Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vom Fan zum Hooligan Projekt von Olivia Gruber, Sabrina Lohinger, Claudia Breckner 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vom Fan zum Hooligan Projekt von Olivia Gruber, Sabrina Lohinger, Claudia Breckner 1."—  Präsentation transkript:

1 Vom Fan zum Hooligan Projekt von Olivia Gruber, Sabrina Lohinger, Claudia Breckner 1

2 Inhalt Herkunft des Begriffes Hooligan Bedeutung Kultur und Geschichte Abgrenzung von Ultras (Fans) zu Hooligans Unterschiede Hooligans-Ultras (Fans) Besondere Merkmale (Musik, Waffen, Kleidung) Auseinandersetzungen Sicherheitsvorkehrungen Statistik Filmausschnitt 2

3 Herkunft des Begriffes „Hooligan“ 1) Angeblich stammt der Begriff aus einer irischen Familie namens O‘Hoolihan, die sich im 19. Jahrhundert wegen heftiger Schlägereien einen schlechten Ruf erworben hatte. 2) Eine andere Theorie geht auf den Iren Patrick Hooligan zurück, der 1898 in London ein Randalierer und Anführer einer Jungenbande war. In der deutschen Sprache soll das Wort HOOLIGAN erstmals 1906 verwendet worden sein. 3

4 Bedeutung 4 Hooligans sind eine spontane oder organisierte Gruppe Aggressives Verhalten und extrem hohe Gewaltbereitschaft Stammen aus verschiedenen sozialen Schichten

5 Kultur und Geschichte 5 Treten häufig in größeren Gruppen auf Zeigen eine hohe Gewaltbereitschaft, was allerdings nicht auf das alltägliche Leben eines Hooligans zutreffen muss. Bei einer Konfrontation miteinander (verfeindeten Gruppen) kommt es meistens zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Meistens sieht man Hooligans bei Fußballspielen, aber es gab sie auch bei anderen Sportarten und in anderen Lebensbereichen. Hooligans stammen ursprünglich aus England und haben sich sehr schnell weltweit ausgebreitet.

6 Aggressivität ist ein bestimmendes Element der Hooligan-Kultur. Auch der Zusammenhalt solch einer Gruppe ist für viele der Grund beizutreten und sie auch nie mehr zu verlassen. Oft verabreden sich Hooligans mit anderen Gruppen außerhalb des Stadions oder suchen den Konflikt in dessen Umfeld. Wie zwischen anderen Fanclubs gibt es auch zwischen Hooligans Freunde- und Feinde. Sie sind selten politisch motiviert, somit gibt es auch keine politischen Hintergründe (rechts oder links). 6

7 Abgrenzung Ultras-Hooligans Ultras wurden in den späten 60er Jahren in Italien gebildet. Die Ultras bezeichnet man ursprünglich als eine besondere Organisationsform für fanatische Anhänger des Fußballsports. Während Hooligans auf Auseinandersetzungen mit anderen Gruppen aus sind, steht bei Ultras der Sport im Vordergrund. Gemeinsamkeit: Ultras und Hooligans haben einen großen Gruppenzusammenhalt, der weit über die Veranstaltungen hinaus auch ins Privatleben reicht. 7

8 Unterschiede Fans-Ultras-Hooligans Hooligans Kampfbereit Ehrenkodex Regeln beim Kampf Spiel ist zweitrangig Anonym Äußerlich nicht auffallend Ultras Friedlich Spiel ist erstrangig Unterstützen das Team Der Klub ist ihr Leben Mitläufer der Hooligans Veranstalten Choreos 8 Fans Friedlich Spiel ist erstrangig

9 Besondere Merkmale Musikstil Punkrock Beispielbands: Kategorie C Tanzkapelle Südfriedhof Abschlach! The Business Discipline Wiens No. 1 9

10 Waffen Schlagring Schlagstock Pfefferspray 10 Baseballschläger Schlagwaffe Molotowcocktails

11 Kleidung Wollen mit eigenständiger Kleidung ihre Identität wahren Wichtig ist nicht der soziale Status, sondern ihre eigene Philosophie. Eine der ersten Subkulturen, die es noch immer in der Moderne gibt und heben sich damit von vielen Trendgruppierungen weit ab. 11

12 Rapid-Hooligans gegen Fans von Austria Wien Rapid-Hooligans -- Massenschlägerei (Rapid-Hooligans, Austria Wien Fans und Polizei) Verhaftungen Salzburger Hooligans prügelten sich in Graz Beteiligte -- 2 Schwerverletzte -- Ca. 100 Polizisten Ausschreitungen zwischen West Ham und Millwall- Hooligans -- Mehrere hunderte Beteiligte -- 1 Mann niedergestochen -- Schlimmster Hooligan-Randal seit 30 Jahren 12 Auseinandersetzungen

13 Salzburg Austria vs. SAK Austria Salzburg verlor, es kam zu Auseinandersetzungen zwischen den Fans. Nach dem Endstand 2:1 für SAK drehten auf einmal die Austria Salzburg Fans völlig durch. Heruntergerissene Werbetafeln, eingeschlagene Schaukästen und ähnliche Beschädigungen waren das Resultat der Auseinandersetzung. Nach dem Spiel sind rund 100 Austria- Fans auf die Tribüne der SAK- Fans gestürmt und haben auf feiernde Fans eingeprügelt. Eine große Anzahl von Polizisten beruhigten die Lage. Fazit: 2 Schwerverletzte, € 5.000,00 Strafe für Austria Salzburg. 13

14 14 Sicherheitsvorkehrungen Die Aufgabe ist, bei jedem Spiel darauf zu achten, dass keine Konflikte entstehen. In Österreich gibt es 3 Kategorien in die man die Fans einstuft – Kategorie A: Sind fixiert auf das Spiel, nicht gewaltbereit – Kategorie B: Sind auf das Spiel fixiert, kann aber auch zu Auseinandersetzungen kommen – Kategorie C: Aggressives, gewaltbereites Auftreten ( Spiel steht im Hintergrund, im Vordergrund die Gewalt)

15 1 – 2 Wochen vorher kommt es zu einer Gefahrenanalyse (Erkennung der Sicherheitsmaßnahmen) In London sieht das ganze wieder etwas anders aus, die Sicherheitsvorkehrungen dort sind um einiges stärker, weil dort die Gewaltbereitschaft ziemlich hoch ist. Rund um die Stadien sind Kameras angebracht, sodass der Ablauf von Außen genau beobachtet werden kann. 15

16 16 Statistik Was bedeutet für Sie der Begriff Hooligan?

17 Sollten mehr Sicherheitsvorkehrungen gegen Hooligans getroffen werden? 17

18 Sollten Hooligans mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren dürfen? 18

19 Haben Sie Angst vor Hooligans? 19

20 Was würden Sie tun, wenn Sie eine Schlägerei zwischen Hooligans mitbekommen? 20

21 Sollten die Sicherheitsvorkehrungen vor dem Eintritt ins Stadion verschärft werden? 21

22 Wie wird man zum Hooligan? 22

23 Bedeuten für Sie Hooligans gleichzeitig auch Nazis? 23

24 Würden Sie einen Hooligan auf der Straße erkennen? (Kleidung, etc.) 24

25 Sind Sie Fußballfan? 25

26 Ein kleiner Filmausschnitt ! 26

27 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! 27


Herunterladen ppt "Vom Fan zum Hooligan Projekt von Olivia Gruber, Sabrina Lohinger, Claudia Breckner 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen