchtturms Gemeinsames interkommunales Handeln von 10 Gemeinden BiomassenutzungMobilitätsangebotKulturlandschaftspflege Handlungsfelder: - Schutz und Aufwertung des Naturerbes und des kulturellen Erbes - Ansätze zur Beschäftigungsentwicklung - Interkommunale Zusammenarbeit Handlungsfelder: - Klimawandel und Klimaschutz - Nutzen endogener Potenziale - Ansätze zur Beschäftigungsentwicklung - Interkommunale Zusammenarbeit Handlungsfelder: - Umweltverträgliche Mobilität - Demografische Entwicklung - Weiterentwicklungsmöglichkeiten Wirtschaftszweige (Tourismus) - Gesellschaftliche Innovation Beschäftigungsförderung

4 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ IST-Analyse Demografie, Verkehr, Mobilitätsverhalten Verkehrsnetz öffentlicher Verkehr: Demografie Voralb (2007)  Gesamtbevölkerung: Einwohner  Einwohnerdichte: 386 Einwohner/km 2  Altenquotient : 32% Verkehrliche Infrastruktur (Status quo) Verkehrsnetz Individualverkehr:  Überwiegend direkte Zwischenorts- verbindungen Mobilitätsverhalten Voralb  Modal Split: Geringer ÖV-Anteil  Pkw pro 1000 Einwohner (2007): 640  Hohe Berufsauspendlerraten außerhalb tradierter achsialer Strukturen

5 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ SWOT-Analyse Verkehr Hildenbrand Stärken  Lokal agierende ÖV-Anbieter (Raumbezug)  Hohe Qualität des Straßennetzes Schwächen  Ausrichtung des Fahrplans auf Schüler, unregelmäßige Linienführungen  Innerörtliche Verkehrsbelastungen Chancen  Beschäftigung im Umweltverbund  Regionale Anknüpfungspunkte (Firmen)  Hohes Umweltbewusstsein der Bevölkerung  Verbesserung des Freizeitverkehrs  Steigende Energiepreise begünstigen Einsatz alternativer (Bio-)Kraftstoffe  Demografische Entwicklung weckt Be- dürfnis nach altersunabhängiger Mobilität Risiken  Ausgeprägter motorisierter Individualverkehr

6 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ GasStrom Biomasse Wärme Bürgerbus Anruf- Sammeltaxi Car- Sharing Pedelecs Bus Basis Ergänzung Vermittlung Mobilitätszentrale Derzeitige Projektoptionen  Integriertes, gemeindeüber- greifendes Mobilitätskonzept als Basis NIKE  Mobilitätszentrale als Informationsplattform über bestmögliche Verbindungen und alternative Verkehrsmittel  Einsatz von regional gewonnenen Biokraftstoffen, abhängig von Menge und Verfügbarkeit  Generieren von Beschäftigung in technischen, kaufmännischen und Dienstleitungsbereichen

7 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Kulturlandschaft und Biomassenutzung Wertvolle Kulturlandschaft erfordert angepasste Nutzung und Pflege Wald erfordert Durchforstung Grünland wird zum Teil nicht mehr für Futterproduktion benötigt Bioabfälle als Langfristoption Biomasse aus der Land- schaftspflege Durchfors- tungs- restholz Grasschnitt und Heu Bioabfall Erhalt der Kulturlandschaft durch Energetische Nutzung von Biomassereststoffen Nachhaltig- keitsbeirat: Innovative und nachhaltige Bioenergienutzung

8 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Holzige Biomassereststoffpotenziale aus der Landschaftspflege

9 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Halmgutartige Biomassepotenziale aus extensiv genutztem Grünlandüberschüssen

10 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Stärken  Wertvolle Kulturlandschaft, hohe Identifikation  Unternehmen in der Region, die sich in naturverträglichem Wirtschaften positioniert haben + weiter profilieren wollen Schwächen  Keine systematische Erfassung und Nutzung der Reststoffe Chancen  Gemeindeverbund bietet die Chance eines ausreichenden Biomassevolumens (Konkurrenzen um Biomasse werden vermieden) und gemeinsame, koordinierte Strategie  Entwicklung innovativer Anlagen  Beitrag zu regionalen Klimaschutzstrategie  Chance des Beschäftigungsförderung (Biomasselogistik, auch niederschwellige Angebote der Kulturlandschaftspflege) Risiken  Langfristige Sicherung der Biomassestoffströme  Mögliche Nutzungskonflikte  Anlagenzulassung bei Einsatz von Bioabfall SWOT-Analyse Kulturlandschaft und Biomassenutzung

11 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Projektlinien für die energetische Biomassenutzung 1) Dezentrale thermische Verwertung der holzigen Biomasse aus der Landschaftspflege, der Durchforstung und der Pflege innerörtlicher Grünflächen inkl. Privatgärten 2) Dezentrale Biogaserzeugung aus Reststoffen aus der Landschaftspflege und der Landwirtschaft auch in Kooperation mit landwirtschaftlichen Anlagen 3) Zentrale Biogaserzeugung und -aufbereitung zu Erdgasqualität aus allen verfügbaren biogenen Reststoffen im Gemeindeverbund => Biogastankstelle EULE Leuchtturmprojekt Machbarkeitsanalyse

12 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Einbindung Öffentlichkeit in die NIKE und die Entwicklung des Leuchtturmprojektes Öffentlicher Workshop in Kooperation mit der Ev. Akademie Bad Boll unter Einbindung lokaler Akteure - Rückmeldungen für Fachbüros - Anregungen, Hinweise - Generieren von Ansprechpartnern und Akteuren für die Umsetzung

13 Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ Bearbeitung integriertes Konzept NIKE Umweltverträgliche Mobilität Integriertes Verkehrskonzept Energie- und Ressourcenmanagement Ist-Analyse SWOT-Analyse Ziele + Strategie Maßnahmen+Projekte SWOT-Analyse Ziele + Strategie Die nächsten Schritte - Abprüfung des real zu mobilisierenden Biomassepotenzials - Abstimmungen über die Umsetzungsoptionen und die wirtschaftlichen Tragfähigkeit - Abstimmungen über mögliche flankierende Organisations- und Beschäftigungsstrukturen im Kontext der Pflege der Kulturlandschaft - Abstimmungen über die Form der Verfügbarkeit von Energie aus der Biomassenutzung für einen Baustein aus dem NIKE-Maßnahmenpool aus dem Themenfeld umweltverträgliche Mobilitätsangebote


Herunterladen ppt "Interkommunale Projektgemeinschaft Voralb EU-Leuchtturmprojekt – Voralb EULE „GENIAL“ 29.07.2009 Gemeinsam energieeffizient und nachhaltig mobil: EU-Leuchtturmprojekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen